SV Gaußig » Informationen » Archiv

Archiv

alle Einträge einblenden

Mitstreiter für unsere Minis gesucht (einblenden)

Wir suchen für unsere Minis interessierte Kinder, die Lust am Kicken haben. Solltet Ihr Bambinis in Eurem Bekanntenkreis kennen, wir würden uns freuen!
Bild Training Minis

Bundesnotbremse – das gilt jetzt im Landkreis Bautzen (einblenden)

Quelle: Westlausitzer Fußballverband

Die Einschränkungen der Bundesnotbremse gelten ab 24. April 2021 auch im Landkreis Bautzen. Der WFV kann aktuell keine Auskunft darüber geben, wer zum Beispiel die für die geforderten Corona – Tests entstehenden Kosten übernimmt. Zur generellen Durchführung des eingeschränkten Trainingsbetriebes unbedingt erneut die Regelungen der jeweiligen Kommunen, sowie Trägern der Sportstätten berücksichtigen. Sobald wir weitere aktuelle Informationen erhalten, werden wir diese selbstverständlich veröffentlichen.

Auszüge aus den Mitteilungen des Landratsamtes Bautzen - hier die Regelungen für den Sport:

- Sport: erlaubt sind kontaktlose Individualsportarten allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands
- Sportvereine: Kinder bis 14 Jahren können kontaktlose Sportarten im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern treiben; Trainer benötigen einen maximal 24 Stunden alten Negativ-Corona-Test

Der ausführliche Newsletter:
https://www.landkreis-bautzen.de/corona-pandemie-im-landkreis-bautzen-127-neuinfektionen-im-landkreis-bautzen-drei-todesfalle-22228.php

Der Westlausitzer Fußballverband hat alle Spiele bis zum Saisonende abgesetzt und sich somit den Regelungen des Sächsischen Fußballverbandes angeschlossen!
Nähere Ausführungen dazu sind unter https://www.westlausitzer-fussballverband.de/files/grafiken/Geschaeftsstelle/PDF/2020-2021/WFVSpielbetriebBeschluss042021.pdf zu finden.

Neugestaltung unsereres Internetauftritts (einblenden)

Von Februar bis April 2021 wurde unser Internetauftritt neu gestaltet. Wenn Sie die Seiten etwas "verschoben" sehen oder etwas nicht funktioniert, löschen Sie bitte den Browsercache und laden die Seite neu.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!

Wie gefällt Ihnen unser neuer Internetauftritt?*

Bild 5 Sterne 5 Stimmen
Bild 4 Sterne 3 Stimmen
Bild 3 Sterne 1 Stimme
Bild 2 Sterne 0 Stimmen
Bild 1 Sterne 0 Stimmen
gar nicht 1 Stimme




hiermit bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben und zu akzeptieren*



29.03.2021: WFV – Situationsbericht Spielbetrieb 2020/2021, Stand 29.03.2021 (einblenden)

Textquelle: Westlausitzer Fußballverband

Seit Anfang November 2020 ruht der Trainings- und Spielbetrieb gemäß den geltenden Verordnungen im Landkreis Bautzen. Die Einschränkungen der Sächs. Corona - Schutzverordnung gelten zunächst bis 31.03.2021. Die seit der Verordnungslage vom 08.03.2021 mäglichen Lockerungen bei Inzidenzwerten von unter 100 sind bislang nur im Jugendbereich zur Wirkung gekommen. Nach Informationen aus den Videokonferenzen des Jugendausschusses am 24./25. März haben aufgrund von individuellen Festlegungen noch nicht alle Jugendabteilungen das Kontaktlose Training u15 aufgenommen.
Zum 01.04. tritt eine zum Zeitpunkt dieses Situationsberichtes noch unbekannte, jedoch sich abzeichnende neue Corona – Schutzverordnung, zzgl. Allgemeinverfügung in Kraft. Damit verbunden sind erneut die Formulierungen der Sport- und Fachverbände Sachsen, sowie die Regelungen des Landkreises und der Kommunen, bzw. Träger der jeweiligen Sportstätten.

SFV - Lagebild
Der SFV-Vorstand wird voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung am 17.04.2021 eine Entscheidung zur Beendigung des SFV-Spielbetriebs für 2020/2021 treffen. Alle SFV-Ausschüsse haben die Aufgabe, Beschlüsse, zzgl. daraus folgender Ordnungsänderungen zum Abbruch der Saison zum jetzigen Zeitraum einzureichen. Die Kreise können für ihren Spielbetrieb eigene Entscheidungen treffen.

WFV - Zielformulierung
Grundsätzlich hält der WFV nach Abstimmungen in der online – Vorstandssitzung am 23.03. an einem Abschluss der Saison durch das lt. SFV-Spielordnung geregelte Absolvieren der Hinrunde fest. Dazu hat jeder der drei Ausschüsse für den Spielbetrieb ein Lagebild erstellt. Dem WFV ist bewusst, dass jede Verlängerung des Verbotes vom Mannschaftstraining, das Erreichen dieses Zieles schwerer, ggf. unmöglich macht.

WFV – Spielbetrieb Herren
Ein späterer ReStart-Termin als das Wochenende 23./24.04.2021 lässt aus Sicht des WFV-Spielausschusses keinen regulär abschließbaren Spielbetrieb bis Saisonende 30.06.2021 zu. Verbunden wären damit der Abbruch des Pokalwettbewerbes, sowie ein eng getakteter Spielplan, zum Bsp. auch abends vor, am Himmelfahrtstag. Voraussetzung dafür wäre die Möglichkeit des Mannschaftstrainings mindestens zwei Wochen vorab. Dies werden die neuen gesetzlichen Regelungen jedoch wahrscheinlich nicht ermöglichen.

WFV – Spielbetrieb Frauen
In der Kreisliga wurde bereits eine komplette Runde absolviert, sodass einer sportlichen Wertung nichts im Wege steht.

In der Freizeitliga fehlen noch der 5.Spieltag, sowie je ein Spiel vom 3. und 4. Spieltag. Hier ist die Hoffnung, diese 5 Spiele bis Sommer zu absolvieren, um die Hinrunde abzuschließen.

WFV – Spielbetrieb Nachwuchs
Für den Spielbetrieb unserer Kinder und Jugendlichen, damit verbunden unseren Jugendausschuss, stellt sich die Lage differenziert dar. Die gesetzlichen Regelungen verbieten aktuell noch jegliche Kontaktlose Trainingsmöglichkeit für Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr. Daraus schließt sich, dass die Altersklassen F-, E- und D-Junioren nach erhoffter Freigabe des Mannschaftstrainings auch unter Berücksichtigung der Gesundheit und altersbedingten Voraussetzungen aller, eventuell eher einen Spielbetrieb wieder aufnehmen können, als die Mannschaften ab der C-Junioren.

Deshalb führte der WFV am 24./25.03. zwei Videokonferenzen zum Dialog mit den Vereinen durch.
Das Resultat dieser Vereinsdialoge ist mehrheitlich, ähnelt sich, wobei aus genannten Gründen die Umsetzung zu verschiedenen Zeitpunkten möglich sein kann.
Für alle Altersklassen wurde die Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur Beendigung der Hinrunde abgelehnt. Dies auch, sollte der Spielbetrieb in bestimmten Altersklassen zur Beendigung der Hinrunde möglich sein. Die deutliche Mehrheit der Vereinsvertreter hat sich dafür ausgesprochen, je nach Möglichkeit der gesetzlichen Regelungen, einen Rahmenterminplan für die möglichen Spieltage, zzgl. der Begegnungen anzusetzen. Die beiden Mannschaften haben dann individuelle Möglichkeiten, sich für die Art der Durchführung der jeweiligen Begegnungen abzustimmen. Wie dies in der Praxis umgesetzt werden soll, wäre den WFV-Beschlüssen und Ausführungsbestimmungen für die jeweiligen Altersklassen zu entnehmen.

WFV – Spielbetrieb Breitensport
Der Ausschuss Breitensport hat den Vereinen, die für den Spielbetrieb 2021 gemeldet haben, bereits einen RTP mit drei Szenarien zur Durchführung des Spielbetriebes zukommen lassen.

Fazit
Der WFV-Vorstand wird unter Berücksichtigung der neuen Verordnungen zum 01.04.21, zzgl. möglicher SFV-Beschlüsse, und den daraus abzuleitenden Möglichkeiten zur Durchführung des Spielbetriebes für Meisterschaft, sowie Pokal zeitnah Beschlüsse vorbereiten, wie, ob und in welcher Form im Frauen-, Herren- und Jugendbereich ein Spielbetrieb bis 30.06.2021 angeboten werden kann.

Für die Regelungen im Bereich des Schiedsrichterwesens ist der WFV auf die Beschlüsse des SFV-Vorstandes angewiesen. Dies betrifft ebenfalls die Auf- und Abstiegsmöglichkeiten in allen Alters- und Spielklassen.

23.03.2021: Unser neuer Vereinsshop ist online (einblenden)

Das Sporteck Uhlmann hat uns zwei Vereinsshops zur Verfügung gestellt. Schaut einfach mal rein:

Vereinskollektion SV Gaußig:
https://www.jako.de/de/team/sportverein_gaussig/

Vereinskollektion Spielgemeinschaft SV Gaußig / SV Göda:
https://www.jako.de/de/team/spg_gaussig_goeda/

Spielbetrieb weiterhin bis Ostern abgesetzt (einblenden)

Aufgrund der aktuellen Situation, sowie der gesetzlichen Regelungen und Verordnungen hat der WFV den gesamten Spielbetrieb bis einschließlich Ostern abgesetzt. Mit Kenntnis der künftigen Verfügungen und den dann folgenden Beschlüssen auch der übergeordneten Verbände informiert der WFV weiterhin immer zeitnah alle Vereine zur künftigen erhofften Fortsetzung des Trainings- und Spielbetriebes.

08.03.2021: Wiedereinstieg in das Training bei den Kindern (einblenden)

Hallo zusammen,
die Zeit ohne aktiven Fußball neigt sich nun endlich langsam dem Ende. Uns wird ermöglicht, nächste Woche bei den Kindern erstmal wieder mit dem Training zu beginnen!
Das Training für unsere Bambinis findet Mittwochs 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt, der beiden F-Mannschaften Dienstags von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr und beide E-Truppen Donnerstags ebenfalls von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr.
Da wir strenge Hygienemaßnahmen einzuhalten haben, bitten wir, die Kinder umgezogen auf den Sportplatz zu bringen.
Der Innenbereich des Sportlerheims bleibt soweit gesperrt, darf aber für den Toilettengang genutzt werden.

Wir schauen nun mal wie es wird und wo die Reise hinführt.
Bleibt gesund und Sport frei.

Hier beigefügt ist ein mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen abgestimmtes Musterhygienekonzept „Außensport“ zur weiteren Verwendung. Bei Öffnung der Außensportanlagen wird die Anwendung dieses Musterkonzepts empfohlen. Die Öffnung dieser Anlagen obliegt dem jeweiligen Träger.

Die Spielgemeinschaft SV Gaußig / SV Göda verpflichtet Christian Adler und hat ein neues Vereinslogo (einblenden)

Die Spielgemeinschaft SV Gaußig / SV Göda hat Christian Adler verpflichtet. Begonnen hat Christian seine Karriere bein SV Göda 04. Nach Jahren und mehreren Spielstationen kehrt er nun zu "seinen Wurzeln" zurück.

Außerdem hat unsere Spielgemeinschaft ein neues Vereinslogo:
Logo Spielgemeinschaft Gaußig

Spielbetrieb bis 14.März abgesetzt (einblenden)

Quelle: Westlausitzer Fußballverband

Aufgrund der aktuellen Situation, sowie der gesetzlichen Regelungen und Verordnungen hat der WFV den gesamten Spielbetrieb bis einschließlich dem 14. März 2021 abgesetzt. Mit Kenntnis der künftigen Verfügungen und den dann folgenden Beschlüssen auch der übergeordneten Verbände informiert der WFV weiterhin immer zeitnah alle Vereine zur künftigen erhofften Fortsetzung des Trainings- und Spielbetriebes.

27.11.2020: WFV beendet Spielbetrieb 2020 (einblenden)

Quelle: Westlausitzer Fußballverband (https://www.westlausitzer-fussballverband.de/news-ausfuehrlich/wfv-beendet-spielbetrieb-2020.html)

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,
nach dem Beschluss der Verlängerung des Teil – Lockdown´s bis mindestens 20. Dezember und der damit verbundenen fortzusetzenden Schließung der Sportsstätten wurde durch den Vorstand des WFV wie folgt entschieden:
Im Jahr 2020 werden keine Pflichtspiele mehr ausgetragen. Die für Dezember geplanten Partien werden abgesetzt. Dies betrifft alle Spiel- und Altersklassen des Westlausitzer FV.
In den nächsten Tagen werden durch den Vorstand des WFV, sowie deren Ausschüsse Festlegungen zur Fortsetzung des Spielbetriebs im Jahr 2021 geplant. Dabei wird es zum Beispiel verschiedene Regelungen im Nachwuchsbereich, angepasst an den jeweils geplanten Wettbewerb, geben.
Da jedoch eine Fortsetzung der Regelungen für den Amateursport im Januar, sowie den folgenden Monaten nicht ausgeschlossen werden können, besteht aktuell kein Zeitdruck für schnelle Entscheidungen. Der WFV wird zu allen Planungen unter Berücksichtigung der Festlegungen von Bund, Ländern, Landkreis und Verbänden immer zeitnah informieren.
Wir wünschen allen Vereins- und Verbandsfunktionären, Sportfreunden/innen, sowie deren Familien, Freunden und Bekannten eine besinnliche Adventszeit, beste Gesundheit, Durchhaltevermögen und Optimismus für die kommenden Wintermonate.
Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich gern zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen
Gojko Sinde
Geschäftsstellenleiter

05.11.2020: DFB-APPELL: TRAININGSBETRIEB WIEDER ZULASSEN (einblenden)

Quelle: Fussball.de

Die Präsidenten der Regional- und Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund haben sich im Rahmen ihrer heutigen Konferenz gemeinsam mit DFB-Präsident Fritz Keller nachdrücklich dafür ausgesprochen, bundesweit den Trainingsbetrieb im Amateursport wieder zuzulassen. Der an die Politik gerichtete Appell bezieht sich in erster Linie auf die Möglichkeit des organisierten Sporttreibens für Kinder und Jugendliche unter freiem Himmel und schließt dabei ausdrücklich nicht nur den Fußball ein.

Link zum vollständigen Artikel:http://www.fussball.de/newsdetail/dfb-appell-trainingsbetrieb-wieder-zulassen/-/article-id/221445#!/

01.11.2020: Einstellung des Training- und Spielbetriebes (einblenden)

Aufgrund der am 28.10.2020 in der Ministerpräsidentenkonferenz vereinbarten neuen Corona-Regeln und am 30.10.2020 vom sächsischen Landtag beschlossenen neuen Corona-Schutzverordnung muss auch der SV Gaußig ab dem 02.11.2020 seinen Trainings- und Spielbetrieb einstellen. Alle Sportstätten bleiben bis Ende November geschlossen. Wir bedauern diesen Schritt sehr, müssen ihn aber akzeptieren. Alle im Gemeindeblatt des Monats November veröffentlichten Spielansetzungen sind damit hinfällig. Bleibt alle gesund und wir sehen uns hoffentlich im Dezember wieder.

Link zur sächsischen Corona-Schutzverordnung:https://www.coronavirus.sachsen.de/download/2020_10_30_SaechsCoronaSchutzVO.pdf

08.08.2020: "Gute Seele" des SV Gaußig geehrt (einblenden)

Bild- und Textquelle: Westlausitzer Fußballverband

Zum 80. Geburtstag wurde am 08. August die "gute Seele" des Vereins, Eberhard Berndt, vom SV Gaußig mit der DFB-Ehrenamtsuhr ausgezeichnet. Zur Feier waren natürlich auch die alten Herren und Vertreter des Vereins erschienen und überbrachten nicht nur Glückwünsche, sondern auch das eine oder andere z.T. lustige Geschenk. Die Freude war Eberhard sichtlich anzusehen und der SV Gaußig hofft, dass Eberhard dem Verein weiterhin noch lange mit Rat und Tat zur Seite, sowie weiterhin aktiv auf dem Rasen steht. Der Verein bedankt sich ausdrücklich für seine bisherige Arbeit und Unterstützung.

Die Überraschung der Ehrung mit der DFB-Ehrenamtsuhr und der dazugehörigen Urkunde war Eberhard anzusehen. WFV und Verein gratulieren auf diesem Weg nochmals.
Bild Ehrung Eberhard Bernd

Wichtige Informationen zu Fußballspielen mit Zuschauern (einblenden)

Textquelle: Westlausitzer Fußballverband

In allen Vereinen laufen die Vorbereitungen auf die hoffentlich Anfang September beginnende Saison. Freundschaftsspiele finden aktuell regelmäßig statt. Parallel dazu bereiten sich unsere vier Halbfinalisten, sowie die potentiellen Ausrichter des Sparkassenpokalfinales in Lomnitz und Wilthen auf die entscheidenden Partien vor. Aus aktuellem Anlass verweist der WFV auf die seit dem 18.Juli, bis Ende August geltende Corona – Schutzverordnung (siehe Link https://www.sfv-online.de/news/details/neue-corona-schutz-verordnung-ab-18-juli/). Aus der Erfahrung einer Begehung des Sportgeländes des SV Königsbrück/Laußnitz am 07.08. gemeinsam mit dem Gesundheitsamt zur Prüfung des Hygienekonzeptes in Vorbereitung des Pokalhalbfinales informieren wir zu wichtigen Punkten.

Ab zu erwartenden mehr als 50 Zuschauern muss ein durch das Gesundheitsamt des LK Bautzen genehmigtes Hygienekonzept vorliegen, welches selbstverständlich auch umgesetzt werden muss.

Bis zu 50 Zuschauern muss ein Hygienekonzept vorliegen und umgesetzt werden, welches jederzeit ausgehändigt werden kann.

Zur Veröffentlichung des jeweiligen Hygienekonzeptes sollten die Vereine ihre Homepage nutzen und das Konzept mit speziellen Hinweisen ggf. den Gastmannschaften vorab zukommen lassen.

Eine Nachverfolgung aller Personen der jeweiligen Veranstaltung muss gewährleistet sein. Umsetzung je eigener Organisation.

Zur maximalen Zuschauerzahl der Bereiche müssen 2 x 2 m je Person gerechnet werden.

In geschlossenen Räumen, z. Bsp. WC, Gaststätte wird das Tragen des Mund-Nasenschutzes dringend empfohlen.

Dies gilt vor allem für alle Bereiche, in denen der Mindestabstand von 1,50 m nicht, oder schwer eingehalten werden kann.

Vor Betreten aller Räumlichkeiten müssen Möglichkeiten zum Desinfizieren der Hände vorhanden sein. Unbedingt darauf achten, dass das Desinfektionsmittel zur Beseitigung von Viren (viruzid) geeignet ist!

Das Personal der Gastronomie sollte besonders geschützt arbeiten. Zum Beispiel Mund-Nasenschutz oder/und Schutzvorhänge, Handschuhe.

Einweggeschirr, Plastebecher verwenden.

Ein- und Ausgänge trennen.

Wenn baulich nicht anders möglich, nur ein Duschraum zur Verfügung steht, Duschzeiten je Mannschaft und Schiedsrichter festlegen.

Regelmäßiges Lüften und Reinigen aller Räume.

Türen mit Klinken, die nicht unbedingt notwendig sind, vorübergehend entfernen.

Uns ist der Mehraufwand für alle Ehrenamtlichen und Vereine bewusst! Jedoch ist uns diese Mitteilung nach der Begehung und den Hinweisen des Gesundheitsamtes wichtig.

Was die neue Corona-Schutzverordnung ab Anfang September regeln wird, kann auch wieder nur spekuliert und nach der Veröffentlichung neu angepasst umgesetzt werden.

https://www.sfv-online.de/news/details/neue-corona-schutz-verordnung-ab-18-juli/

Saison 2020/2021 Staffeleinteilung im Juniorenbereich (einblenden)

A-Junioren:
Arnsdorfer FV
SpG FV Concordia Sohland / FSV Oppach
SC 1911 Großröhrsdorf
SV Post Germania Bautzen
SV Haselbachtal (9er-Mannschaft)
SpG Seenland SV Laubusch / SG Wiednitz/Heide / SV Straßgräbchen (9er-Mannschaft)
SpG SV Gaußig / SV Göda
SpG SV 1922 Radibor / SV 1896 Großdubrau
SpG FV Ottendorf-Okrilla 05 / Hermsdorfer SV
SpG SV Oberland Spree / SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG TSV Pulsnitz / SG Großnaundorf / Lomnitzer SV
SpG SV Zeißig / LSV Bergen 1990 / Spvgg. Lohsa/Weißkollm
SpG SG Crostwitz / SG Nebelschütz / SV Sankt Marienstern

C-Junioren:
SpG SV Burkau / Bischofswerdaer FV 08 2. / SV Einheit Kamenz 2.
SV Post Germania Bautzen
SpG SG Motor Cunewalde / Schönbacher FV
SpG Königswarthaer SV / SV Blau-Weiß Neschwitz
SV Göda 04
SpG SV Traktor Malschwitz / SV Budissa 08 Kleinbautzen
SpG SV Zeißig / LSV Bergen / Spvgg. Lohsa/Weißkollm
SpG SV Oberland Spree / FV Concordia Sohland / TSV 1859 Wehrsdorf
SpG SV 1896 Großdubrau / SV 1922 Radibor

D-Junioren:
SpG FSV Bretnig-Hauswalde 2. / SV 1910 Edelweiß Rammenau
Bischofswerdaer FV 08 2.
SV Sankt Marienstern
SG Nebelschütz
SV Einheit Kamenz 2.
SpG SG Frankenthal / SV Fortschritt Großharthau
SV Demitz-Thumitz
TSV 90 Neukirch
SV Göda

E-Junioren:
SV Gaußig
SG Wilthen
SV Sankt Marienstern 2
SV Gaußig 2
SV Sankt Marienstern
SV Burkau
SpG SV Fortschritt Großharthau / SG Frankenthal
SpG SV 1910 Edelweiß Rammenau / FSV Bretnig-Hauswalde 2.
Bischofswerdaer FV 08 2

F-Junioren:
SV Gaußig 2.
SV Grün-Weiß Hochkirch
TSV Weißenberg/Gröditz
SpG SV Traktor Malschwitz / Baruther SV 90 / SV Budissa 08 Kleinbautzen
SV 1896 Großdubrau
FSV Budissa Bautzen 3.
SV Post Germania Bautzen
SV 1922 Radibor
SpG Königswarthaer SV / SV Blau-Weiß Neschwitz
FSV Budissa Bautzen

TSV 1859 Wehrsdorf 2.
FSV Budissa Bautzen 2.
SV Oberland Spree
SV Oberland Spree 2.
SG Steinigtwolmsdorf
TSV 1859 Wehrsdorf
SV Gaußig
TSV 90 Neukirch
SG Wilthen
SG Motor Cunewalde

G-Junioren:
Bischofswerdaer FV 08
FV Ottendorf-Okrilla
Hoyerswerdaer FC
Lomnitzer SV
SG Großnaundorf
SV Bischheim-Häslich
SV Einheit Kamenz
SV Gaußig
SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG SV Grün-Weiß Elstra / Thonberger SC 1931
SpG SV Grün-Weiß Hochkirch / SV Kubschütz
SV Oberland Spree
SpG SV Zeißig / Spvgg. Knappensee
SC 1911 Großröhrsdorf

Nachwuchsförderpreis der Enso (einblenden)

Bild Nachwuchspreis  

Saison 2020/2021 im Fußball (einblenden)

Der Westlausitzer Fußballverband hat die Staffeleinteilung im Männerbereich für die Saison 2020/2021 veröffentlicht. Unsere Spielgemeinschaft spielt demnach in der Kreisliga 1 mit folgenden Mannschaften:

SV Grün-Weiß Hochkirch
SV Königsbrück / Laußnitz 2
FV Ottendorf-Okrilla 05
SV Haselbachtal
TSV 1859 Wehrsdorf
SG Wilthen
Arnsdorfer SV
SG Frankenthal
SV Grün-Weiß Schwepnitz
FSV Bretnig-Hauswalde
SV Kubschütz
SV Bautzen
SpG Gaußig / Göda
SpG Lomnitz / Großnaundorf 2
TSV 90 Neukirch

Geplant ist der Saisonstart zum 05.09.2020. Mal sehen, ob mit oder ohne Zuschauer.

13.05.2020: Saisonabbruch im Fußball (einblenden)

Der Westlausitzer Fußballverband hat den sofortigen Saisonabbruch beschlossen. Der Tabellen-Endstand wird durch eine Quotientenregelung ermittelt. Dabei werden die bisher erzielten Punkte durch die Anzahl der absolvierten Spiele geteilt und mit 100 multipliziert. Absteiger soll es keine geben. Mannschaften auf aufstiegsberechtigten Plätzen soll dieses Aufstiegsrecht auch eingerämt werden.

10.05.2020: Aussetzung des Trainings- und Spielbetriebs im Fußball (einblenden)

Der SV Gaußig setzt weiterhin den Trainingsbetrieb im Fußball in allen Altersklassen aus. Es verdichten sich Hinweise, dass der Westlausitzer Fußballverband der Empfehlung des Sächsischen Fußballverbandes folgen wird und die Saison mit dem Stand März beenden wird (siehe Mitteilung des Verbandes am 08.05.2020 - https://www.westlausitzer-fussballverband.de/news-ausfuehrlich/mitteilung-zum-wfv-spielbetrieb-nach-sfv-beschluss-675.html). Die Entscheidung darüber wird der Verband den Vereinen zeitnah zustellen.

18.04.2020: Absetzung aller Spiele im Fußball bis einschließlich 03.05.2020 (einblenden)

Der Sächsische Fußballverband hat die Absetzung aller Spiele im Fußball innerhalb seines Verantwortungsbereiches bis einschließlich 03.05.2020 beschlossen. Damit fallen auch alle Spiele des SV Gaußig und der gemeinsamen Spielgemeinschaft des SV Gaußig mit dem SV Göda und/oder der SV Pohla-Stacha bis zu diesem Datum aus.

01.04.2020: Saisonabbruch im Tischtennis (einblenden)

Text-Quelle: http://www.tt-bautzen.de/

Auch wenn es das Datum nahelegt: Es handelt sich bei dieser Meldung nicht um einen Aprilscherz! Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März.
Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen. An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.

21.03.2020: Terminverschiebung Oberlausitztrail (einblenden)

Wir vom OLT haben uns entschieden den Termin am 06.06.2020 auf den 22.08.2020 zu verschieben. Auch für uns ist die CORONA Krise und die damit verbundene Ungewissheit eine große Herausforderung.
Sicher habt Ihr Euch den 06.06.2020 schon fest eingeplant und hoffen das es Euch möglich ist, auf den 22.08.2020 umzuplanen. Wenn nicht, besteht für bereits gemeldete Starter die Möglichkeit der Teilnahme im Jahr 2021 oder wir erstatten Euch das Startgeld bis 01.05.2020.
Meldet Euch bitte unter: laufend@oberlausitztrail.de
Bis dahin bleibt gesund und sportlich.

15.03.2020/29.03.2020: Training der Fußballer mit sofortiger Wirkung eingestellt! (einblenden)

Hallo zusammen,
aufgrund der momentanen Situation zur Ausbreitung des Coronavirus werden zum Schutz aller Trainer, Betreuer und Fußballer vom SV Gaußig e. V. die Trainingseinheiten mit sofortiger Wirkung für zwei Wochen eingestellt!!!
Am 28.03.2020 wird die Situation neu bewertet und eine Entscheidung gefällt, wie es weiter verläuft.
Ich danke für euer Verständnis und wänsche allen viel Gesundheit!

Sportliche Grüße

Freddy Lehmann
Abteilung Fußball

Update vom 29.03.2020: Der Trainingsbetrieb bleibt weiterhin auf unbestimmte Zeit ausgesetzt!

12.03.2020/14.03.2020: Absetzung des Spieltages 12.03. bis 19.03.2020 (einblenden)

Textquelle: Gojko Sinde (Westlausitzer Fußballverband)

Absetzung des Spieltages, Mitteilung an alle Verantwortlichen der WFV-Vereine

Der Westlausitzer FV hat mit großer Aufmerksamkeit und Sorge sowohl Entwicklung, als auch die Hinweise der Institutionen und regionalen Behörden zur Ausbreitung des Corona-Virus verfolgt. Entsprechend der heutigen Empfehlung des Landratsamtes Bautzen (12.03.20, 17:30 Uhr) hat das Präsidium des WFV entschieden, den anstehenden Spieltag aller Spiel- und Altersklassen des WFV abzusetzen.
Die Absetzung betrifft alle angesetzten WFV-Spiele vom 12. bis 19.März 2020.

Der WFV möchte damit seiner Verantwortung gegenüber allen Sportfreundinnen, Sportfreunden und Familien gegenüber gerecht werden, die durch Sportveranstaltungen in Kontakt kommen, damit einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind.
Die Gesundheit aller steht generell über allem. Aus Sicht des WFV gibt es für diesen Schritt keine Alternative. Wir wollen frühzeitig damit unseren Beitrag leisten, um möglichst noch pröventiv wirksam zu sein.
Über die generelle Entwicklung für die folgenden WFV-Spieltage werden wir kommende Woche und stets unter Berücksichtigung der generellen Lage informieren.

Die Lagemitteilung des LRA Bautzen vom 12.03.2020, 17:30 Uhr
https://www.landkreis-bautzen.de/lagebericht-corona-virums-in-landkreis-bautzen-stand-17-30uhr.php

Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich gern zur Verfügung.

Update vom 14.03.2020: Der Verband hat mit sorfortiger Wirkung den Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Amtliche Informationen zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes und den damit verbundenen Regelungen gehen allen Vereinen dann mit einem Vorlauf von mindestens sieben Tagen zu.

06.02.2020: Bernd Stanzel wurde 70 – Nachwuchsförderer und Sportfreund (einblenden)

Bild- und Textquelle: Gojko Sinde (Westlausitzer Fußballverband)

Mit der DFB-Ehrenamtsuhr und Ehrenurkunde wurde am Mittwoch, dem 05. Februar, Bernd Stanzel geehrt. Der jung gebliebene nun 70-jährige erhielt an seinem Geburtstag gefühlt unendlich viele Glückwünsche aus einer Schlange von nicht enden wollenden Gratulanten. Bernd ist ein allseits bekanntes Urgestein als Nachwuchstrainer. In Ganztagsangeboten und mit dem Training von Kleinfeldmannschaften (G, F) hat er (wenn das reicht) hunderten Kindern den Spaß am Fußball vermittelt, Talente entwickelt. Gleichzeitig ist Bernd über die Grenzen hinweg als fairer Sportfreund und offen für moderne Ideen bekannt. Nachdem ihm einige seiner Fußballkids ein Geburtstagsständchen Freude strahlend sangen, überreichte Freddy Lehmann die genannten Ehrenpreise und überbrachte die Glückwünsche des WFV. Bernd – nochmals alles Gute, Gesundheit und Freude am Ehrenamt im Sinne der vielen Nachwuchsfußballerinnen – und fußballer!!!
1. Bild Geburtstag Bernd Stanzel   2. Bild Geburtstag Bernd Stanzel  

01.01.2020: Neujahrs-Hallenturnier in Gaußig (einblenden)

Am 1. Januar fand wieder das Neujahrsturnier des SV Gaußig um den Pokal des Bürgermeisters statt. Der Einladung der gastgebenden Spielgemeinschaft Gaußig / Göda waren Kleinwelka, Wilthen, Milkel, Bischofswerda 2, Malschwitz, Gnaschwitz-Doberschau und die A-Jugend des SV Gaußig gefolgt. Gespielt wurde in zwei Staffeln. Los ging es in Gruppe A mit dem Spiel der Gastgeber gegen Kleinwelka, welches Kleinwelka mit 4:2 gewann. Das zweite Spiel der Staffel endete unendschieden 2:2 von Wilthen und Milkel. In Gruppe B unterlag die A-Jugend von Gaußig gegen Bischofswerda 2:6. Anschließend gewann Gnaschwitz-Doberschau gegen Malschwitz 2:1. Im zweiten Spiel gewann unsere Spielgemeinschaft gegen Wilthen mit 4:0. Kleinwelka unterlag Milkel mit 3:5. In der Gruppe B ging unsere A-Jugend gegen Malschwitz leider mit 0:9 unter. Bischofswerda unterlag Gnaschwitz-Doberschau mit 2:4. In der letzten Gruppenphase gewann Gaußig / Göda gegen Milkel mit 5:1 und Wilthen gegen Kleinwelka mit 3:2. Gruppensieger wurde damit unsere Spielgemeinschaft vor Milkel, Wilthen und Kleinwelka. In der Gruppe B gewann Gnaschwitz-Doberschau gegen unsere A-Jugend mit 5:1 und wurde damit Gruppensieger. Im letzten Gruppenspiel ging es um Platz 2 in der Gruppe B. Malschwitz reichte ein Unendschieden, Bischofswerda musste gewinnen. Mit der Schlusssirene erzielte Malschwitz das 3:3 und zog damit in Halbfinale ein. Im ersten Halbfinale gewann Gnaschwitz-Doberschau gegen Milkel deutlich mit 7:1. Anschließend ging es deutlich knapper zu. Nach einem hart umkämpften Spiel stand es am Ende 4:4 beim Spiel unserer Spielgemeinschaft gegen Malschwitz und das Neunmeterschießen musste entscheiden. Hier gewann Malschwitz mit 3:2. Das Spiel um Platz 7 gewann unsere A-Jugend gegen Kleinwelka mit 4:1. Mit dem gleichen Ergebnis endete das Spiel um Platz 5 zwischen Bischofswerda und Wilthen. Im Spiel um Platz 3 gewann Gaußig / Göda gegen Milkel mit 3:1. Das Finale zwischen Malschwitz und Gnaschwitz-Doberschau endete regulär 1:1 und es musste wieder das Neunmeterschießen entscheiden. Dieses gewann Gnaschwitz-Doberschau mit 3:1. Der SV Gaußig bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften, den zahlreichen Zuschauern, den Organisatoren des Turniers, den Schiedsrichtern und der gastronomischen Betreuung für die gelungene Neuauflage unseres Neujahrsturniers.

14.12.2019: Spielrunde der DFB-Stützpunkte Jahrgang 2008 / 2009 (einblenden)

(Textquelle: Westlausitzer Fußballverband)

Am Samstag, dem 14.12., fand unter anderem in Gaußig eines von vier Turnieren des Sächsischen FV im Rahmen der zweiten Spielrunde der DFB-Stützpunkte des Freistaates am dritten Adventswochenende statt. Unter Leitung und aufmerksamer Beobachtung der DFB-Stützpunkttrainer Ostsachsens, sowie einiger Späher der sächsischen Leistungszentren zeigten die Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2008/2009 (aktuell 5. Schulklasse) ihr Kännen.
Qualifiziert hatten sich die Talente unter anderem durch die erste Spielrunde am 03. Oktober dieses Jahres in Bautzen, sowie die langfristigen Eindrücke im Stützpunkttraining und bei Sichtungen von Punktspielen.
In der Sporthalle in Gaußig spielten die knapp 30 Talente, dabei zwei Mädchen und zwei Torhüter, in ihren jeweiligen Jahrgängen in wechselnden Mannschaften, um ihren aktuellen Leistungsstand in Spielen unter Wettkampfcharakter nachzuweisen. Gespannt verfolgten ebenfalls zahlreiche Eltern, Großeltern die Partien ihres Fußballnachwuchses.
Aktuell führen an den Standorten Görlitz, Niesky, Zittau, Kamenz und Bautzen acht DFB-Stützpunkttrainer, sowie ein Torwarttrainer das zusätzliche, sehr individuell gestaltete Fördertraining in den Landkreisen Görlitz und Bautzen durch.
Die Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und 2009 haben das Ziel, über weitere Sichtungen den Landestalenttag des SFV am 11. Juli 2020, sowie die Einschulungsüberprüfung Ende November/ Anfang Dezember des nächsten Jahres zu erreichen. Bis dahin ist es aber noch ein langer, auch sehr schwieriger Weg und man darf gespannt sein, welche Spielerinnen und Spieler der DFB-Stützpunkte des Landkreises Bautzen in die engere Auswahl der besten Talente Sachsens empfohlen werden.
Die Auswertungen der insgesamt vier sächsischen Turniere werden zeigen, welche Spieler (-innen) sich zu den weiteren Sichtungen im Frühjahr und darüber hinaus qualifizieren. Doch auch weitere Beobachtungen der Stützpunkttrainer auf der Suche nach Talenten bei Turnieren und Punktspielen der jeweiligen Altersklassen, Tipps von Vereinstrainern, machen den Weg zum DFB-Stützpunkttraining in der jeweiligen Region, damit eine Teilnahme an den kommenden offiziellen Sichtungsveranstaltungen jederzeit möglich.
Ein herzlicher Dank geht an den SV Gaußig, sowie die Wasserwacht Elstra, die für sehr gute Rahmenbedingungen und Sanitätsdienstliche Absicherung sorgten.

Herbstfest des SV Gaußig am 14./15.09.2019 (einblenden)

Am 14. und 15.09.2019 fand das Herbsfest des SV Gaußig statt. Es gab viel Leckeres zu essen, z.B. Gegrilltes oder selbstgebackenen Kuchen. Umrahmt wurde die Veranstaltung mit Musik, einer Tombola und einem Fußballglücksrad. Für unsere Jüngsten war eine Hüpfburg aufgebaut. Bei besten Fußballwetter kamen auch viele Zuschauer. Los ging mit unseren 2. Mannschaft der F-Junioren am 14.09. um 9:00 Uhr, die ihr Spiel gegen den SV Burkau gewannen. Zeitgleich fand das Spiel unserer E-Junioren statt. Diese gewannen gegen die SG Motor Cunewalde 12:2. Um 10:30 Uhr fand das Spiel SV Gaußig gegen SV Post Germania Bautzen der F-Junioren statt. Auch hier ging unsere Mannschaft als Sieger vom Platz. Zeitgleich gewannen die D-Junioren gegen den FSV Budissa Bautzen 3. mit 5:2. Die 2. Mannschaft des SV Göda gewann das Spiel gegen die SpG Kleinbautzen / Milkel 2. mit 3:0. Um 15:00 ging unsere Mannermannschaft gegen den Arnsdorfer FV an den Start. Das Spiel endete leider 0:3. Am Sonntag spielten unsere A-Junioren gegen die SpG SG Großnaundorf / Lomnitzer SV Unendschieden 1:1. Der SV Gaußig bedankt sich bei allen, die mitgeholfen haben, dass dieses Herbstfest ein voller Erfolg wird. Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren, an alle ehrenamtlichen Helfern sowie den Sponsoren.
Bild Herbstfest Grillen  Bild Herbstfest Kuchen   Bild Herbstfest Tombola  Bild Herbstfest Hüpfburg   Bild Herbstfest Glücksrad  Bild Herbstfest Zuschauer   Bild Herbstfest F-Junioren  Bild Herbstfest Spiel F-Junioren   Bild Herbstfest 2. Mannschaft  Bild Herbstfest 1. Mannschaft   Bild Herbstfest A-Junioren

Staffeleinteilung Saison 2019/2020 (einblenden)

Der Westlausitzer Fußballverband hat die Staffeleintreilung für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Bei der 1. Mannschaft hat sich außer den Auf- und Absteigern nichts verändert. Im Juniorenbereich haben wir eine Neuordnung vorgenommen. Wir haben nun endlich wieder eine A-Junioren-Mannschaft, aber dafür keine C-Junioren mehr. Bei den D-Junioren haben wir nun auch zwei Mannschaften. Die Staffeleinteilung sieht wie folgt aus:

1.Mannschaft:
SV Grün-Weiß Hochkirch
Bischofswerdaer FV 08 2
FV Ottendorf-Okrilla 05
SC 1911 Großröhrsdorf 2
TSV 1859 Wehrsdorf
SV Oberland Spree 2
SG Wilthen
Arnsdorfer FV
SG Frankenthal
Post-Germania Bautzen 2
FSV Bretnig-Hauswalde
SV Kubschütz
SV Bautzen
SpG Gaußig / Göda
SpG Lomnitz / Großnaundorf 2
TSV 90 Neukirch

2.Mannschaft:
SC Kleinhänchen
SG Steinigtwolmsdorf
SG Wilthen 2
SV Kleinwelka
SV Budissa 06 Kleinbautzen
SV Burkau 2
SpG Hochkirch 2 / Baruth 2
SV Göda 04
SpG Wehrsdorf / 2 Neukirch 2
SpG Großdubrau 2 / Radibor 2

A-Junioren:
SpG SG Crostwitz / SG Nebelschütz / SV Sankt Marienstern
SpG SG Großnaundorf / Lomnitzer SV
SG Wilthen
SpG SV Aufbau Deutschbaselitz / SV Biehla/Cunnersdorf / SV Königsbrück/Laußnitz
SpG SV Gaußig / SV Göda 04
SpG Seenland SV Laubusch / SV Straßgräbchen / SG Wiednitz/Heide
SpG SV Oberland Spree / SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG SV Zeißig / LSV Bergen 1990 / Spvgg. Lohsa/Weißkollm (9er-Mannschaft)
SpG SV 1910 Edelweiß Rammenau / FSV Bretnig-Hauswalde / SV Burkau
SpG SV 1922 Radibor / SV 1896 Großdubrau
TSV Pulsnitz 1920
SpG TSV Weißenberg/Gröditz / SV Grün-Weiß Hochkirch

B-Junioren:
SpG FV Concordia Sohland / FSV Oppach
SpG SV 1922 Radibor / SV 1896 Großdubrau
SpG SV Gaußig / SV Pohla-Stacha
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen 1.
SV Post Germania Bautzen 2.
SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG TSV 90 Neukirch / TSV 1859 Wehrsdorf
SpG Königswarthaer SV / SV Blau-Weiß Neschwitz
SV Burkau
SpG SG Crostwitz 1981 / SV Sankt Marienstern / SG Nebelschütz

D-Junioren:
Bischofswerdaer FV 08 2.
SV Post Germania Bautzen
SV Bautzen
SV Sankt Marienstern
SV Göda
SV Göda 2.
SG Crostwitz 1981
SG Nebelschütz
FSV Budissa Bautzen 3.
SpG SV Fortschritt Großharthau / SG Großdrebnitz / SV Seeligstadt

E-Junioren:
SG Motor Cunewalde
SV Gaußig
SV Gnaschwitz-Doberschau 2.
SV Göda
SpG SV Grün-Weiß Hochkirch / SV Kubschütz
SV Oberland Spree
SV Oberland Spree 2.
TSV 1859 Wehrsdorf
TSV 1859 Wehrsdorf 2.
TSV 90 Neukirch

F-Junioren:
FSV Budissa Bautzen 2.
SV Gaußig
SV Gaußig 2.
SV Post Germania Bautzen
Bischofswerdaer FV 08
SV Fortschritt Großharthau
TSV 90 Neukirch
SG Frankenthal
SV Burkau

Saisonabschluss (einblenden)

Unsere Mannschaften belegten am Ende folgende Plätze:

1. Mannschaft: 12. Platz
2. Mannschaft (SV Göda): 8. Platz
B-Junioren: 5. Platz
C-Junioren: 7. Platz
D-Junioren: 8. Platz
E-Junioren: 10. Platz (Meisterrunde)
F-Junioren (1. Mannschaft): 6. Platz (Meisterrunde)
F-Junioren (2. Mannschaft): 9. Platz (Platzierungsrunde)

Der SV Gaußig wünscht allen Spielern, Trainern und Betreuern eine erholsame Sommerpause und einen schönen Urlaub. Wer in der Sommerpause nicht auf Fußball verzichten kann, der kann gern mal bei unseren "Alten Herren" vorbeischauen (Spielansetzungen unter "Mannschaften -> Alte Herren").

01.06.2019: Klassenerhalt gesichert (einblenden)

Durch den heutigen 1:0 Sieg gegen Bretnig-Hauswalde (Torschütze Felix Mickan in der 48. Spielminute) hat die Spielgemeinschaft SV Gaußig / SV Göda 04 den Klassenerhalt endgültig sicher. Was noch zu Beginn der Rückrunde unmöglich schien, wurde durch eine beeindruckende Serie von 7 Siegen in den letzten 8 Spielen (22:8 Tore) möglich gemacht. Danke an Alle, die immer an uns geglaubt haben und ein riesen Lob an die Mannschaft und dem Trainerteam für den begeisterten Fußball der letzten Wochen. Jetzt können wir die letzten beiden Saisonspiele entspannt angehen, werden diese aber trotzdem noch ernst nehmen (in 14 Tagen beim Aufstiegskandidaten Bischofswerda 2 und in drei Wochen zu Hause gegen Post Germania Bautzen 2, die gegen den Abstieg spielen).

27.04.2019: SpG Gaußig / Göda gegen SG Frankenthal(4:2) (einblenden)

In der 3. Spielminute erhält Frankenthal einen Eckball, der aber nichts einbringt. Vier Minuten später spielen Max Fischer und Kenny Bämsch auf der linken Seite in der gegnerischen Hälfte Doppelpass. Letztendlich wird der Ball nach innen geflankt, wo ihn Stefan Heiduck zum 1:0 verwandeln kann. In der 18. Spielminute macht Robert Neumann einen langen Abschlag vom eigenen Tor. Den Ball kann Marco Reichel aufnehmen und zum 2:0 verwerten. Die Gäste erwachen nun langsam. In der 22. Spielminute senkt sich ein Schuss aus 35 Metern ins lange Eck unseres Tores zum 2:1. Drei Minuten später geht ein Schuss von Max Fischer knapp am Frankenthaler Tor vorbei. In der 28. Spielminute fliegt ein Schuss aus 20 Metern über unser Tor. 13 Minuten später kombinieren sich die Gäste durch unsere Reihen und vollenden zum 2:2. Nach der Halbzeitpause erreicht ein Freistoß von Max Fischer in der 49. Spielminute Robin Handrick, der zum 3:2 verwandeln kann. In der 64. Spielminute macht Gaußig / Göda nach einem Einwurf das Spiel schnell und holt einen Eckball raus, der aber nichts einbringt. Eine Minute später geht Stefan Heiduck allein auf das Tor der Gäste zu, verzieht aber den Ball. In der 76. Spielminute kommt der Gastgeber über die linke Seite, die Flanke nach innen kann aber von niemanden verwertet werden. Vier Minuten später versucht es Gaußig / Göda über die rechte Seite und Felix Mickan kann zum 4:2 vollenden. Die letzte Chance des Spiels hat noch einmal Stefan Heiduck, der von der Mittellinie allein auf den gegnerischen Torwart zugeht und einen Eckball rausholt, der aber nichts einbringt. Nach nun drei Siegen in Folge verabschieden wir uns langsam von der Abstiegszone.

Gaußig / Göda spielte mit:
Robert Neumann, Martin Preusker, Ralf Henker, Max Fischer, Eric William, Marco Reichel, Sirko Berndt, Kenny Bäsch, Robin Handrick, Stefan Heiduck, Richard Bauer

Auswechselbank:
Felix Mickan (30. Spielminute für Kenny Bämsch), Rene Smie (82. Spielminute für Martin Preusker), Roman Jambor (85. Spielminute für Marco Reicel)

30.03.2019: SpG Gaußig / Göda gegen TSV Wachau(0:5) (einblenden)

In der 6. Spielminute erhält Gaußig / Göda einen Freistoß, der aber über das Tor der Gäste fliegt. Drei Minuten später fliegt der Ball nach einem Schuss aus 20 Metern das erste Mal über uns Tor. Ein Freistoß unserer Spielgemeinschaft in der 15. Spielminute bringt wieder nichts ein. Drei Minuten später fliegt der nächste Freistoßball, getreten von Max Fischer wieder über das Wachauer Tor. 10 Minuten später landet ein Abstoß von Robert Neumann vor dem Fuß eines Wachauers, der sofort abzieht, aber zum Glück das Tor verfehlt. In der 35. Spielminute landet ein Kopfball nach einer Ecke der Gäste über unserem Tor. Drei Minuten später erhält Wachau erneut einen Eckball. Robert Neumann rutscht der Ball dabei unglücklich durch die Hände und die Gäste führen 0:1. Mit diesen Spielstand geht es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit tut sich in der ersten Viertelstunde nicht viel. In der 63. Spielminute landet ein Kopfball nach einem Freistoß unserer Spielgemeinschaft über dem Tor der Gäste. In der 68. Spielminute erhält Wachau einen Eckball. Der anschließende Kopfball landet in unserem Tor zum 0:2. Direkt nach dem Anstoß fangen die Gäste den Ball ab und vollenden zum 0:3. In der 71. Spielminute marschiert Wachau erneut durch unsere Reihen und erzielt das 0:4. Acht Minuten später fliegt ein Ball knapp an unserem Tor vorbei. In der 81. Spielminute klärt Sirko Berndt einen sehenwerten Angriff der Gäste auf der Torlinie. Den Schlusspunkt setzt Wachau in der 86. Spielminute, indem sie einen Angriff zum 0:5 vollenden.

Gaußig / Göda spielte mit:
Robert Neumann, Alexander Garten, Ralf Henker, Max Fischer, Marco Reichel, Robin Handrick, Kenny Bäsch, Sirko Berndt, Kai Rühle, Philipp Preusker, Felix Mickan

Auswechselbank:
Roman Jambor (73. Spielminute für Kai Rühle), Stefan Gerber (75. Spielminute für Alexander Garten), Tobias Stöckel

23.03.2019: SV Bautzen gegen SpG Gaußig / Göda (4:1) (einblenden)

Bereits in der 1. Spielminute kommt der Gastgeber über die rechte Seite, David Poldrack kann den Schuss abwehren. Eine Minute später kann Gaußig / Göda seinen ersten Angriff starten und Stefan Heiduck kann vollkommen überraschend zum 0:1 vollenden. Vier Minuten später kommt Gaußig / Göda erneut über die rechte Seite und eine Ecke rausholen, die aber nichts einbringt. In der 8. Spielminute kommt Bautzen über die linke Seite, unser Torhüter parriert aber erneut glänzend. Sechs Minuten später kann David Poldrack einen Freistoß halten. In der 16. Spielminute kombiniert sich der Gastgeber durch unsere Reihen und vollendet zum 1:1. Neun Minuten später kombiniert wieder mal unsere Spielgemeinschaft. Kai Rühle schießt allerdings aus 16 Metern am Bautzener Tor vorbei. Drei Minuten später kann der Bautzener Torwart wieder einen Schuss von Kai Rühle abwehren. In der 32. Spielminute kommt Gaußig / Göda über die rechte Seite, Philipp Preusker kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Drei Minuten später kombiniert der Gastgeber. David Poldrack kann den ersten Schuss noch abwehren. Den folgenden Angriff verwandelt Bautzen zum 2:1. Nach der Halbzeitpause hat Bautzen in der 61. Spielminute die erste Chance, kann den Schuss aus 20 Metern aber nicht im Tor unterbringen. Vier Minuten später geht Stefan Heiduck allein auf den Bautzener Torwart zu, der den Schuss aber abwehren kann. In der 67. Spielminute macht es der Gastgeber besser, erzielt das 3:1 aus einer vermeintlichen Abseitsposition. In der 73. Spielminute verfehlt ein Schuss der Gastgeber aus 25 Metern knapp unser Tor. Drei Minuten später geht erneut Stefan Heiduck allein auf das Bautzener Tor zu, der Torwart hält aber erneut. In der 83. Spielminute kombiniert sich Bautzen durch unsere Reihen und vollendet zum 4:1. In der 90. Spielminute hat erneut Stefan Heiduck die letzte Chance, scheitert aber erneut am Bautzen Torhüter. Bitteres Fazit des Jahres 2019: Fünf Spiele, 0 Punkte und 1:12 Tore.
Kleines Kurriosum am Rande: Auf der Plattform "Fussball.de" steht, dass Bautzen in der 2. Spielminute in Führung gegangen ist und Gaußig / Göda in der 16. Spielminute den Ausgleich gemacht hat. Offensichtlich war niemand in Bautzen vor Ort und hat ungeprüft den fehlerhaften Bericht erstellt. Bild Spiel 23.03.2019

Gaußig / Göda spielte mit:
David Poldrack, Alexander Garten, Rene Smie, Ralf Henker, Martin Preusker, Sirko Berndt, Max Fischer, Philipp Preusker, Stefan Heiduck, Sebastian Groer, Kai Rühle

Auswechselbank:
Robin Kunath (73. Spielminute für Alexander Garten), Robin Handrick (70. Spielminute für Kai Rühle), Erik William (46. Spielminute für Philipp Preusker)

02.03.2019: SC 1911 Großröhrsdorf 2. gegen SpG Gaußig / Göda (3:0) (einblenden)

In der 5. Spielminute schießt Erik William aus 16 Metern knapp über das Tor der Gastgeber. Zwei Minuten später kommt Großröhrsdorf über die linke Seite, flankt nach innen, der Schuss geht aber über das Tor. In der 19. Spielminute holt der Gastgeber nach einem Einwurf eine Ecke heraus, die aber nichts einbringt. Vier Minuten später läuft der Angriff über die rechte Seite, die Flanke kommt in den Strafraum und wird zum 1:0 vollendet. In der 27. Spielminute kommt Großröhrsdorf erneut über rechts. Die anschließende Ecke bringt aber erneut nichts ein. Vier Minuten später kombiniert sich der Gastgeber erneut durch unsere Reihen und vollendet zum 2:0. In der 35. Spielminute kommt endlich wieder einmal unsere Spielgemeinschaft zu einem sehenswerten Angriff über die linke Seite, der Torwart kann den Ball aber aufnehmen. Vier Minuten später verfehlt ein Kopfball nach einer Ecke der Gastgeber knapp unser Tor. In der 42. Spielminute kann unser Torwart Robert Neumann eine Flanke der Großröhrsdorfer abfangen. Nach der Halbzeitpause kombiniert der Gastgeber munter weiter. In der 50. Spielminute landet der Ball an der Latte unseres Tores. 12 Minuten später landet ein Freistoß von Sirko Berndt in den Armen des Torwarts der Gastgeber. In der 65. Spielminute geht ein Schuss von Großröhrsdorf aus 20 Metern über unser Tor. Sieben Minuten später erhalten die Gastgeber einen umstrittenen Handelfmeter, der aber sicher zum 3:0 verwandelt wird. In der 75. Spielminute kommt der Gastgeber wieder über die linke Seite. Die anschließende Ecke bringt aber nichts ein. Drei Minuten später kombiniert sich Großröhrdorf wieder durch unsere Reihen, der Schuss verfehlt aber knapp unser Tor. Die letzte Chance des Spieles hat erneut der Gastgeber in der 87. Spielminute, aber Robert Neumann kann den Schuss abwehren.

Gaußig / Göda spielte mit:
Robert Neumann, Martin Preusker, Rene Smie, Sebastian Groer, Erik William, Philipp Preusker, Sirko Berndt, Stefan Heiduck, Marco Reichel, Kenny Bämsch, Kai Rühle

Auswechselbank:
Felix Mickan (63. Spielminute für Kai Rühle), Roman Jambor (81. Spielminute für Rene Smie), Robin Handrick (70. Spielminute für Philipp Preusker)

Hallenturniere 2019 (einblenden)

Sonntag, 20.01.2019: 09:00 - 13:00 Uhr F-Junioren
Sonntag, 20.01.2019: 14:00 - 18:00 Uhr Herren
Sonntag, 27.01.2019: 09:00 - 13:00 Uhr E-Junioren
Sonntag, 03.02.2019: 09:00 - 13:00 Uhr Bambini
Sonntag, 03.02.2019: 14:00 - 18:00 Uhr B-Junioren
Samstag, 16.02.2019: 14:00 - 18:00 Uhr Alte Herren
Sonntag, 17.02.2019: 09:00 - 13:00 Uhr D-Junioren
Sonntag, 17.02.2019: 14:00 - 18:00 Uhr C-Junioren

01.12.2018/15.12.2018: Spielabsage SpG Gaußig / Göda gegen Bischofswerda FV 08 2.(einblenden)

Während alle anderen Spiele der Staffel am Samstag rechtzeitig am Vormittag abgesagt worden sind, hat sich der Schiedsrichter bei unserem Spiel erst 20 Minuten vor Anpfiff entschieden, die Partie abzusagen. Das ist wirklich schade, nicht nur für die bereits angereiste Gastmannschaft, sondern auch für die Zuschauer. Zumal sich (fast) alle einig waren, dass der Platz für diese Jahreszeit in einem guten Zustand ist und bespielbar wäre. Bleibt zu hoffen, dass der Verband einen Ausweichtermin findet, an dem der Platz auch wirklich bespielbar ist. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre dürfte bekannt sein, dass der Platz nach einer längeren Regenphase, wie sie in den nächsten Tagen gemeldet ist, unbespielbar wird. Durch die kurzfristige Spielabsage wurde dem Verein zumindest die theoretische Chance genommen, auf den 7 km entfernten Sportplatz in Göda umzuziehen, auf dem unsere Spielgemeinschaft ihre Heimspiele in der Rückrunde austragen wird.
Update vom 15.12.2018: Wie nicht anders zu erwarten war, wurde das heutige Nachholespiel gegen Bischofswerda wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesetzt. Unglaublich, vom Verband wurde der neue Termin 09.02.2019 auf unseren Rasenplatz in Gaußig angesetzt. Es ist wohl vorrauszusehen, dass das wieder nichts wird. Ein Tausch des Heimspielrechts wäre wohl angebracht gewesen und wird wohl erneuter Spielabsage auch endlich möglich sein.
Update vom 13.01.2019:Das Nachholespiel findet nun auf dem Kunstrasenplatz in Doberschau statt.

27.11.2018: Mitteilung des Westlausitzer Fußballverbandes: Manfred Bormann geehrt (einblenden)

Bild Manfred Bormann Unser Schiedsrichter Manfred Bormann wurde am Sonntag, den 25.11.2018 beim Punktspiel der A-Junioren in Großpostwitz, mit der Ehrennadel in GOLD des Westlausitzer Fußballverbandes geehrt. Manfred ist seit dem 01.07.1980 Schiedsrichter in unserem Verband. Mit dieser Ehrennadel wurden seine ausgesprochen hervorragenden Leistungen für das Schiedsrichterwesen gewürdigt, welche er nun in dem Alter von 70 Jahren noch für den Fußballsport erbringt.

Ich wünsche Manfred noch ein langes und gesundes Leben und immer einen guten Pfiff.

Andreas Lieske
Vors. des SRA

26.10 - 02.11.2018: 25 Jahre Sport- und Vereinshalle Gaußig (einblenden)

Die Feierlichkeiten wurden am Freitagabend mit einem Festakt in der Sport- und Vereinhalle eröffnet. Nach der Rede des Bürgermeisters Alexander Fischer begann das Programm der Evangelischen Schule und der Kreismusikschule. Unter viel Applaus des Publikums wurden verschiedene gesangliche und instrumentelle Darbietungen geboten. In dieses Programm wurden die Ehrung für den ehemaligen Gaußiger Bürgermeister Hans-Peter Pahler, in dessen Amtszeit die Halle gebaut wurde, eingebaut. Der Kreissportbund zeichnete Gudrun Heber für ihre langjährigen Verdienste in der Sporthalle mit der Bronzenadel sowie Klaus Thomas für den Aufbau und Erhalt der Sektion Tischtennis mit der Goldnadel aus. Anschließend konnten sich die Gäste in der Schulküche beim Team von Gabriel Frey stärken und die Kinder unter Aufsicht der Feuerwehr Knüppelkuchen backen.
Am Samstag fand ein Turnier der Kinder statt, das unsere Gäste aus Ivanovice gewannen. Am Abend fand die Tanzveranstaltung unter musikalischer Begleitung der Party-Expressband stand. Hier wurde viel (Mit-)gesungen und getanzt, so dass die Veranstaltung erst gegen 1:30 Uhr "offiziell" beendet wurde. Die gastronomischen Betreuung wurde vom Sportverein übernommen, die Männer standen an der Bierbar, die Frauen an der Cocktailbar.
Der erste Teil der Feierlichkeiten wurde am Sonntagmittag mit der Baschützer Blaskapelle beschlossen. Diese zweistündige Veranstaltung wurde ebenfalls sehr gut angenommen und wieder konnte man sich in der Schulküche zum Mittag stärken.
Die Feierlichkeiten wurden am Mittwoch, dem 31.10.2018 mit einer Hobbyaustellung und einem Auftritt der Jagdhornbläser sowie einem Vortrag von Stefan Simank am Freitag, dem 02.11.2018 (19 Uhr) beschlossen. Hier sei noch einmal allen Sponsoren und den Veranstaltern für Ihren unermüdlichen Einsatz gedankt.

27.10.2018: TSV 1859 Wehrsdorf gegen SpG Gaußig / Göda (2:2) (einblenden)

In der 4. Spielminute geht ein Schuss von Tobias Stöckel über das Tor der Gastgeber. In der 19. Spielminute kommt Wehrsdorf über die rechte Seite, der Ball geht aber an unserem Tor vorbei. Drei Minuten später kann der Wehrsdorfer Schlussmann einen Schuss von Kenny Bämsch abwehren. Zwei Minuten später kontert der Gastgeber und kann zum 1:0 verwandeln. In der 26. Spielminute fliegt der Ball nach einem Schuss aus 25 Metern über unser Tor. In der 33. Spielminute kann Rene Haendschke einen Schuss der Gastgeber aus 25 Metern halten, der Nachschuss kann ebenfalls geklärt werden. Drei Minuten später kombiniert sich Wehrsdorf durch unsere Reihen, der Schuss geht allerdings vorbei. In der 43. Spielminute geht ein Schuss der Gastgeber aus 20 Metern an unserem Tor vorbei. Eine Minute später kann Rene Haendschke einen Kopfball der Gastgeber abwehren. In der ersten Minute der Nachspielzeit fällt dann aber das 2:0 nach einer Ecke der Gastgeber. In der 49. Spielminute kann der Wehrsdorfer Torwart einen Schuss von Stefan Heiduck abwehren. Danach passiert nicht viel außer ein paar kleinen Fouls. Dafür sollte es die Schlussviertelstunde in sich haben. In der 76. Spielminute kommt der Gastgeber über rechts und kann eine Ecke rausholen, die aber nichts einbringt. Vier Minuten später kommt Gaußig / Göda über die rechts Seite und Stefan Heiduck kann den Ball über die Torlinie zum 2:1 stochern. In der 82. Spielminute kommt unsere Spielgemeinschaft erneut über die rechte Seite, der Kopfball von Felix Mickan geht aber über das Tor. Vier Minuten später kann erneut Felix Mickan eine Ecke rausholen, die aber nichts einbringt. In der 88. Spielminute verfehlt ein Schuss von Kenny Bämsch aus 12 Metern das Tor der Wehrsdorfer. Eine Minute später fasst sich Marco Reichel aus 25 Metern ein Herz und versenkt den Ball im Wehrsdorfer Tor zum 2:2. In der zweiten Minute der Nachspielzeit fliegt der Ball nach einem Freistoß über unser Tor. Eine Minute später rettet uns Rene Haendschke mit einer großartigen Parrade den Punktgewinn.

Gaußig / Göda spielte mit:
Rene Haendschke, Robin Kunath, Martin Preusker, Sebastian Groer, Alexander Garten, Stefan Heiduck, Marco Reichel, Kenny Bämsch, Kleison Silva Ferreira, Tobias Stöckel, Roman Jambor

Auswechselbank:
Robin Handrick (46. Spielminute für Robin Kunath), Felix Mickan (58. Spielminute für Tobias Stöckel)

20.10.2018: SpG Gaußig / Göda gegen SG Wilthen (1:1) (einblenden)

Bereits in der 2. Spielminute erhielten die Gäste einen Foulelfmeter. Dieser wurde zunächst von Enrico Smie glanzvoll gehalten, gegen den Nachschuss hatte er allerdings keine Chance und es stand 0:1. Vier Minuten später setzt Alexander Garten auf der linken Seite nach und holt einen Eckball heraus. Dieser kommt auf den Kopf von Sven Kallauch, der aber knapp verzieht. In der 9. Spielminute kombiniert Wilthen, Enrico Smie kann den Ball aber abwehren. In der 22. Spielminute geht Stefan Heiduck auf der rechten Seite durch in den Strafraum, ein Wilthener Abwehrspieler wehrt den Schuss mit der Hand ab, aber der Elfmeterpfiff blieb aus. Zwei Minuten später geht abermals Stefan Heiduck auf der rechten Seite durch, bleibt aber in der Abwehr der Gäste hängen. In der 36. Spielminute kommt ein Gaußiger Freistoß in den Strafraum, Sebastian Groer verpasst allerdings knapp den Ball. Drei Minuten später kann Enrico Smie einen Kopfball nach einem Eckball der Gäste abwehren. In der 42. Spielminute kommt eine Flanke von Philipp Preusker in den Wilthener Strafraum, Enrico William verpasst diese knapp. In der 44. Spielminute schlägt Sven Kallauch einen Freistoß in den Gästestrafraum, nach einem "Rumgestocher" landet der Ball am Pfosten, aber nicht im Tor. Nach der Halbzeitpause haben die Wilthener die erste Chance in der 54. Spielminute. Der Schuss aus 25 Metern geht aber über das Tor. Drei Minuten später geht Martin Urban in den Strafraum, der Wilthener Torwart kann aber den Schuss abwehren. Zwei Minuten später kombiniert Gaußig / Göda, Stefan Heiduck kommt sieben Meter vor dem Tor frei zum Schuss, der Ball geht aber über das Tor. In der 64. Spielminute geht ein Schuss der Gäste nach einer Ecke über unser Tor. Eine Minute später umkurvt Martin Urban den Wilthener Torwart, der Ball kann aber noch vor der Torlinie geklärt werden. In der 75. Spielminute fliegt der Ball nach einem Schuss aus 30 Metern über unser Tor. Sechs Minuten später kommt Gaußig / Göda über rechts, die Flanke kann Sebastian Groer zum 1:1 verwandeln. Die letzte Chance haben noch einmal die Gäste in der 89. Spielminute. Der Schuss aus 25 Metern geht aber über das Tor.

Gaußig / Göda spielte mit:
Enrico Smie, Alexander Garten, Martin Preusker, Sven Kallauch, Eric Willian, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Kenny Bämsch, Kleison Silva Ferreira, Sebastian Groer, Philipp Preusker

Auswechselbank:
Martin Urban (55. Spielminute für Sven Kallauch), Robin Handrick (65. Spielminute für Alexander Garten), Roman Jambor

13.10.2018: SG Frankenthal gegen SpG Gaußig / Göda (0:0) (einblenden)

In der 3. Spielminute kommt Frankenthal über die rechte Seite, jedoch kann Chris Behrens den Angriff abfangen. In der 15. Spielminute kann Chris Behrens erneut einen Angriff der Gastgeber über die linke Seite abwehren. Zwei Minuten später geht ein Schuss von Marco Reichel aus 16 Metern über das Tor der Frankenthaler. In der 21. Spielminute kann der Ball nach einem Kopfball nach einer Ecke der Gastgeber kurz vor der Torlinie geklärt werden. Sieben Minuten später erhält Gaußig / Göda einen Einwurf. Danach kommt Felix Mickan zum Schuss, der Ball geht aber neben das Tor der Gastgeber. In der 30. Spielminute kommen die Frankenthaler nach einem Freistoß aus 4 Metern zum Schuss, der Ball verfehlt aber knapp das Tor. Fünf Minuten später kommen die Gastgeber über die linke Seite aus 25 Metern frei zum Schuss, der Ball geht aber über das Tor. In der 39. Spielminute kommt Gaußig / Göda über die linke Seite und erhält einen Eckball, der aber nichts einbringt. Zwei Minuten später kann Chris Behrens einen Angriff der Frankenthaler abwehren. In der 45. Spielminute schlägt der Torwart der Gastgeber weit ab. Ralf Henker köpft den Ball nach hinten zum Torwart. Chris Behrens wurde allerdings dadurch überrascht, kann aber zum Glück die Hände noch an Ball bekommen. In der 49. Spielminute kommt Gaußig / Göda über die rechte Seite, der Torwart der Gastgeber kann allerdings den Schuss von Felix Mickan abwehren. Vier Minuten später fliegt ein Schuss der Frankenthaler aus 16 Metern über unser Tor. In der 58. Spielminute kombiniert sich Gaußig / Göda durch die Reihen der Gastgeber, Sebastian Groer kann allerdings die Chance aus 6 Metern nicht verwerten. Zehn Minuten später kommt erneut Sebastian Groer aus 16 Metern frei zum Schuss, der Ball verfehlt aber das Tor. In der 80. Spielminute kann Erik William einen langen Abschlag von Chris Behrens nicht verwerten. Vier Minuten später kommt ein langer Abschlag von Chris Behrens zu Roman Jambor. Der Frankenthaler Torwart kann allerdings den Schuss abwehren. Aufgrund der 2. Halbzeit wären sicherlich ein Sieg möglich gewesen.

Gaußig / Göda spielte mit:
Chris Behrens, Sven Kallauch, Martin Preusker, Ralf Henker, Erik William, Stefan Gerber, Marco Reichel, Felix Mickan, Sebastian Groer, Robin Handrick, Roman Jambor

Auswechselbank:
Martin Urban (74. Spielminute für Sebastian Groer), Kenny Bämsch (46. Spielminute für Sven Kallauch), Peter Paul Haval (90. Spielminute für Felix Mickan)

22.09.2018: SpG Gaußig / Göda gegen SV Kubschütz (1:5) (einblenden)

Bereits in der 2. Spielminute kommen die Gäste über die rechte Seite vor unser Tor und verwandeln zum 0:1. Vier Minuten später geht ein Schuss von Gaußig / Göda nach einer Ecke über das Kubschützer Tor. In der 9. Spielminute kombinieren die Kubschützer erneut stark und erzielen das 0:2. Zwei Minuten später kontern die Gäste erneut, der Schuss geht aber am Tor vorbei. In der 17. Spielminute kommt Kubschütz erneut über die rechte Seite und kann zum 0:3 verwandeln. Vier Minuten später marschiert ein Kubschützer ab der Mittellinie durch unser Mittelfeld und Abwehr, schießt den Ball aber über das Tor. Vier Minuten später kommt ein langer Ball auf Martin Urban, der Gästetorwart kann allerdings den Ball abwehren. In der 30. Spielminute geht erneut ein Kubschützer Spiel durch unser Mittelfeld und Abwehr, verzieht aber den Ball neben das Tor. Acht Minuten später landet ein Freistoß von Sven Kallauch am Pfosten des Gästetores. Nach der Halbzeitpause kombinieren die Gästetores munter weiter. In der 46. und der 53. Spielminute gehen zwei Angriffe über die linke Seite und der anschließenden Flanke knapp an unserem Tor vorbei. In der 60. Spielminute fällt allerdings das 0:4. Eine Minute später kann Kubschütz per Kopfball nach einer Ecke zum 0:5 erhöhen. Acht Minuten später kann der Gästetorwart einen Schuss von Sven Kallauch aus 25 Metern aufnehmen. In der 80. Spielminute kontern die Kubschüzer erneut. Ein Spieler kommt 10 Meter frei vor unserem leeren Tor zum Schuss, schießt aber drüber. Die letzte Chance erhält dann doch noch mal Gaußig / Göda in 88. Spielminute und kann durch Roman Jambor das 1:5 erzielen. Nach der schlechtesten Saisonleistung beginnt also für uns schon wieder der Abstiegskampf.

Gaußig / Göda spielte mit:
Chris Behrens, Sven Kallauch, Ralf Henker, Martin Urban, Marco Reichel, Kenny Bämsch, Kleison Silva Ferreira, Toni Klausnitzer, Robin Handrick, Kai Rühle, Roman Jambor

Auswechselbank:
Felix Mickan, Peter Paul Haval (28. Spielminute für Toni Klausnitzer), Etienne Schieß (63. Spielminute für Kai Rühle)

22.09.2018: TSV Wachau gegen SpG Gaußig / Göda (6:2) (einblenden)

In der 3. Spielminute setzen die Gastgeber das erste Ausrufezeichen als ein Kopfball nach einer Ecke unser Tor knapp verfehlte. Zwei Minuten später kommt Wachau über links, die Flanke kann als Kopfball verwert werden und landet wieder knapp neben dem Tor. Eine Minute später hat Gaußig / Göda die erste Chance. Toni Klausnitzer verfehlt aber knapp das Tor. In der 12. Spielminute kommen die Gastgeber über rechts und erzielen das 1:0 durch ein Eigentor von Gaußig / Göda. Vier Minuten später kombiniert sich Gaußig / Göda vor das Tor der Gastgeber, kann aber die Chance nicht nutzen. In der 22. Spielminute kontert Wachau, Chris Behrens kann aber großartig den Ball abwehren. Drei Minuten später steht Roman Jambor vor dem Tor von Wachau, der Torwart kann den Schuss aber abwehren. In der 28. Spielminute erzielen die Gastgeber nach einem sehenswerten Angriff das 2:0. Der Angriff von Gaußig / Göda nach direkt dem Anstoß führt direkt zum 2:1 durch Roman Jambor. Danach verflacht das Spiel etwas. Wachau erhält die letzte Chance vor der Halbzeitpause in der 45. Spielminute als ein Schuss von der Strafraumgrenze nach eine Ecke unser Tor verfehlt. Direkt nach Wiederanpfiff kann der Gastgeber auf 3:1 erhöhen. Fünf Minuten später kombiniert Gaußig / Göda, kann aber die Chance nicht verwerten. Acht Minuten später landet ein langer Abschlag von Chris Behrens bei Stefan Heiduck, der durch die Wachauer Abwehr marschiert und das 3:2 erzielt. In der 64. Spielminute kann Chris Behrens einen Angriff der Gastgeber abwehren. Sechs Minuten später erzielt Wachau durch einen direkten Freistoß aus 25 Metern das 4:2. Fünf Minuten später kann erneut unser Torwart einen Angriff der Gastgeber entschärfen. In der 76. Spielminute verfehlt ein Freistoß von Martin Urban aus 25 Metern das Wachauer Tor. Drei Minuten später kann Stefan Heiduck eine Chance nicht verwerten. In der 81. Spielminute kombiniert Wachau, trifft aber nur den Pfosten. Aber eine Minute später kann Wachau auf 5:2 erhöhen. In der 87. Spielminute kann Chris Behrens erfolgreich ein Alleingang eines Wachauer Spielers abwehren. Eine Minute später kann Chris Behrens erneut auszeichnen. Das Tor zum 6:2 in der 90. Spielminute kann aber auch er nicht mehr verhindern. Katastophale letzte 15 Minuten rechtfertigen die Niederlage auch in dieser Höhe.

Gaußig / Göda spielte mit:
Chris Behrens, Sven Kallauch, Martin Preusker, Ralf Henker, Eric William, Marco Reichel, Kleison Silva Ferreira, Toni Klausnitzer, Alexander Garten, Roman Jambor, Philipp Preusker

Auswechselbank:
Stefan Heiduck (46. Spielminute für Philipp Preusker), Martin Urban (68. Spielminute für Sven Kallauch), Robin Handrik, Felix Mickan (46. Spielminute für Alexander Garten)

16.09.2018: Bambini-Turnier (G-Junioren) in Gaußig (einblenden)

Bei bestem Fußballwetter fand am 16.09.2018 das Bambini-Turnier in Gaußig statt. Teilgenommen haben neben dem Gastgeber der SV Grün-Weiß Hochkirch, SV Post Germania Bautzen und der SV Einheit Kamenz. Den Auftakt bestritten Gaußig und Hochkirch. Die hochüberlegenen Gastgeber gewannen am Ende mit 11:0. Weiter ging es mit Bautzen gegen Kamenz (0:4), Gaußig gegen Bautzen (5:0) und Hochkirch gegen Kamenz (0:7). In der letzten Runde ging es somit um die Platzierungen. Das Spiel um Platz gewann Bautzen gegen Hochkirch mit 5:1. Im Spiel um den Turniersieg setzte sich Gaußig in einer hart umkäpften Partie am Ende mit 3:2 durch. Den Kindern, Trainer, Betreuern und Zuschauern hat dieses Turnier sicherlich viel Freude bereitet und jedes Kind bekam am Ende eine Medaille.

15.09.2018: SpG Gaußig / Göda gegen SV Bautzen (0:2) (einblenden)

Bereits in der 3. Spielminute erhält Gaußig / Göda einen Elfmeter nach einem Handspiel im Gästestrafraum. Leider kann Marco Reichel die Chance nicht nutzen, da der Bautzener Torwart den Ball abwehren kann. Zwei Minuten später kombiniert Bautzen und schießt knapp am Tor vorbei. In der 14. Spielminute kontern die Gäste stark, der Ball fliegt aber über das Tor. Drei Minuten später steht Bautzen erneut vor unserem Tor und Ball landet an der Latte. In der 21. Spielminute schießt Martin Urban einen Freistoß aus 30 Metern über das Tor der Gäste. Neun Minuten später fliegt ein Bautzener Freistoß aus 25 Metern über unser Tor. In der 39. Spielminute kann Chris Behrens einen Bautzener Freistoß aus 20 Metern halten. Zwei Minuten später steht Robin Handrik frei vorm Gästetorwart, jedoch kann der Torwart den Ball abwehren. In der 43. Spielminute verliert Gaußig / Göda den Ball in der Abwehr und Bautzen kann zum 0:1 verwandeln. Leider führt der erste Angriff der Gäste nach der Halbzeitpause in der 47. Spielminute zum 0:2. Neun Minuten später steht Philipp Preusker frei vorm Bautzener Tor, schießt den Ball aber an die Latte. Auch der Nachschuss landet an der Latte. In der 73. Spielminute kann Chris Behrens einen Bautzener Freistoß aus 35 Metern halten. Vier Minuten später kann unser Torwart erneut einen Torschuss der Gäste abwehren. In der 81. Spielminute rutscht dem Bautzener Torwart ein Freistoß von Gaußig / Göda durch die Hände, kann den Ball aber vor der Torlinie noch aufnehmen. In der 85. Spielminute kann der Gästetorwart einen Kopfball von Felix Mickan abwehren. Drei Minuten später landet ein Freistoß von Philipp Preusker aus 25 Metern erneut an der Latte des Gästetores.

Gaußig / Göda spielte mit:
Chris Behrens, Sven Kallauch, Martin Preusker, Ralf Henker, Martin Urban, Marco Reichel, Kenny Bämsch, Kleison Silva Ferreira, Robin Handrik, Kai Rühle, Philipp Preusker

Auswechselbank:
Alexander Garten (53. Spielminute für Kenny Bämsch), Felix Mickan (75. Spielminute für Martin Urban), Roman Jambor (89. Spielminute für Sven Kallauch)

Staffeleinteilung Saison 2018/19 (einblenden)

Männer 1. Mannschaft (Kreisliga 1):

SG Wilthen
SV Bautzen
SC 1911 Großröhrsdorf 2
TSV Wachau
TSV 1859 Wehrsdorf
SV Oberland Spree 2
FV Ottendorf-Okrilla 05
Arnsdorfer SV
SG Frankenthal
Post Germania Bautzen 2
FSV Bretnig-Hauswalde
Bischofswerdaer FV 08 2
SpG Lomnitz / Großnaundorf 2
SpG Gaußig / Göda
SV Kubschütz
Baruther SV 90

Männer 2. Mannschaft (Kreisklasse 2)

SV Fortschritt Großharthau
TSV 90 Neukirch
SG Steinigtwolmsdorf
SG Großdrebnitz
SpG SSV Germania Bischofswerda / Bischofswerdaer SV 3.
SG Frankenthal 2
SV Göda 04 2
SV Burkau 2
SpG Kleinhänchen 2 / Marienstern 2

B-Junioren (Kreisliga 1):

SpG SV Gaußig / SV Göda 04 / SV Pohla-Stacha
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen
SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG SV Grün-Weiß Hochkirch / SV Kubschütz / TSV Weißenberg / Gröditz
SpG SV 1922 Radibor / SV 1896 Großdubrau
SG Wilthen
SpG FV Concordia Sohland / FSV Oppach / TSV 1859 Wehrdorf

C-Junioren (Kreisliga 1):

SpG Grün-Weiß Hochkirch / SV Kubschütz
SV Post Germania Bautzen
FSV Budissa Bautzen 2.
SpG FV Concordia Sohland / FSV Oppach / TSV 1859 Wehrdorf
SpG SV Gaußig / SV-Pohla Stacha
SpG SV Oberland Spree / SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG SV 1896 Großdubrau / SV 1922 Radibor
SpG SV 1910 Edelweiß Rammenau / FSV Bretnig-Hauswalde
SV Burkau

D-Junioren (Kreisliga 1):

SV Oberland Spree
SV Glün-Weiß Hochkirch
SpG SV Traktor Malschwitz / SV Budissa 08 Kleinbautzen
SV Bautzen
SpG TSV 1859 Wehrsdort / FV Concordia Sohland
SpG SV Göda 04 / SV Gaußig
FSV Budissa Bautzen 3.
Baruther SV
SV Post Germania Bautzen
TSV 90 Neukirch
SV 1896 Großdubrau

E-Junioren (Kreisliga 2):

TSV 1859 Wehrsdorf
TSV 1859 Wehrsdorf 2.
SV Gaußig
SG Motor Cunewalde
SV Post Germania Bautzen
FSV Budissa Bautzen 2.
SV Oberland Spree
SV Oberland Spree 2.
SG Wilthen
SV Gnaschwitz-Doberschau
TSV 90 Neukirch

F-Junioren (Kreisliga 1)

SV Gnaschwitz-Doberschau
SV Gaußig 2.
SV Post Germania Bautzen
Baruther SV
SV Grün-Weiß Hochkirch
FSV Budissa Bautzen 2.
SG Motor Cunewalde
SV Oberland Spree
SV 1922 Radibor
TSV Weißenberg / Gröditz
SV 1896 Großdubrau

F-Junioren (Kreisliga 2):

Bischofswerdaer FV 08
Bischofswerdaer FV 08 2.
SV Post Germania Bautzen 2.
FSV Budissa Bautzen
SV Oberland Spree 2.
SV Gaußig
TSV 90 Neukirch
SpG TSV 1859 Wehrsdorf / FV Concordia Sohland
SV Edelweiß Rammenau
SpG SV Fortschritt Großharthau / SG Frankenthal / SV Seeligstadt

G-Junioren:

Bischofswerdaer FV 08
Lomnitzer SV
SC 1911 Großröhrsdorf
SV Einheit Kamenz
SV Gaußig
SV Grün-Weiß Hochkirch
SV Laubusch
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen

Spielgemeinschaft SV Gaußig / SV Göda 04 (einblenden)

Es ist vollbracht: In der Saison 2018/19 bilden der SV Gaußig und der SV Göda 04 auch im Männerbereich eine Spielgemeinschaft und stellen zwei Mannschaften. Die erste Mannschaft wird der Kreisliga spielen, die zweite Mannschaft in der Kreisklasse.

Saisonabschluss (einblenden)

Der SV Gaußig bedankt sich bei allen Spielern, Trainern, Zuschauern, Sponsoren und ehrenamtlich Tätigen für die Treue in der abgelaufenenen Saison. Die Mannschaften erreichten in dieser Saison folgende Platzierungen:
- Männer: 16. Platz
- B-Junioren: 7. Platz
- C-Junioren: 10. Platz
- E-Junioren: 2. Platz
- F1-Junioren: 5. Platz (Meisterschaftsturnier)
- F2-Junioren: 7. Platz

Recht herzlich möchte sich der Verein bei denjenigen bedanken, die den Verein verlassen werden und wünscht ihnen alles Gute. Der Verein wird im Männerbereich in der nächsten Saison ebenfalls eine Zusammenarbeit mit dem SV Göda anstreben und damit die erfolgreiche Zusammenarbeit im Junioren-Bereich weiter vertiefen. Sobald es näheres dazu zu vermelden gibt, werden wir hier darüber berichten.

16.06.2018: SV Gaußig gegen FSV Bretnig-Hauswalde 4:2 (einblenden)

In der 8. Spielminute geht Max Fischer auf der linken Seite auf den Gästetorwart zu, der allerdings den Schuss abwehren kann. Drei Minuten später versucht es Stefan Heiduck auf der selben Seite, scheitert aber ebenfalls am Torhüter. Der Nachschuss von Kenny Bämsch geht am Tor vorbei. In der 18. Spielminute geht Stefan Heiduck wieder auf der linken Seite durch, die Flanke kann allerdings der Bretniger Torwart fangen. In der 25. Spielminute kommen die Gäste zu ihrer ersten Chance, Chris Behrens kann den Schuss aber aufnehmen. Drei Minuten später kann Tobias Stöckel einen Eckball direkt zum 1:0 verwandeln. In der 31. Spielminute schießt Sirko Berndt aus 16 Metern über das Bretniger Tor. Zwei Minuten später kann der Gästetorwart einen Schuss aus 20 Metern von Max Fischer halten. In der 39. Spielminute kommt ein Freistoß der Gäste in den Gaußiger Strafraum, den Max Fischer in letzter Sekunde zur Ecke klären kann. Vier Minuten später kombiniert Bretnig sehr stark und kann zum 1:1 abschließen. Nach der Halbzeitpause hat Egbert Weißig die erste Chance in der 46. Spielminute, der Schuss verfehlt allerdings das Tor. Drei Minuten später landet ein Freistoß von Bretnig in der Mauer, der Nachschuss geht am Tor vorbei. In der 54. Spielminute kombiniert Gaußig und erhält einen Eckball. Diesen kann Egbert Weißig im Strafraum aufnehmen, der Schuss geht aber knapp am Tor vorbei. Sieben Minuten später kombinieren die Gäste, den Angriff kann Chris Behrens aber abwehren. Zwei Minuten später geht Stefan Heiduck auf der rechten Seite in den Strafraum von Bretnig, wird dort zu Fall gebraucht. Der Schiedsrichter gibt allerdings keinen Elfmeter. In der 66. Spielminute kann der Gästetorwart einen Schuss von Kenny Bämsch zur Ecke abwehren, die allerdings nichts einbringt. Drei Minuten später geht Max Fischer auf der rechten Seite durch, der Bretniger Torwart kann den Ball erneut abwehren. In der 75. Spielminute wird Stefan Heiduck erneut im Strafraum gefoult. Diesmal entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter, den Max Fischer sicher verwandelt. Drei Minuten später geht ein Schuss von Max Fischer aus 11 Metern am Gästetor vorbei. In der 80. Spielminute kommt wieder Bretnig gefährlich vor das Gaußiger Tor und kann zum 2:2 abschließen. Eine Minute später verfehlt ein Schuss von Tobias Stöckel das Bretniger Tor knapp. Fünf Minuten später geht ein Schuss der Gäste an unserem Tor vorbei. Eine Minute später kann Max Fischer einen schönen Gaußiger Angriff zum 3:2 verwerten. In der dritten Minute der Nachspielzeit kann Tobias Stöckel auf 4:2 erhöhen als die Gäste alles (inklusive Torwart) nach vorn werfen und das Tor leer ist. Somit geht die Saison doch noch versönlich zu Ende, zumal Gaußig auch in der nächsten Saison weiter in der Kreisliga spielen wird, da Kleinbautzen und Großharthau ihre Mannschaften zurückziehen.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Ralf Henker, Rene Smie, Max Fischer, Sven Kallauch, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Sirko Berndt, Egbert Weißig, Heiko Casper

Auswechselbank:
Tobias Stöckel (10.Spielminute für Ralf Henker), Alexander Garten (62.Spielminute für Egbert Weißig) , Matthias Möckel, Felix Mickan (80.Spielminute für Heiko Casper)

09.06.2018: SV Gaußig gegen SV Traktor Malschwitz 1:3 (einblenden)

In der 2. Spielminute ziehen die Gäste aus 35 Metern ab, der Ball verfehlt knapp das Tor. Drei Minuten später geht Stefan Heiduck auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch, die Flanke kann allerdings der Malschwitzer Torwart abfangen. In der 13. Spielminute kommen die Gäste über die linke Seite, den Schuss aus 11 Metern kann Chris Behrens aber abwehren. Vier Minuten später zieht Tobias Stöckel aus 25 Metern ab, der Ball fliegt aber über das Tor der Malschwitzer. Sieben Minuten später erhält Gaußig einen Freistoß im Strafraum nach einer Rückgabe der Gäste zum eigenen Torwart. Max Fischer verfehlt das Tor aber weit. In der 28. Spielminute zieht Malschwitz aus 20 Metern ab, der Ball fliegt knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später kann Chris Behrens einen guten Malschwitzer Spielzug abwehren. In der 35. Spielminute kombinieren die Gäste erneut stark und können zum 0:1 verwerten. Neun Minuten später verpasst Sven Kallauch im Strafraum der Gäste knapp nach einem Freistoß von Sebastian Groer. Nach der Halbzeitpause hat Egbert Weißig die erste Gelegenheit für Gaußig, kommt aber im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen. Eine Minute später kombiniert Gaußig erneut und Stefan Heiduck kann zum 1:1 verwerten. Drei Minuten später fliegt ein Freistoß der Gäste über unser Tor. In der 64. Spielminute kombiniert Malschwitz erneut, der Schuss aus 18 Metern geht aber knapp neben das Tor. Drei Minuten später hält Chris Behrens einen Freistoß aus 25 Metern. In der 68. Spielminute kann Chris Behrens erneut einen Kopfball nach einem Freistoß abwehren. Drei Minuten später geht Stefan Heiduck in den Malschwitzer Strafraum und wird dort gefoult. Der Schiedsrichter entscheidet aber erneut auf Weiterspielen. In der 78. Spielminute kommt Gaußig über links, der Kopfball geht aber vorbei. Im Gegenstoß kann Malschwitz das 1:2 erzielen. In der 90. Spielminute kann Chris Behrens beim Herauslaufen zunächst einen Angriff abwehren. Der schnell ausgeführte Einwurf wird dann allerdings über den zurücklaufenden Chris Behrens zum 1:3 gehoben.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sebastian Groer, Ralf Henker, Max Fischer, Stefan Gerber, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Tobias Stöckel, Egbert Weißig, Sven Kallauch

Auswechselbank:
Matthias Möckel (81.Spielminute für Egbert Weißig), Andreas Heiduck (84.Spielminute für Ralf Henker)

02.06.2018: SC 1911 Großröhrsdorf gegen SV Gaußig 4:2 (einblenden)

Bereits in der 4. Spielminute tauchen die Gastgeber gefährlich vor dem Gaußiger Strafraum auf, der Schuss aus 16 Metern verfehlt aber das Tor. Sechs Minuten später geht Stefan Heiduck allein auf das Tor der Großröhrsdorfer zu, der Torwart kann den Schuss aber abwehren. In der 13. Spielminute erhalten die Gastgeber einen Einwurf, der darauffolgende Schuss landet im Gaußiger Tor zum 1:0. In der 23. Spielminute kann Robert Neumann einen Schuss der Gastgeber abwehren. Zwei Minuten später geht Felix Mickan auf der rechten Seite auf den Großröhrsdorfer Schlussmann zu, der Torwart kann aber den Schuss wieder abwehren. In der 29. Spielminute kombinieren sich die Gastgeber durch unsere Reihen und vollenden zum 2:0. Zwei Minuten später spielt Großröhrsdorf erneut unsere Abwehr schwindlig, der Ball landet am Pfosten, aber zum Glück nicht im Tor. In der 32. Spielminute steht der Gastgeber erneut frei vor Robert Neumann, der den Schuss aber abwehren kann. Vier Minuten später schlägt Sirko Berndt einen Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum der Gastgeber, Ralf Henker verpasst den Ball aber knapp. Acht Minuten später kontert Großröhrsdorf, nachdem sie eine Freistoß von uns abgefangen hatten, kann aber die Chance nicht nutzen. Nach der Halbzeitpause zieht Max Fischer in der 49. Spielminute aus 25 Metern ab, der Torwart kann aber den Ball festhalten. Eine Minute später fängt der Gastgeber einen Angriff von uns an der Mittellinie ab und kontert zum 3:0. Vier Minute später kann Sirko Berndt einen Eckball zum 3:1 verwerten. Drei Minuten später kombiniert Gaußig erneut stark und kann eine Ecke rausholen, die aber diesmal nichts einbringt. In der 65. Spielminute kombiniert wieder der Gastgeber und kann den Angriff per Heber über Robert Neumann zum 4:1 vollenden. Zehn Minuten später verfehlt ein Schuss von Sirko Berndt aus 30 Metern knapp das Tor der Gastgeber. Sechs Minuten später geht Großröhrsdorf auf der rechten Seite durch, verfehlt aber das Tor. In der 86. Spielminute kann Tobias Stöckel einen guten Angriff der Gaußiger zum 4:2 verwerten. Drei Minuten später kommt der Gastgeber erneut über die rechte Seite, der Kopfball nach der Flanke nach innen geht aber über das Tor. Die letzte Gelegenheit des Spiels hat Tobias Stöckel, der Schuss aus 16. Metern in der 90. Spielminute geht aber neben das Tor.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Sebastian Groer, Ralf Henker, Sven Kallauch, Max Fischer, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Felix Mickan, Egbert Weißig, Stefan Gerber

Auswechselbank:
Matthias Möckel, Tobias Stöckel (46.Spielminute für Stefan Heiduck), Rene Smie (60.Spielminute für Sven Kallauch), Alexander Garten (70.Spielminute für Egbert Weißig)

26.05.2018: SV Budissa 08 Kleinbautzen gegen SV Gaußig 1:0 (einblenden)

Bereits in der 3. Spielminute kam Egbert Weißig aus 17 Metern von links zum Schuss, jedoch konnte der Torwart der Gastgeber den Ball halten. Acht Minuten später zieht Sven Kallauch aus 20 Metern ab, der Ball verfehlt knapp das Tor der Kleinbautzener. In der 15. Spielminute kommt Tobias Stöckel aus 16 Metern frei zum Schuss, der Torwart der Gastgeber kann aber ernuet den Ball festhalten. In der 32. Spielminute zieht Max Fischer aus 25 Metern ab, der Ball geht knapp neben das Tor. Fünf Minuten später verfehlt ein Schuss von Sirko Berndt knapp das Tor der Gastgeber. In der 39. Spielminute geht Egbert Weißig auf das Tor von Kleinbautzen zu, aber der Torwart kann den Ball abwehren. Eine Minute später trifft Heiko Casper das Außennetz des Kleinbautzener Tores. In der 43. Spielminute kommt der Gastgeber zu seiner ersten Chance als ein Freistoß das Außennetz trifft. Nach der Halbzeitpause spielt zunächst der Gastgeber. In der 54. Spielminute kontert Kleinbautzen, Chris Behrens kann aber den Angriff abwehren. Sechs Minuten später geht ein Schuss von Tobias Stöckel aus 30 Metern über das Tor von Kleinbautzen. Zwei Minuten später kann der Torwart der Gastgeber eine Eckball abfangen. In der 63. Spielminute kombiniert sich Gaußig durch die Kleinbautzener Reihen, Stefan Heiduck scheitert jedoch aus 5 Metern am Torwart. Drei Minuten später geht ein Freistoß von Sven Kallauch knapp über das Tor der Gastgeber. In der 69. Spielminute landet der Ball nach einen Kopfball, dem ein Einwurf vorausgegangen war, an der Latte des Gaußiger Tores. In der 84. Spielminute kann Kleinbautzen nach einer Ecke frei zum 1:0 einschieben. In der 86. Spielminute geht ein Freistoß von Sirko Berndt aus 20 Metern über das Tor der Gastgeber. Vier Minuten später kontert Kleinbautzen, aber Chris Behrens kann den Ball abwehren. In der 2. Spielminute der Nachspielzeit kommt Ralf Henker im Strafraum frei zum Schuss. Der Torwart kann den Ball aber abwehren, der Nachschuss geht weit über das Tor. Die erneut fehlende Chancenauswertung haben uns die Punkte gekostet und besiegeln den Gaußiger Abstieg.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Ralf Henker, Heiko Casper, Max Fischer, Sven Kallauch, Sirko Berndt, Stefan Heiduck, Tobias Stöckel, Egbert Weißig, Stefan Gerber

Auswechselbank:
Robert Neumann, Lars Käse (80.Spielminute für Sebastian Groer), Matthias Möckel, Alexander Garten (60.Spielminute für Egbert Weißig), Rene Smie (60.Spielminute für Tobias Stöckel)

12.05.2018: SV Gaußig gegen SV Fortschritt Großharthau 0:0 (einblenden)

In der 5. Spielminute erhält Großharthau einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze, der knapp an unserem Tor vorbeigeht. Vier Minuten später kommt ein Freistoß von Gaußig in den Strafraum, den Sebastian Groer über das Tor köpft. In der 18. Spielminute geht Sebastian Groer zur Grundline durch, der Gästetorwart kann aber zur Ecke abwehren, die nichts einbringt. Vier Minuten später kombiniert Gaußig, Felix Mickan kommt am Elfmeterpunkt zum Schuss, den der Torwart wieder hält. In der 25. Spielminute kann der Gästetorwart einen Freistoß von Sven Kallauch nur prallen lassen, letztendlich aber doch aufnehmen. In der 42. Spielminute flankt Heiko Casper in den Strafraum, der Kopfball geht aber über das Tor. Drei Minuten später erhalten die Gäste einen Eckball, der per Volleyabnahme in den Händen von Robert Neumann landet. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kommt Großharthau nach einen Einwurf frei zum Schuss, der knapp über das Tor fliegt. In der 49. Spielminute kann Robert Neumann einen Freistoß der Gäste abwehren. Drei Minuten später verfehlt ein Schuss aus 20 Metern knapp unser Tor. In der 64. Spielminute kann Gaußig mal wieder einen Angriff starten, der Ball geht aber knapp am Gästetor vorbei. Zwei Minuten später geht Stefan Heiduck auf der linken Seite durch und kann eine Ecke rausholen, die aber nichts einbringt. In der 71. Spielminute geht ein Freistoß von Max Fischer knapp am Tor vorbei. Vier Minuten später kann der Gästetorwart einen Freistoß von Max Fischer aus 30 Metern abwehren. In der 83. Spielminute zieht ein Spieler von Großharthau aus 25 Metern ab, Robert Neumann kann den Ball aber halten.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Sebastian Groer, Sven Kallauch, Heiko Casper, Max Fischer, Stefan Gerber, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Felix Mickan, Egbert Weißig, Alexander Garten

Auswechselbank:
Matthias Möckel, Lars Käse (88.Spielminute für Alexander Garten), Philipp Dick (77.Spielminute für Felix Mickan)

28.04.2018: SV Gaußig gegen TSV Pulsnitz 0:4 (einblenden)

Bereits in der 2. Spielminute schießt Sebastian Groer aus 16 Metern auf das Tor der Gäste, verzieht den Schuss aber weit. Vier Minuten kommt Sebastian Groer aus 5 Metern erneut zum Schuss, der Ball geht aber knapp am Tor vorbei. In der 13. Spielminute zieht Max Fischer aus 35 Metern ab, der Pulsnitzer Torwart kann aber den Ball fangen. Eine Minute später verliert Gaußig den Ball im Mittelfeld, Chris Behrens kann aber den Angriff der Gäste abwehren. Vier Minuten später geht ein Schuss von Stefan Heiduck an den Außenpfosten. In der 24. Spielminute lenkt der Gästetorwart einen Freistoß von Max Fischer ins Aus, es gibt allerdings keine Ecke, sondern Abstoß. In der 33. Spielminute geht Stefan Heiduck auf der rechten Seite durch, jedoch kann der Pulsnitzer Torwart den Ball abwehren. Der Gegenstoß der Gäste landet im Toraus. Zwei Minuten später kombiniert Pulsnitz, der Ball verfehlt aber das Tor. In der 39. Spielminute landet ein weiterer Angriff der Pulsnitzer im Toraus. Eine Minute später geht Stefan Heiduck erneut auf der rechten Seite durch, flankt nach innen, Egbert Weißig schießt aber weit über das Tor. Drei Minuten später geht ein Freistoß aus 16 Metern von Max Fischer knapp am Tor vorbei. In der 45. Spielminute kommt es zu einer kuriosen Szene, als eine Rückgabe dem Gästetorwart durch die Fußsohle rutscht, er kann den Ball aber knapp vor der Torlinie aufnehmen. Nach der Halbzeitpause erhält Pulsnitz in der 50. Spielminute einen Foulelfmeter, den Chris Behrens aber großartig halten kann. Neun Minuten später landet ein Kopfball nach einer Gästeecke knapp über dem Tor. Fünf Minuten später machen es die Pulsnitzer besser und schließen einen Angriff erfolgreich zum 0:1 ab. In der 68. Spielminute wird von Gaußig ein Handspiel eines Pulsnitzer Spielers im Strafraum moniert, der Linienrichter hebt auch die Fahne, jedoch ignoriert der Schiedsrichter trotz Sichtkontakt dieses Zeichen. Neun Minuten später kombiniert sich Pulsnitz durch unsere Reihen und schließt zum 0:2 ab. Nun zerfällt Gaußig komplett und die Gäste kommen in der 78. und 79. Spielminute zum 0:3 und 0:4. Das Spiel war damit entschieden. In der 84. Spielminute landet ein Schuss von Max Fischer aus 20 Metern knapp über dem Tor. Eine Minute später kombiniert Gaußig, jedoch kann der Ball kurz vor der Linie von einem Pulsniter Abwehrspieler abgewehrt werden. Bittere Erkenntnis dieses Spiels ist, dass drei katastrophale Minuten in der zweiten Halbzeit uns diese hohe Niederlage bescherten.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Ralf Henker, Lucas Hartmann, Sven Kallauch, Max Fischer, Stefan Gerber, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Michael Heber, Egbert Weißig, Sebastian Groer

Auswechselbank:
Tobias Stöckel, Matthias Möckel (ab der 58. Spielminute für Michael Heber), Felix Mickan (ab der 45. Spielminute für Egbert Weißig), Robert Neumann

21.04.2018: SV Gaußig gegen SV Post Germania Bautzen 2. 0:1 (einblenden)

In der 6. Spielminute schießt Max Fischer das erste Mal auf das Tor der Gäste, jedoch kann der Torwart den Ball abwehren. Sechs Minuten später erhalt Post Germania Bautzen einen Freistoß, den Chris Behrens zur Ecke abwehren kann, die anschließend nichts einbringt. In der 21. Spielminute kombiniert Gaußig und der Ball geht nach einem Pressschlag zwischen Sebastian Groer und dem Bautzener Torwart über das Tor. Sechs Minuten später schießt Tobias Stöckel einen Freistoß direkt, den der Bautzener Torwart allerdings abwehren kann. In der 31. Spielminute kann sich der Torwart der Gäste erneut auszeichen, indem er einen Freistoß von Max Fischer von der Mittellinie abwehren kann. Eine Minute später landet ein Kopfball von Lucas Hartmann nur knapp neben dem Tor. Acht Minuten später landet ein Freistoß von Sebastian Groer aus 20 Metern neben dem Tor. In der 44. Spielminute wird der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Post Germania Bautzen kombiniert sich durch unsere Reihen und vollendet zum 0:1. So ging es in die Halbzeitpause. In der 49. Spielminute landet ein Freistoß von Max Fischer aus 25 Metern über dem Tor. Vier Minuten später kann der Gästetorwart wieder einen Freistoß von Max Fischer aus 30 Metern zur Ecke abwehren, die nichts einbringt. In der 60. Spielminute fasst sich Sebastian Groer an der Mittellinie ein Herz und schießt auf's Tor, der Torwart kann den Ball aber abwehren. Drei Minuten später geht Tobias Stöckel rechts durch bis zur Grundlinie und dann in den Strafraum, verzieht den Schuss aber weit. Sieben Minuten später kommen die Gäste wieder einmal gefährlich vor das Gaußer Tor, der Ball landet jedoch nur am Außennetz. Vier Minuten später hält der Gästetorwart einen Freistoß von Sven Kallauch. In der 78. Spielminute kann der Bautzener Torwart einen Schuss von Egbert Weißig abwehren, der Nachschuss landet am Pfosten, aber nicht im Tor. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung verliert Gaußig das Spiel unnötig und der Abstieg ist kaum noch zu verhindern.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Sven Kallauch, Max Fischer, Heiko Casper, Kenny Bämsch, Lucas Hartmann, Sebastian Groer, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Philipp Dick (ab der 83. Spielminute für Egbert Weißig), Alexander Garten (ab der 61. Spielminute für Rene Smie), Stefan Gerber (ab der 83. Spielminute für Lucas Hartmann)

07.04.2018: SV Gaußig gegen FV Concordia Sohland 2:1 (einblenden)

Das Spiel fand bei bestem Wetter, aber zweifelhaften Platzbedingungen statt. Die Gemeinde hatte den durchweichten Platz mit schwerem Gerät befahren und so waren mehr oder minder tiefe Reifenspuren auf dem Platz zurückgeblieben. Die erste Gelegenheit des Spiels hatten die Gäste, jedoch konnte Chris Behrens den Kopfball fangen. Neun Minuten später landet ein langer Abschlag vom Gaußiger Tor bei Stefan Heiduck, der leider nach mehreren Haken den Ball nicht im Sohlander Tor unterbringen konnte. In der 19. Spielminute fliegt der Ball nach einem Schuss aus 25 Metern knapp am Gaußiger Gehäuse vorbei. Vier Minuten später wird es gefährlich im Gaußiger Strafraum, als ein Sohlander Spieler zu Fall kommt. Der Schiedsrichter entschied unter dem Sohlander Protest auf Weiterspielen. In der 28. Spielminute kann der Gästetorwart einen Schuss von Max Fischer abwehren. Eine Minute später zieht Sven Kallauch aus 20 Metern ab, der Ball verfehlt knapp das Tor. In der 31. Spielminute liegt ein Gaußiger Spieler an der Mittellinie nach einem Kopftreffer am Boden. Der Schiedsrichter unterbricht allerdings nicht das Spiel. Allerdings stellt unsere Abwehr komplett das Spiel ein und Sohland kann mit einem Schuss aus 30 Metern ins Dreiangel zum 0:1 verwandeln. In der letzten Minute vor der Halbzeitpause landet ein langer Ball bei Stefan Heiduck. Diesmal macht er es besser und kann zum 1:1 verwandeln. In der 52. Spielminute geht Sohland links durch, jedoch geht der Schuss von links Außen über das Tor. Danach nimmt Gaußig Fahrt auf. In der 53. Spielminute zieht Stefan Heiduck auf der linken Seite von der Eckfahne auf das Tor, der Schuss geht aber am Tor vorbei. Drei Minuten später marschiert wieder Stefan Heiduck durch die Sohlander Reihen, kann aber wieder verwerten. In der 58. Spielminute versucht es erneut Stefan Heiduck mit einem Durchmarsch zur Grundlinie und flankt nach innen. Der Gästetorwart kann aber den Schuss und den Nachschuss abwehren. In der 75. Spielminute erhalten die Gäste einen Freistoß. Hier kann Chris Behrens den Schuss sowie den Nachschuss abwehren. In der 80. Spielminute geht Stefan Heiduck wieder durch die Sohlander Reihen und kann zum 2:1 verwandeln. Fünf Minuten später ist es wieder Stefan Heiduck, der allein auf den Sohlander Torwart zugeht, aber nicht verwerten kann. Zwei Minuten später kann Chris Behrens einen Sohlander Freistoß abwehren. Die letzte Gelegenheit des Spiels erhält noch einmal Stefan Heiduck, doch der Gästetorwart kann erneut parrieren. Egal, nach der stärksten Halbzeit in dieser Saison ist der Sieg vollkommen verdient.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Sven Kallauch, Max Fischer, Philipp Dick, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Stefan Gerber, Lars Käse, Sebastian Groer

Auswechselbank:
Robert Neumann (ab der 90. Spielminute für Lars Käse)

02.04.2018: SV Gaußig gegen TSV Wachau 0:6 (einblenden)

Bereits nach 20 Sekunden bekam Wachau einen Freistoß zugesprochen, nach weiteren 15 Sekunden landete der Ball im Gaußiger Tor, nachdem der Ball in den Strafraum gehoben und Wachau zum 0:1 vollenden konnte. In der 18. Spielminute flog der Ball nach einem Schuss von Ralf Henker aus 25 Metern über das Wachauer Tor. In der 27. Spielminute marschieren die Gäste durch unsere Reihen, jedoch hält Chris Behrens den Schuss und den Nachschuss hervorragend. Zwei Minuten macht es Wachau besser und vollendet einen Konter zum 0:2. In der 40. Spielminute kommen die Gäste erneut gefährlich vor unser Tor, Chris Behrens kann aber erneut glänzend reagieren. Vier Minuten später kontert Wachau erneut stark, scheitert aber erneut an unseren Torhüter. In der 45. Spielminute fällt dann doch noch das 0:3 nach einem sehenswerten Angriff der Gäste. Nach der Halbzeitpause spielt Wachau munter weiter und scheitert in der 46. Spielminute erneut an Chris Behrens. Drei Minuten später gehen die Gäste erneut fast ohne Gegenwehr durch unsere Reihen und vollenden zum 0:4. In der 53. Spielminute erhält Wachau einen Freistoß, der direkt in über die Mauer in die kurze Ecke zum 0:5 verwandelt wird. Vier Minuten später stehen die Gäste erneut vor Chris Behrens, der erneut hervorragend reagiert. In der 59. Spielminute fliegt der Ball nach einer Ecke und anschließendem Kopfball knapp an unserem Tor vorbei. Vier Minuten später kontert Wachau uns wieder aus, Chris Behrens wehrt erneut den Ball ab. Im Gegenzug kann Stefan Heiduck leider den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 82. Spielminute marschieren die Gäste wieder durch und vollenden zum 0:6. Die letzte Gelegenheit des Spiels erhält noch einmal Gaußig, jedoch kann Stefan Heiduck sein Solo von der Mittellinie nicht erfolgreich vollenden. Damit war die höchste Niederlage in dieser Saison besiegelt.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Sven Kallauch, Max Fischer, Philipp Dick, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Stefan Gerber, Heiko Casper, Sebastian Groer

Auswechselbank:
Robert Neumann, Lars Käse (65. Spielminute für Philipp Dick), Matthias Möckel (79. Spielminute für Max Fischer)

24.03.2018: TSV 1859 Wehrsdorf gegen SV Gaußig 5:1 (einblenden)

Die erste Chance bekam Wehrsdorf in der 10. Spielminute als der Ball von rechts außen in den Strafraum geflankt wurde und dort per Kopfball zum 1:0 verwandelt wurde. Sieben Minuten später kontert der Gastgeber erneut stark, jedoch kann Rajko Wagner den Schuss aus 16 Metern abwehren. In der 25. Spielminute kommt der Ball aus 25 Metern erneut auf das Gaußiger Tor geflogen, der Torwart kann erneut den Ball halten. Sechs Minuten später kommt Gaußig zu seiner ersten Chance, als Ralf Henker aus 25 Metern abzieht, Wehrsdorf kontert im Gegenzug, kann aber die Chance nicht nutzen. Vier Minuten macht der Gastgeber es besser, als ein Abschlag von Gaußig an der Mittellinie abgefangen wird und der Spielzug zum 2:0 vollendet wird. Drei Minuten später kombiniert sich Wehrsdorf erneut durch unsere Reihen und verwandelt zum 3:0. Eine Minute später verfehlt ein Freistoß der Gastgeber aus 40 Metern knapp unser Tor. In der 42. Spielminute geht Stefan Heiduck auf rechten Seite durch, flankt nach innen, jedoch geht der Schuss von Ralf Henker über das Wehrsdorfer Tor. Nach der Halbzeitpause macht Wehrsdorf weiter das Spiel. In der 53. Spielminute verletzt sich Sirko Berndt bei einem Tritt auf den Ball und muss per Krankenwagen abtransportiert werden. In der 61. Spielminute kombiniert Wehrdorf wieder stark und vollenden zum 4:0. Vier Minuten später kontert der Gastgeber erneut und verwandelt per Heber zum 5:0. Zwei Minuten später landet der Ball an der Latte des Gaußiger Tores. In der 78. Spielminute zieht Tobias Stöckel aus 20 Metern ab und verfehlt das Wehrsdorfer Tor nur knapp. Zwei Minuten später kombiniert erneut der Gastgeber, verfehlt aber unser Tor. In der 89. Spielminute geht Stefan Heiduck auf der linken Seite durch die Wehrsdorfer Reihen und vollendet zum Endstand von 5:1.

Gaußig spielte mit:
Rajko Wagner, Philipp Dick, Rene Smie, Sven Kallauch, Max Fischer, Stefan Gerber, Sirko Berndt, Stefan Heiduck, Alexander Garten, Ralf Henker, Sebastian Groer

Auswechselbank:
Lars Käse (46. Spielminute für Rene Smie), Matthias Möckel (68. Spielminute für Alexander Garten), Tobias Stöckel (53. Spielminute für Sirko Berndt)

03.03.2018: SV Gaußig gegen Arnsdorfer FV 0:0 (einblenden)

Aufgrund der Unbespielbarkeit des Gaußiger Sportplatzes wurde das Heimrecht getauscht und das Spiel fand in Arnsdorf statt. In der 7. Spielminute hatte Gaußig die erste Chance, die der Arnsdorfer Torwart jedoch abwehren konnte. Neun Minuten später geht Stefan Heiduck auf der linken Seite durch, scheitert aber am Arnsdorfer Schlussmann. In der 27. Spielminute kommt Arnsdorfer das erste mal gefährlich vor das Gaußiger Tor, jedoch kann Chris Behrens den Ball zur Ecke abwehren, die anschließend nichts einbringt. Zwei Minuten später zieht ein Arnsdorfer Spieler aus 30 Metern ab, Chris Behrens kann den Schuss aber halten. In der 36. Spielminute rollt der nächste Angriff auf das Gaußiger Tor, aber der Torwart kann erneut den Schuss abwehren. In der 43. Spielminute kommt Gaußig noch einmal gefährlich vor das Arnsdorfer Tor, jedoch kann Egbert Weißig die Chance nicht nutzen. So geht es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause, die bei eisigen Temperaturen von allen herbeigeseht wurde. In der 54. Spielminute landet ein Schuss der Arnsdorfer knapp über dem Tor. Zwei Minuten später steht ein Arnsdorfer Spieler frei vor Chris Behrens, der den Schuss aber abwehren kann. Fünf Minuten später verfehlt ein Schuss der Arndorfer knapp unser Tor. Wiederum eine Minute später hält Chris Behrens wieder hervorragend. In der 73. Spielminute fliegt der Ball erneut knapp über das Gaußiger Tor. Vier Minuten später kombiniert sich Ansdorf erneut durch unsere Reihen, jedoch kann Ralf Henker den Ball klären. In der 81. Spielminute landet ein Schuss der Arnsdorfer am Pfosten des Gaußiger Tores, aber zum Glück nicht im Tor. Die letzte Gelegenheit des Spiels hatte erneut Arnsdorf in der 83. Spielminute, die aber nichts einbringt. Am Ende steht sicherlich ein glückliches 0:0.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Philipp Dick, Max Fischer, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Egbert Weißig, Stefan Gerber, Ralf Henker

Einwechselungen: Rocco Steffen (39. Spielminute)

20.01.2018: Hallenturnier der C-Junioren (einblenden)

An dem Turnier nahmen der SV Pohla-Stacha, der Bischofswerdaer FV 08, der SV Burkau, der SV Gnaschwitz-Doberschau, der TSV 90 Neukirch und der Gastgeber SV Gaußig teil. Die Auftaktpartie zwischen Gaußig und Pohla-Stacha endete 0:0. Anschließend gewann Bischofswerda gegen Burkau 5:1 und Gnaschwitz-Doberschau gegen Neukirch 7:1. Dies sollte allerdings die einzige Niederlage von Neukirch bleiben, welche die restlichen vier Partien gewannen. Gnaschwitz-Doberschau verlor gegen Bischofswerda knapp mit 3:4 und gewann die restlichen drei Partien. Bischofswerda unterlag dagen Neukirch mit 1:4 und gewann die restlichen Partien. Durch diese Konstellation kam es zur Punktgleichheit (12 Punkte) zwischen Gnaschwitz-Doberschau, Bischofswerda und Neukirch. Somit musste das Torverhältnis entscheiden. Das Turnier gewann Gnaschwitz-Doberschau mit 26:9 Toren, vor Bischofswerda mit 19:10 Toren und Neukirch mit 13:11 Toren. Der Gastgeber wurde Fünfter, da neben dem Auftaktunentschieden nur ein weiteres Unentschieden folgte.

Der SV Gaußig bedankt sich bei allen Mannschaften, die an den Turnieren im Januar in der Sporthalle Gaußig teilgenommen haben, den Schiedsrichtern, den Sponsoren, der Turnierleitung, der gastronomischen Betreuuung sowie den Zuschauern recht herzlich und hofft auch nächstes Jahr auf zahlreiche Unterstützung.

14.01.2018: Hallenturnier der B-Junioren (einblenden)

Der Einladung der Gastgeber, der mit zwei Mannschaften antrat, waren Post Germania Bautzen, die SpG Baruth/Kleinbautzen, die SG Wilthen und die SpG Neschwitz/Königswartha gefolgt. Die Auftaktpartie bestritten beide Mannschaften von Gaußig, welches die erste Mannschaft souverän mit 5:0 gewann. Danach gewannn Bautzen gegen Baruth/Kleinbautzen mit 6:3 und Wilthen und Neschwitz/Königswartha trennten sich 2:2. Post Germania Bautzen gewann auch alle restlichen 4 Partien und wurde ungeschlagen mit 15 Punkten und 36:7 Toren Turniersieger. Den zweiten Platz belegte die erste Mannschaft des Gastgeber, die sich nur dem Turniersieger Bautzen geschlagen geben mussten (2:3). Baruth/Kleinbautzen belegte Platz 3, die drei weitere Partien gewann und nur gegen die erste Mannschaft von Gaußig eine weitere Niederlage einstecken musste. Die zweite Mannschaft des Gastgeber blieb leider ohne Punktgewinn und belegte daher nur Platz 6.

13.01.2018: Hallenturnier der Alten Herren (einblenden)

An diesen Turnier nahmen der SV Burkau, der SV Kleinwelka, der SV Kubschütz, die SpG Sohland / Schirgiswalde, Fortschritt Bautzen, der SV Baruth sowie der Gastgeber SV Gaußig teil. Den Auftakt machten Burkau und Kleinwelka, was Burkau 3:0 gewann. Es folgten Siege von Kubschütz über Sohland/Schirgiswalde (6:1) sowie eine Niederlage von Gaußig gegen Bautzen (1:4). Baruth startete mit einer Niederlage gegen Burkau (2:3) ins Turnier. Für Burkau folgten danach noch drei Siege und eine Niederlage und wurde überlegen Turniersieger mit 16 Punkten und 18:4 Toren. Auf Platz 2 folgte Kubschütz, die nach dem Auftaktsieg noch viermal siegten und nur gegen den Turniersieger Burkau eine Niederlage einstecken mussten. Der SV Baruth wurde Turnierdritter. Der Auftaktniederlage folgten noch drei Siege und zwei Niederlagen. Der Gastgeber belegte Platz 4, der nach der Auftaktniederlage noch zwei Mal siegte, einmal unentschieden spielte und zwei Partien verlor.

06.01.2018: Hallenturnier der Herren (einblenden)

Der Einladung des SV Gaußig waren der SV Gebelzig 1923, SV Gnaschwitz-Doberschau 2., SG Wilthen 2., Sankt Marienstern und TSV 90 Neukirch gefolgt. Den Anfang machten Gebelzig und Gnaschwitz-Doberschau, was Gebelzig mit 6:0 gewann. Danach schlug Wilthen Sankt Marienstern 4:1 und Neukirch gewann gegen Gaußig mit 2:1. Gebelzig gewann drei weitere Partien mit 4:0 (gegen Wilthen), 7:0 (gegen Neukirch) und 4:0 (gegen Sankt Marienstern). Ausgerechnet der Gastgeber konnte Gebelzig mit 5:2 schlagen, konnte aber dessen Turniergewinn nicht verhindern. Turnierzweiter wurde der Gastgeber mit Siegen gegen Sankt Marienstern (3:1), Wilthen (5:2) und einer Niederlage gegen Gnaschwitz-Doberschau (1:4). Dritter wurde Gnaschwitz-Doberschau. Das insgesamt faire Turnier wurde nur von einer Unsportlichkeit überschattet, als in der Partie Neukirch gegen Wilthen zwei Gegenspieler aufeinander losgingen, was für beide mit einer Zwei-Minuten-Strafe endete. Noch einmal vielen Dank an Gebelzig, die eingesprungen waren, weil Göda kurzfristig abgesagt hatte.

06.01.2018: Hallenturnier der F-Junioren (einblenden)

Der Einladung des SV Gaußig waren der TSV 90 Neukirch, SV Burkau, Budissa Bautzen, Oberland Spree und Königswartha gefolgt. Die Auftaktpartie bestritten der SV Gaußig und der TSV 90 Neukirch. Gaußig gewann dieses Spiel mit 2:1. Auch Budissa Bautzen (gegen SV Burkau) und Oberland Spree (gegen Königswartha) gewannen ihre Auftaktpartien. Das zweite Spiel gewann der SV Gaußig gegen Burkau mit 3:0. Der Gastgeber gewann danach noch die Partien gegen Oberland Spree (3:1), Budissa Bautzen (3:1) und Königswartha (3:0) und wurde überlegen Turniersieger. Zweiter wurde Budissa Bautzen mit weiteren Siegen gegen Königswartha (9:0), Neukirch (2:0) und Oberland Spree (6:1). Dritter wurde der SV Burkau mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen.
Bild Hallenturnier F-Junioren

09.12.2017: FSV Bretnig-Hauswalde gegen SV Gaußig (1:1) (einblenden)

Auf Beschluss des Staffelleiters wurde das Heimrecht gedreht, da der Platz in Gaußig unbespielbar war. Die erste Gelegenheit des Spiels hatten die Gastgeber in der zweiten Spielminute als der Schuss nach einem Einwurf knapp unser Tor verfehlte. Der Gegenzug der Gaußiger endete an der Latte der Gastgeber. Bretnig-Hauswalde ging wiederum im Gegenzug allein auf Chris Behrens zu, der den Ball aber abwehren konnte. In der 8. Spielminute konnte der Kopfball nach einer Ecke der Gastgeber von uns gerade noch vor der Torlinie geklärt werden. In der 16. Spielminute erhielt Bretnig-Hauswalde den nächsten Eckball, der letztendlich aber über unser Tor flog. Zwei Minuten später kontert der Gastgeber wieder, schießt aber knapp vorbei. Eine Minute später kombiniert sich Bretnig-Hauswalde wieder durch unsere Reihen, Ralf Henker kann aber den Ball vor der Torlinie retten. In der 30. Spielminute kam endlich Gaußig wieder zu einen sehenswerten Angriff als Sebastian Groer frei vorm Torwart der Gastgeber stand. Im zweiten Nachschuss konnte er das 0:1 erzielen. Zwei Minuten später ging Bretnig-Hauswalde auf der rechten Seite durch, kann aber die Chance nicht verwerten. Nach der Halbzeitpause konnte sich Chris Behrens wieder auszeichen, als er in der 47. Spielminute den Schuss und den Nachschuss abwehren konnte. In der 51. Spielminute kombinieren die Gastgeber wieder stark und vollendeten zum 1:1. In der 62. Spielminute rollt der nächste Angriff auf das Tor der Gaußiger zu, aber der Schuss geht vorbei. In der 70. Spielminute konnte Chris Behrens einen Angriff der Gastgeber wieder abwehren. Zehn Minuten später kombiniert Bretnig-Hauswalde wieder eindrucksvoll, der Schuss geht wieder knapp an unserem Tor vorbei. Zwei Minuten später fliegt ein Kopfball nach einer Ecke der Gastgeber über das Gaußiger Tor. Die letzte Gelegenheit des Spiels hatte Gaußig, als ein Freistoß und anschließendem Kopfball vom Torwart der Gastgeber gehalten wird.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Heiko Casper, Rene Smie, Ralf Henker, Phillip Dick, Enrico Smie, Freddy Lehmann, Rocco Steffen, Sebastian Groer, Sven Kallauch

Auswechselbank:
keine

02.12.2017: Weihnachtsfeier (einblenden)

Am Abend des 2. Dezember 2017 fand die Weihnachtsfeier des SV Gaußig statt. Die Veranstaltung begann um 19.00 Uhr und nach und nach füllte sich der Saal. Gegen 20.00 Uhr fand die Ehrung vier verdienstvoller Sportfreunde des Vereins durch den Vizepräsidenten des Westlausitzer Fußballverbandes Andreas Lischke.
So wurden Sebastian Groer, Klaus Günther und Jens Heiduck für ihre Arbeit im Kinder- und Jugendbereich mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber bekam Bernd Stanzel, der Trainer unserer F-Junioren und Greenkeeper unseres Rasenplatzes. Die musikalische Begleitung übernahm Sven's Diskothek. Mehrere Showeinlagen wurden durch vier unserer Aerobic-Frauen übernommmen.
So wurde es ein gelungener Abend, der erst weit nach Mitternacht endete. Bedanken möchten wir uns auch bei der gastronomischen Betreuung um Rita Kurze, sowie den "Bardamen und -herren".

02.12.2017: SV Traktor Malschwitz gegen SV Gaußig (3:1) (einblenden)

In der 4. Spielminute kam der Gastgeber über die linke Seite auf unser Tor zu, konnte aber die Chance nicht nutzen. Vier Minuten später bekommt Malschwitz einen Freistoß, den Chris Behrens prallen läßt, aber letztendlich doch noch aufnehmen kann. Im Gegenzug kam Gaußig zu seiner ersten Chance, leider konnte Stefan Heiduck die sich ihm bietende Chance nicht verwerten. In der 11. Spielminute wird ein Freistoß von Sirko Berndt in den Strafraum der Gastgeber gehoben, jedoch schießt Tobias Stöckel über das Tor. Zwei Minuten später verfehlt ein Kopfball nach einer Ecke von Malschwitz nur knapp das Gaußiger Tor. In der 25. Spielminute erhält der Gastgeber einen Freistoß, der anschließende Kopfball geht zum Glück über unser Tor. In der 32. Spielminute machen es die Gastgeber besser, als nach einem Freistoß unsere Abwehr schläft und das 1:0 fällt. In der 43. Spielminute erfolgt der nächste Tiefschlag für Gaußig, als nach einer sehenswerten Einzelaktion das 2:0 für Malschwitz fällt. Eine Minute später kombinieren sich die Gastgeber erneut durch unsere Reihen, können die Aktion aber nicht erfolgreich vollenden. Nach der Halbzeitpause läuft ein Spieler der Gastgeber erfolgreich in eine Rückgabe, zum Glück kann Chris Behrens den Ball abwehren. Vier Minuten später ist erneut unser Torwart gefragt, der einen Schuss aus 5 Metern wieder abwehren kann. Danach kommt Gaußig besser ins Spiel. In der 53. Spielminute kann Ralf Henker einen Eckball erfolgreich per Kopfball zum 2:1 verwandeln. In der 63. Spielminute rollt der nächste Angriff auf das Malschwitzer Tor, jedoch kann Egbert Weißig die Flanke von Stefan Heiduck nicht kontrolliert abschließen. Zwei Minuten später kombinieren sich die Gastgeber wieder durch unsere Reihen, Chris Behrens kann aber erneut den Ball abwehren. Zwei Minuten später geht Stefan Heiduck allein auf den Torwart der Gastgeber zu, verzieht aber knapp. In der 77. Spielminute wird Stefan Heiduck im Strafraum gefoult, das Schiedsrichterkollektiv entscheidet aber letztendlich auf Freistoß an der Strafraumgrenze, der aber nichts einbringt. Vier Minuten später kann sich Chris Behrens wieder auszeichnen, als er einen Kopfball nach einen Freistoß abwehren kann. In der 83. Spielminute fällt nach einer konfusen Abwehraktion der Ball ein Malschwitzer Spieler vor die Füße, der erfolgreich zum 3:1 einschieben kann. Danach verwalten die Gastgeber das Ergebnis bis zum Schluss. Hier war heute deutlich mehr drin als es das Ergbnis aussagt.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Heiko Casper, Rene Smie, Ralf Henker, Max Fischer, Stefan Gerber, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Sirko Berndt, Eckbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Philipp Dick, Lars Käse (83. Spielminute für Egbert Weißig), Lucas Hartmann (21. Spielminute für Kenny Bämsch), Freddy Lehmann (46. Spielmimite für Max Fischer)

22.11.2017: SV Gaußig gegen SV Oberland Spree 2. (1:3) (einblenden)

Auch dieses Heimspiel fand auf "fremden Boden" statt, diesmal auf dem Kunstrasen in Neukirch. In der dritten Spielminute bekam Gaußig einen Freistoß, den Ralf Henker in den Strafraum hob, Tobias Stöckel aber knapp mit dem Fuß verpasste. Vier Minuten später konnte Chris Behrens einen Schuss aus 5 Metern abwehren. Die anschließende Ecke bekam ein Spieler von Oberland Spree 25 Meter vor dem Tor vor die Füße und vollendete mit einem satten Schuss zum 0:1. In der 27. Spielminute kam Gaußig durch Stefan Heiduck 5 Meter vor dem Tor zum Schuss, der knapp vorbei ging. Drei Minuten später zog Oberland Spree aus 30 Metern ab, Chris Behrens konnte den Ball aber abwehren. In der 33. Spielminute zog Enrico Smie aus 25 Metern ab, der Torwart der Gäste konnte diesen aber mit den Händen fangen. Drei Minuten später kam ein Schuss aus 16 Metern auf das Gaußiger Tor, den Chris Behrens wiederum halten konnte. Eine Minute später hatte Gaußig Glück, als der Schiedsrichter eine Situation im Gaußiger Strafraum als "kein Foul" bewertete. Nach der Pause hatten die Gäste die erste Gelegenheit, als ein Schuss in der 46. Spielminute knapp an unserm Tor vorbei ging. Fünf Minuten später kombinierte sich Oberland Spree durch unsere Reihen und vollendete zum 0:2. In der 54. Spielminute landete der Ball nach einem Eckball durch einen Kopfball an der Latte des Gaußiger Tores. In der 58. Spielminute zog Lucas Hartmann aus 25 Metern ab, der Ball flog aber knapp über das Gästetor. Eine Minute später ging Freddy Lehmann auf den Torwart von Oberland Spree zu, verzog den Ball aber aus 10 Metern. In der 72. Spielminute kombiniert Gaußig aus der Abwehr heraus über mehrere Stationen und Lucas Hartmann konnte zum 1:2 vollenden. 10 Minuten später flog wieder ein Kopfball nach einer Ecke knapp über unser Tor. In der 84. Spielminute bekam Oberland Spree einen berechtigten Foulelfmeter, den Chris Behrens allerdings stark abwehren konnte. In der 90. Spielminute kontern die Gäste stark und vollenden zum 1:3. Die letzte Gelegenheit des Spiels hatten wiederum die Gäste, aber der Kopfball nach einer Ecke verfehlte das Ziel. Mit dieser Niederlage verpasst Gaußig erneut die Chance, von einem Abstiegsplatz wegzukommen.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Heiko Casper, Rene Smie, Ralf Henker, Stefan Gerber, Enrico Smie, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Eckbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Robert Neumann, Philipp Dick (72. Spielminute für Freddy Lehmann), Lars Käse (65. Spielminute für Tobias Stöckel), Lucas Hartmann (46. Spielminute für Egbert Weißig)

18.11.2017: SV Gaußig gegen SC 1911 Großröhrsdorf 2. (1:5) (einblenden)

Das Spiel fand auf Grund der Unbespielbarkeit des Gaußiger Rasenplatzes auf dem Hartplatz in Doberschau statt. Gaußig erwischte den besseren Start als Egbert Weißig bereits in der zweiten Spielminute den Torwart der Gäste prüfte. Drei Minuten später zog Großröhrsdorf aus 25 Metern ab und Robert Neumann rutschte der Ball durch die Hände zum 0:1. In der 10. Spielminute erhielten die Gastgeber einen Freistoß, den Tobias Stöckel schoss und der Gästetorwart halten konnte. Im Gegenzug schoss Großröhrsdorf knapp an unserem Tor vorbei. Fünf Minuten später standen die Gäste wieder frei vor unserem Tor, aber Robert Neumann konnte den Ball abwehren. In der 19. Spielminute kombiniert sich Großröhrsdorf durch unsere Reihen und schießt knapp über das Tor. Sechs Minuten später verfehlt ein Schuss knapp das Gaußiger Tor. In der 24. Spielminute kam wieder Gaußig zum Zug, jedoch geht der Schuss von Stefan Heiduck über das Tor. In der 31. Spielminute kontern die Gäste stark und vollenden zum 0:2 Sechs Minuten später schießt Großröhrsdorf nach einem Einwurf über das Gaußiger Tor. Im Gegenzug kommt Tobias Stöckel frei zum Schuss, doch der Torwart hält. Zwei Minuten später verliert Gaußig durch fehlende Abstimmung den Ball 30 Meter vor dem Tor und die Gäste erzielen das 0:3. Drei Minuten später landet der Ball am Pfosten des Gaußiger Tores. Nach der Pause spielen die Gäste munter weiter und verfehlen das Tor in der 48. Spielminute nur knapp. Zwei Minuten später kann Robert Neumann einen Konter der Gäste abwehren. In der 55. Spielminute kommt Gaußig endlich wieder einmal zu einer Chance, die Egbert Weißig zum 1:3 nutzen kann. In der 63. Spielminute verfehlt ein Kopfball der Gäste nach einer Ecke unser Tor. Eine Minute später macht es Großröhrsdorf besser und vollendet einen Konter zum 1:4. Wiederum eine Minute später landet der Ball wieder am Pfosten unseres Tores. In der 69. Spielminute fasst sich Stefan Heiduck aus 30 Metern ein Herz, doch der Gästetorwart kann den Ball abwehren. Eine Minute später kontern die Gäste erneut, Robert Neumann verhindert aber einen größeren Rückstand. In der 74. Spielminute landet ein Kopfball nach einer Ecke in dem Gaußiger Tor zum 1:5. Die letzte Chance des Spiels bekommen abermals die Gäste in der 85. Spielminute, aber Robert Neumann kann den Schuss abwehren. Großröhrsdorf nimmt somit vollkommen verdient drei Punkte mit nach Hause.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Heiko Casper, Rene Smie, Sebastian Groer, Philipp Dick, Stefan Gerber, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Tobias Stöckel, Eckbert Weißig, Enrico Smie

Auswechselbank:
Freddy Lehmann (46. Spielminute für Sebastian Groer), Lars Käse (73. Spielminute für Stefan Heiduck), Matthias Möckel (79. Spielminute für Rene Smie

11.11.2017: SV Gaußig gegen SV Budissa 08 Kleinbautzen (3:2) (einblenden)

Gaußig begann wie die Feuerwehr. Bereits in der 2. Spielminute landete ein Schuss von Kenny Bämsch an der Latte des Gästetores. Noch in der selben Spielminute ging Stefan Heiduck auf der rechten Seite durch auf das Tor von Kleinbautzen und traf aus spitzem Winkel ebenfalls die Latte. Eine Minute später stand Gaußig erneut vorm Tor der Gäste und Ralf Henker konnte zum 1:0 vollenden. In der 6. Spielminute ging ein Kopfball von Freddy Lehmann knapp über das Tor von Kleinbautzen. In der 16. Spielminute kamen die Gäste das erste Mal gefährlich vor das Gaußiger Tor, doch Chris Behrens konnte den Ball abwehren. Drei Minuten später marschiert Sirko Berndt durch die Gästeabwehr, scheitert jedoch am Torwart. In der 22. Spielminute geht ein Schuss von Freddy Lehmann knapp über das Tor von Kleinbautzen. Drei Minuten später erhalten die Gäste einen Eckball, den sie auch per Kopfball zum 1:1 vollenden können. In der 34. Spielminute geht Kenny Bämsch durch die Reihen der Gästeabwehr und holt einen Eckball raus. Dieser erreicht Ralf Henker, der den Ball per Kopf über das Tor setzt. Sechs Minuten später kombiniert sich Gaußig über Stefan Heiduck und Kenny Bämsch durch die Kleinbautzener Abwehr und Freddy Lehmann konnte zum 2:1 vollenden. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunächst ruhiger. Die erste Gelegenheit hatte Freddy Lehmann in der 57. Spielminute, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Eine Minute später läuft Sirko Berndt durch die Kleinbautzener Reihen und kann zum 3:1 vollenden. Vier Minuten später kontert Kleinbautzen und schließt zum 3:2 ab. In der 72. Spielminute wurde es hektisch. Nach einem Foul kam es zu einer Rudelbildung, die mit einer gelben Karte für Gaußig und einer roten Karte für Kleinbautzen nach einer Tätlichkeit endete. Eine Minute später konnte der Torwart der Gäste einen Freistoß von Sirko Berndt halten. Sieben Minuten später kontert Kleinbautzen, verfehlt aber das Tor knapp. In der 85. Spielminute kontern abermals die Gäste und schießen wieder am Tor vorbei. In der 90. Spielminute kam Gaußig wieder einmal vor das Tor der Gäste, Tobias Stöckel kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit vergab Tobias Stöckel die letzte Gelegenheit des Spiels bei einem Freistoß Damit fuhr Gaußig die ersten drei Punkte in der Kreisliga ein.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Heiko Casper, Rene Smie, Philipp Dick, Max Fischer, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Eckbert Weißig, Ralf Henker

Auswechselbank:
Enrico Smie (76. Spielminute für Max Fischer), Tobias Stöckel (62. Spielminute für Freddy Lehmann), Matthias Möckel (83. Spielminute für Egbert Weißig

04.11.2017: SV Fortschritt Großharthau gegen SV Gaußig (2:1) (einblenden)

In der 9. Spielminute kam der erste Angriff von Gaußig auf das Tor der Gastgeber, jedoch schoss Tobias Stöckel aus 25 Metern weit über das Tor. Vier Minuten konnte Chris Behrens einen Freistoß von Großharthau halten. In der 16. Spielminute landete ein Freistoß von Gaußig, geschossen von Tobias Stöckel in der Mauer der Gastgeber. Eine Minute später schoss Sirko Berndt aus 30 Metern knapp am Tor von Großharthau vorbei. Drei Minuten später geht Stefan Heiduck auf der rechten Seite an die Grundlinie durch, flankt in den Strafraum, jedoch Tobias Stöckel konnte aus 5 Metern den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 22. Spielminute verliert Gaußig 10 Meter vor dem Strafraum den Ball, dieser geht zum Glück knapp über das Tor. Drei Minuten später kontert Gaußig, den Schuss von Egbert Weißig hält der Torwart der Gastgeber. In der 31. Spielminute kann der Großharthauer Torwart einen Schuss von Stefan Heiduck halten. Eine Minute später erhalten die Gastgeber einen Freistoß nach einen Abseits von Gaußig. Diesen kontern diese glanzvoll aus und vollenden zum 1:0. Fünf Minuten später kann Großharthau einen Freistoß zum 2:0 verwerten. In der 40. Spielminute zieht Stefan Gerber an der Strafraumgrenze ab, aber knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später landet einen Schuss der Gastgeber an der Latte des Gaußiger Tores. In der 57. Spielminute kontert Großharthau, kann aber nicht vollenden. Acht Minuten später fliegt ein Kopfball der Gastgeber über unser Tor. In der 80. Spielminute sprintet Sirko von der eigenen Strafraumgrenze in den Strafraum der Gastgeber und kann zum 2:1 vollenden. Drei Minuten später kann der Torwart der Gastgeber einen Schuss von Sirko Berndt halten. Die letzte Gelegenheit des Spiel hat Großharthau in der 90. Spielminute, aber der Kopfball nach einer Ecke verfehlt sein Ziel.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Heiko Casper, Rene Smie, Ralf Henker, Stefan Gerber, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Eckbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Enrico Smie (65.Spielminute für Kenny Bämsch), Philipp Dick (46.Spielminute für Stefan Gerber), Axel Großmann (46.Spielminute für Egbert Weißig), Matthias Möckel

21.10.2017: SV Post Germania Bautzen 2. gegen SV Gaußig (2:1) (einblenden)

In der 7. Spielminute erhielt Post Germania Bautzen einen Freistoß, den ein im Strafraum freistehender Spieler zum 1:0 vollenden konnte. Sechs Minuten später marschiert Bautzen wieder durch unsere Reihen und verwandelt zum 2:0. In der 16. Spielminute kam endlich Gaußig zu seiner ersten Chance, jedoch scheitert Stefan Heiduck am Bautzener Torwart. Zwei Minuten später schießt Sirko Berndt aus 20 Metern knapp über das Tor der Gastgeber. Eine Minute später geht Freddy Lehmann auf der rechten Seite durch, aber Ralf Henker kann mit einem Kopfball nicht verwerten. In der 23. Spielminute zieht wieder Sirko Berndt aus 25 Metern ab, aber der Schuss geht wieder über das Tor. Acht Minuten später kontert wieder Post Germania Bautzen, aber Enrico Smie hält zwei Mal hervorragend. In der 33. Spielminute geht Stefan Heiduck allein auf den Bautzener Torwart zu, der den Treffer mit einem Pressschlag verhindern kann. In der 41. Spielminute geht wieder Stefan Heiduck auf der rechten Seite durch, passt auf Freddy Lehmann, der knapp verzieht. Eine Minute später kontert Post Germania Bautzen, aber kann die Chance aus 5 Metern nicht verwerten. In der 44. Spielminute kommt Bautzen abermals aus 5 Metern zu einer Chance, Enrico Smie hält aber wiederum. Zwei Minuten nach der Halbzeitpause geht wieder Stefan Heiduck auf das Bautzener Tor zu, schießt aber knapp vorbei. 12 Minuten später wird Stefan Heiduck im Bautzener Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelt Sirko Berndt sicher zum 2:1. Danach verflacht das Spiel. In der 75. Spielminute köpft Post Germania Bautzen nach einer Ecke knapp über unser Tor. Die letzte Gelegenheit des Spiels hat wiederum Bautzen in der 81. Spielminute. Jedoch kann Enrico Smie einen Kopfball nach einer Ecke halten.

Gaußig spielte mit:
Enrico Smie, Heiko Casper, Rene Smie, Ralf Henker, Max Fischer, Lars Käse, Philipp Dick, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Eckbert Weißig, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Chris Behrens, Matthias Möckel (51.Spielminute für Freddy Lehmann), Stefan Gerber (46.Spielminute für Philipp Dick), Tobias Stöckel (46.Spielminute für Lars Käse)

07.10.2017: SV Gaußig gegen FV Ottendorf-Okrilla 05 (1:3) (einblenden)

Die erste Gelegenheit bot sich für Gaußig bereits in der 4. Spielminute, als Stefan Heiduck ab der Mittellinie auf das Tor der Gäste zulief, aber am Ende knapp verzog. Fünf Minuten später kam ein Weitschuss von Ottendorf-Okrilla auf unser Tor, den Robert Neumann allerdings nur nach vorn fausten konnte und ein frei stehender Spieler somit zum 0:1 vollenden konnte. In der 13. Spielminute erhielt Gaußig einen Eckball, den Lucas Hartmann mit einem Kopfball knapp am Tor vorbei abschloss. Zwei Minuten später schloss Ottendorf-Okrilla einen langen Freistoß von der Mittelline per Kopf zum 0:2 ab. In der 25. Spielminute kam der Ball nach einem Abstoß zu Stefan Heiduck, der allein durch die Reihen der Gäste marschierte und noch einen Eckball herausholte, der allerdings nichts einbrachte. Fünf Minuten später zog Tobias Stöckel von der Strafraumgrenze ab und der Ball ging leicht abgefälscht knapp am Tor vorbei. So ging es mit einem Stand von 0:2 in die Halbzeitpause. In der 47. Spielminute kamen die Gäste zu ihrer nächsten Gelegenheit, aber Robert Neumann konnte den Ball abwehren. Sechs Minuten später konnte unser Torwart einen satten Schuss aus 25 Metern nur nach vorn abwehren und Ottendorf-Okrilla konnte auf 0:3 erhöhen. In der 57. Spielminute verfehlte ein Schuss der Gäste unser Tor nur knapp. Sieben Minuten später geht wieder Stefan Heiduck auf das Tor der Gäste, der Schuss ging allerdings über das Tor. Drei Minuten später konnte Robert Neumann einen Schuss von Ottendorf-Okrilla kurz vor der Torline stoppen. In der 69. Spielminute kam ein langer Abstoß auf Stefan Heiduck, der wieder durch die Abwehr der Gäste marschierte und diesmal zum 1:3 verwandeln konnte. Zwei Minuten später verfehlte ein Schuss der Gäste unser Tor nur knapp. In der 77. Spielminute wurde es hektisch. Zunächst kam es zu einem Foul an einem Spieler von Ottendorf-Okrilla. Im anschließenden Tumult ließ sich Lucas Hartmann zu einer Tätlichkeit hinreißen und erhielt die rote Karte. In der 85. Spielminute konnte unser Torwart einen letzter Schuss der Gäste halten.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Heiko Casper, Ralf Henker, Sebastian Groer, Max Fischer, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Lucas Hartmann, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Matthias Möckel, Lars Käse (63.Spielminute für Sebastian Groer), Axel Großmann (56.Spielminute für Tobias Stöckel), Philipp Dick

23.09.2017: SV Gaußig gegen TSV 1859 Wehrsdorf (1:2) (einblenden)

Die Gäste kamen bereits in der 4. Spielminute zu einer guten Gelegenheit. Allerdings konnte Chris Behrens den Konter der Wehrsdorfer abwehren. In der 11. Spielminute erhielt Gaußig einen Freistoß, den der Wehrsdorfer Torwart halten konnte. Im Gegenzug fuhren die Gäste wieder einen Konter, der knapp am Gaußiger Tor vorbei ging. In der 21. Spielminute verfehlte ein Kopfball von Kenny Bämsch kanpp das Tor der Gäste. Drei Minuten später erhielt Wehrsdorf einen Freistoß. Dieser wurde über die Mauer gehoben und per Hacke knapp am Tor der Gastgeber vorbei geschoben. In der 29. Spielminute marschierte Wehrsdorf wieder durch unser Abwehr, konnte die Chance aber nicht nutzen. Acht Minuten später erhielt Gaußig einen Eckball, den Wehrdorf zunächst aus dem Strafraum abwehren konnte. Allerdings fasste Max Fischer sich aus 30 Metern ein Herz und versenkte den Ball im Wehrdorfer Tor zum 1:0. So ging es in die Halbzeitpause. In der 56. Spielminte kamen die Gäste mit einem sehenswerten Spielzug und der Ball flog nach einem Kopfball knapp über unser Tor. Fünf Minuten später verlängerte Freddy Lehmann einen Abschlag von Chris Behrens zu Tobias Stöckel, der aber den Ball am Tor vorbei setzte. In der 64. Spielminute landete der Ball nach einem Eckball und anschließenden Kopfball am Pfosten des Wehrdorfer Tores. Drei Minuten später konnten die Gäste zum 1:1 ausgleichen. Bei Gaußig ging danach nicht mehr viel und Wehrdorf konnte in 71. Spielminute einen sehenswerten Angriff zum 1:2 vollenden. Die Gäste verwalteten danach den Spielstand bis zum Spielende.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Philipp Dick, Max Fischer, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Heiko Casper, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Sven Kallauch, Freddy Lehmann (56.Spielminute für Heiko Casper), Matthias Möckel, Axel Großmann (72.Spielminute für Philipp Dick)

16.09.2017: TSV Pulsnitz gegen SV Gaußig (6:2) (einblenden)

Die erste Gelegenheit ergab sich für Gaußig, als der Ball nach einem Eckball direkt auf der Latte landete. Vier Minuten später stand Tobias Stöckel frei vorm Pulsnitzer Tor, doch der Torwart hält. In der 19. Minute kontert Gaußig stark und Tobias Stöckel vollendet mit einem Rückfallzieher zum 0:1. Eine Minute später kam Pulsnitz zu seiner ersten Chance als ein Ball knapp an unserem Tor vorbeiging. Vier Minuten später ging ein Schuss der Gastgeber an unserem Tor vorbei. In der 27. Spielminute ging ein Schuss von Sirko Berndt knapp über das Tor der Pulsnitzer. In der 28. Spielminute erhielt Pulsnitz einen Einwurf, der mit dem 1:1 endete. Drei Minuten später kam es zur gleichen Spielsituation, welche die Pulsnitzer ebenfalls vollenden konnten zum 2:1. In der 33. Spielminute erhielt Pulsnitz einen berechtigten Foulelfmeter, der zum 3:1 verwandelt wurde. Sechs Minuten später erhielt Gaußig einen Freistoß, den Tobias Stöckel per Kopfball über das Tor setzte. In der 45. Spielminute konnte Chris Behrens einen Schuss der Pulsnitzer halten. Nach der Pause spielten die Gastgeber munter weiter und unser Torwart konnte sich in der 53. Spielminute wieder auszeichnen. Drei Minuten später kombiniert sich Pulsnitz durch unsere Reihen und vollendet zum 4:1. In der 60. Spielminute geht Pulsnitz erneut durch die Gaußiger Abwehrreihe und erzielt das 5:1. Zehn Minuten später vollzieht endlich Gaußig wieder einenn sehenswerten Angriff, den Stefan Heiduck zum 5:2 vollenden kann. In der 77. Spielminute kamen die Gastgeber erneut kombinationssicher vor unser Tor und erzielten den 6:2 Endstand.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Stefan Gerber, Max Fischer, Sirko Berndt, Lucas Hartmann, Stefan Heiduck, Heiko Casper, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Lars Käse (70.Spielminute für Lucas Hartmann), Sebastian Groer (65.Spielminute für Tobias Stöckel), Matthias Möckel, Enrico Smie, Kenny Bämsch (46.Spielminute für Stefan Gerber)

02.09.2017: SV Gaußig gegen SV Burkau (1:2) (einblenden)

Die erste Gelegenheit bot sich für Burkau in der 10. Minute als Chris Behrens einen Schuss abwehren konnte. Sechs Minuten später erhielt Gaußig einen Freistoß, den Kenny Bämsch über die Latte köpfte. In der 31. Spielminute zog Egbert Weißig aus 30 Metern ab, aber der Burkauer Torwart konnte den Schuss noch über die Latte lenken. Im Gegenzug konnte Chris Behrens den Konter der Burkauer abwehren. Zwei Minuten später fiel allerdings das 0:1 per Kopfball, nach einem sehenswerten Angriff der Gäste. 10 Minuten später marschierte Burkau wieder durch unsere Abwehrreihen und vollendete zum 0:2. Gleich nach der Pause vollzogen die Gäste wieder einen sehenswerten Angriff, den Chris Behrens wieder abwehren konnte. In der 66. Spielminute bekam Gaußig einen Eckball, der allerdings wieder knapp über dem Tor landete. Sieben Minuten später stand Burkau erneut frei vorm Gaußiger Tor, der Schuss ging allerdings knapp vorbei. In der 86. Spielminute kam Gaußig doch noch zum Anschlusstreffer durch Freddy Lehmann zum 1:2. So blieb es allerdings bis zum Spielende.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Sven Kallauch, Max Fischer, Philipp Dick, Kenny Bämsch, Sirko Berndt, Heiko Casper, Egbert Weißig, Ralf Henker, Rene Smie

Auswechselbank:
Freddy Lehmann (15.Spielminute für Sven Kallauch), Enrico Smie (70.Spielminute für Sebastian Groer), Lars Käse, Matthias Möckel (65.Spielminute für Philipp Dick)

19.08.2017: SV Gaußig gegen SG Frankenthal (0:4) (einblenden)

In der 4. Spielminute kam Gaußig zu seiner ersten Torchance, aber der Kopfball von Enrico Smie ging knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später ging ein Schuss der Gäste knapp an unserem Tor vorbei. In der 13. Spielminute marschierte Frankenthal wieder durch die Gaußiger Abwehr und vollendete zum 0:1, wobei der Ball unserem Torwart durch die Hände glitt. Sechs Minuten später standen die Gäste wieder frei vor Chris Behrens, aber der Schuss ging wieder knapp vorbei. In der 28. Spielminute erhielt Gaußig einen Freistoß an der Mittellinie, der von Frankenthal abgefangen wurde und über drei Stationen zum 0:2 vollendet wurde. In der 36. Spielminute kam wieder mal der Gastgeber zu einer Chance, jedoch ging der Kopfball von Freddy Lehmann am Tor vorbei. Drei Minuten später verfehlte ein Weitschuss von Max Fischer knapp das Frankenthaler Tor. Im Gegenzug marschierten wieder die Gäste durch unsere Reihen und vollendeten zum 0:3. In der 42. Spielminute ging ein Konter von Frankenthal knapp an unserem Tor vorbei. Zwei Minuten später ging ein Weitschuss von Freddy Lehmann knapp über das Tor. Nach der Pause ging wieder ein Schuss von Freddy Lehmann am Tor vorbei. In der 53. Spielminute fuhr wieder Frankenthal einen Konter, der an unserem Tor knapp vorbei ging. Vier Mintuen später ging ein Schuss der Gäste knapp über unser Tor. In der 65. Spielminute ging ein Weitschuss der Frankenthaler ebenfalls über unser Tor. In der 70. Spielminute wurde das Spiel unterbrochen, nachdem zwei Spieler zusammenstießen, wobei sich Stefan Gerber mit einer Platzwunde am Kopf verletzte und ausgewechselt werden musste. Auch der Frankenthaler Spieler musste ausgewechselt werden. Sechs Minuten später standen die Gäste wieder frei vor unserem Torwart, konnten die Gelegenheit aber nicht nutzen. In der 87. Spielminute kamen die Gaußiger zu ihrer letzten Chance, jedoch wurde der Schuss von Enrico Smie vom Frankenthaler Torwart glänzend gehalten. In der 89. Spielminuten konterten wieder die Frankenthaler und Lars Käse lenke den Ball unglücklich mit einem Kopfball zum 0:4 ins eigene Tor. In der letzten Spielminute konnte sich noch einmal Chris Behrens auszeichnen, indem er den Schuss eines frei vor ihm stehenden Spielers der Gäste hielt.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sebastian Groer, Sven Kallauch, Max Fischer, Heiko Casper, Kenny Bämsch, Enrico Smie, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Rober Neumann, Rocco Steffen (70.Spielminute für Stefan Gerber), Stefan Gerber (46.Spielminute für Kenny Bämsch),Lars Käse (58.Spielminute für Freddy Lehmann)

12.08.2017: Arnsdorfer FV gegen SV Gaußig (4:3) (einblenden)

Die erste Torgelegenheit ergab sich für die Gastgeber in der 11. Minute. Allerdings konnte unser Torwart Robert Neumann gerade noch die Arme hochreißen und den Schuss an die Latte lenken. Acht Minuten später marschierte Arnsdorf erneut durch die Gaußiger Abwehrreihen, jedoch ging der Schuss diesmal knapp am Tor vorbei. In der 21. Spielminute kam Gaußig zu seiner ersten Torgelegenheit, die Freddy Lehmann auch prompt zum 0:1 verwerten konnte. Zwei Minuten später stand erneut Freddy Lehmann frei vorm Arnsdorfer Torwart, zog aber kanpp am Tor vorbei. Somit kamen die Gastgeber wieder ins Spiel zurück und kamen in der 27. Spielminute zu ihrer nächsten Torchance. Wieder hielt Robert Neumann hervorragend. In der 34. Spielminute fiel allerdings das 1:1 nach einem sehenswerten Angriff der Gastgeber. In der 41. Spielminute setzte Stefan Heiduck erfolgreich in der Hälfte der Ansdorfer nach und Freddy Lehmann konnte zum 1:2 verwandeln. In der 49. Spielminute glich Arnsdorf erneut aus zum 2:2. Danach spielten nur die Gastgeber, die in der 60. Spielminute zum 3:2 verwandelten. In der 66. Spielminute bekam Gaußig einen Freistoß, den Freddy Lehmann in den Strafraum hob und Stefan Heiduck zum 3:3 verwandelte. Allerdings erzielten die Gastgeber nach einem katastrophalen Abwehrfehler der Gaußiger zwei Minuten später das 4:3. In der 77. Spielminute kam Gaußig zu seiner letzen Chance, aber Sirko Berndt konnte die Gelegenheit nicht nutzen.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Ralf Henker, Sebastian Groer, Sven Kallauch, Lars Käse, Heiko Casper, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Rocco Steffen, Rene Smie (67.Spielminute für Lars Käse), Enrico Smie (81.Spielminute für Freddy Lehmann)

Staffeleinteilung Saison 2017/18 (einblenden)

Unsere Herrenmannschaft spielt in der Kreisliga Staffel 1 mit folgenden Mannschaften:
SV Oberland Spree 2
SV Traktor Malschwitz
FV Concordia Sohland
TSV 1859 Wehrsdorf
Arnsdorfer FV
SC 1911 Großröhrsdorf 2
Post Germania Bautzen 2
SV Fortschritt Großharthau
SV Burkau
TSV Pulsnitz 1920
FV Ottendorf-Okrilla 05
SG Frankenthal
TSV Wachau
SV Budissa 08 Kleinbautzen
SV Gaußig
FSV Bretnig-Hauswalde

Unsere B-Junioren bilden eine Spielgemeinschaft mit dem SV Pohla Stacha und dem SV Göda 04 und spielen in der Kreisliga Staffel 1 mit folgenden Mannschaften:
SpG Baruther SV 90 / SV Budissa 08 Kleinbautzen / SV Traktor Malschwitz
SG Wilthen
SpG SV Gaußig / SV Pohla-Stacha / SV Göda 04
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen
TSV Weißenberg/Gröditz
SpG SV 1896 Großdubrau / SV 1922 Radibor
SpG SV Blau-Weiß Neschwitz / Königswarthaer SV
SpG SV 1910 Edelweiß Rammenau / SV Burkau

Unsere C-Junioren bilden eine Spielgemeinschaft mit SV Göda 04 und spielen in der Kreisliga Staffel 1 mit folgenden Mannschaften:
SpG FV Concordia Sohland / TSV 1859 Wehrsdorf
SpG SV 1896 Großdubrau / SV 1922 Radibor
SpG SV Gaußig / SV Göda 04
SV Gnaschwitz-Doberschau
SpG SV Oberland Spree / SG Motor Cunewalde
SV Pohla-Stacha
SV Post Germania Bautzen
SV Burkau 1.
SpG SV Sankt Marienstern / SG Nebelschütz
SpG SV Einheit Kamenz / Bischofswerdaer FV 08 2.

Unsere E-Junioren spielen in der Kreisliga Staffel 2 mit folgenden Mannschaften:
FSV Budissa Bautzen 3.
Bischofswerdaer FV 08 2.
SG Frankenthal
SG Wilthen
SV Post Germania Bautzen
SV Edelweiß Rammenau
TSV 1859 Wehrsdorf 1.
TSV 1859 Wehrsdorf 2.
TSV 90 Neukirch
SpG SV Fortschritt Großharthau / SG Großdrebnitz 05 / SV Seeligstadt
SV Göda 04
SV Gaußig

Unsere F-Junioren spielen in der Kreisliga Staffel 2 mit folgenden Mannschaften:
FSV Budissa Bautzen 2.
SG Motor Cunewalde
SpG SV Grün-Weiß Hochkirch / SV Kubschütz
SpG TSV 1859 Wehrsdorf / FV Concordia Sohland
TSV 90 Neukirch
SV Gaußig
SV Gnaschwitz-Doberschau 1.
SV Oberland Spree 1.
SV Oberland Spree 2.
SV Post Germania Bautzen 1

Unsere G-Junioren spielen in der Kreisliga mit folgenden Mannschaften:
Bischofswerdaer FV 08
Lomnitzer SV
FSV Lauta
SpG Seenlandkicker SV Laubusch / LSV Bluno 74
SC 1911 Großröhrsdorf
SpG Spvgg. Knappensee / SV Zeißig
SV Burkau
SV Gaußig
SV Grün-Weiß Hochkirch
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen
Thonberger SC 1931

Saisonabschluss 2016/17 (einblenden)

Der SV Gaußig bedankt sich bei allen aktiven Spielern, Trainern, Vereinsmitgliedern, ehrenamtlich Tätigen, Sponsoren und Zuschauern für die zahlreiche Unterstützung in der abgelaufen Saison und hofft auf weitere Unterstützung in der neuen Saison. Die Mannschaften der Abteilung Fußball beenden die Saison mit folgenden Ergebnissen:
Herren: 1. Platz
C-Junioren: 6. Platz
D-Junioren: 4. Platz
E-Junioren: 3. Platz
F-Junioren 1: 6. Platz
F-Junioren 2: 2. Platz

18.06.2017: SV Gaußig gegen SV Gnaschwitz-Doberschau 2. (3:3) (einblenden)

Vor dem Spiel wurde unsere Mannschaft durch den Westlausitzer Fußballverband als Staffelsieger der Staffel 3 und damit als Aufsteiger in die Kreisliga geehrt.
Das Spiel begann mit einem munteren Angriffsspiel auf beiden Seiten. In der 11. Spielminute setze Stefan Heiduck auf der rechten Seite konsequent an der Grundline des Gegners nach und flankte nach innen. Die Flanke konnte Lucas Hartmann dann auch zum 1:0 verwerten. Das Spiel blieb danach auf hohem Niveau, wobei die Gäste immer besser ins Speil fanden. Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Nach der Pause machte zunächst Gnaschwitz-Doberschau das Spiel und kam in der 53. Spielminute zum Ausgleich zum 1:1. Drei Spielminuten später landete der Ball wieder im Gaußiger Tor zum 1:2. In der 60. Spielminute ging Stefan Heiduck in den Strafraum der Gäste und wurde dort gefoult. Den anschließenden Strafstoß ließ sich Freddy Lehmann nicht nehmen und vollendet sicher zum 2:2. In der 71. Spielminute rollte wieder ein Angriff der Gäste auf das Gaußiger Tor. Die Flanke wurde unglücklich von Ralf Henker per Kopf in den eigenen Strafraum verlängert, wo Paul Zimmer zum 2:3 für Gnaschwitz-Doberschau vollendete. 10 Minuten später machte Ralf Henker seinen Fehler wieder gut, in dem er einen sehenswerten Angriff der Gaußiger zum 3:3 vollendete. So blieb es letztendlich verdient für beide Mannschaften bis zum Schluss. Für Gaußig endet damit eine überragende Saison mit 18 Siegen und 2 Unentschieden. Im Anschluss wurde die Saison mit einem geselligen Zusammensein bei einer Grillparty beendet.


Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Lucas Hartmann, Max Fischer, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Robert Neumann (46.Spielminute für Chris Behrens), Heiko Casper (79.Spielminute für Freddy Lehmann), Philipp Dick (26.Spielminute für Lukas Hartmann)

10.06.2017: SC Kleinhänchen gegen SV Gaußig (2:3) (einblenden)

Bereits der erste Angriff der Gaußiger führte zum 0:1 durch Freddy Lehmann in der 6.Spielminute. Vier Minuten später flog ein Freistoß von Kleinhänchen knapp am Gaußiger Tor vorbei. In der 18. Spielminute verzog Sirko Berndt knapp am Tor der Gastgeber vorbei. Sieben Minuten später machte er es besser, denn sein Weitschuss führte zum 0:2. Gaußig blieb weiter am Drücker und so erhöhte Freddy Lehmann in der 29. Spielminute zum 0:3. In der 39. Spielminute landete der Ball nach einem Freistoß von Kleinhänchen an der Latte des Gaußiger Tores. Nach der Halbzeitpause kam Kleinhänchen frei vorm Gaußiger Tor zum Schuss, Robert Neumann hielt jedoch hervorragend. Vier Minuten später stand Freddy Lehmann frei vorm Tor der Gastgeber, verzog jedoch knapp. In der 55. Spielminute stand wieder Freddy Lehman frei vorm Tor, jedoch hielt der Torwart diesmal glänzend. Danach drehte Kleinhänchen auf und kam in der 57. Spielminute zum 1:3. Sechs Minuten später flog ein Schuss der Gastgeber knapp am Tor vorbei. In der 66. Spielminute war wieder unser Torwart gefragt, der einen Schuss von Kleinhänchen hervorragend parrierte. Drei Minuten später flog ein Kopfball nach einer Ecke knapp über das Gaußiger Tor. Der Gegenstoß der Gaußiger führte leider nicht zur Entscheidung. So kam Kleinhänchen in der 71. Spielminute zum Anschlusstreffer zum 2:3. In der 80. Spielminute stand Freddy Lehmann noch einmal vorm Tor der Gastgeber, jedoch hielt wieder der Torwart. Am Ende stand nach ein überragenden ersten Halbzeit ein verdienter Sieg der Gaußiger, die weiterhin ungeschlagen in dieser Saison sind.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumanm, Sebastian Groer, Stefan Gerber, Lucas Hartmann, Max Fischer, Heiko Casper, Sirko Berndt, Lars Käse, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Rocco Steffen (84.Spielminute für Tobias Stöckel), Rene Smie (70.Spielminute für Lars Käse), Philipp Dick (60.Spielminute für Stefan Gerber)

27.05.2017: SV Gaußig gegen Baruther SV (0:0) (einblenden)

Der Partie merke man den Charakter eines Spitzenspiels an. Beide Mannschaften begannen vorsichtig mit dem Spielaufbau. Den ersten Höhepunkt setzten die Gäste in der 14. Spielminute, als der Ball am Pfosten des Gaußiger Tores landete. In der 26. Spielminute kam Gaußig zu seiner ersten Torchance. Nach einem sehenswerten Spielzug setzte Tobias Stöckel den Ball knapp am Tor vorbei. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit blieb chancenarm, war aber vielen kleinen Unterbrechungen geprägt. Nach der Halbzeit kam der Gastgeber besser ins Spiel, konnte aber in der 64. Spielminute die sich bietende Chance nicht nutzen. Neun Minuten später standen die Gäste frei vorm Gaußiger Tor, konnten aber ebenfalls nicht verwerten. Ab der 76. Spielminute mussten die Gäste nach einer Gelb-Roten Karte zu Zehnt weiterspielen. In der 80. Spielminute rollte der nächste Angriff der Gäste auf Gaußiger Tor und der Ball landet wieder am Pfosten. Danach starte Gaußig seine Schlussoffensive, aber zwei Mal Max Fischer (86. und 88. Spielminute) und Sebastian Groer (90. Spielminute) konnten Ihre Weitschüsse nicht im Baruther Tor unterbringen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unendschieden, was Gaußig den Staffelsieg und Wiederaufstieg in die Kreisliga sicherte. Dies wurde anschließend mit einer großen Party gefeiert.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Sven Kallauch, Max Fischer, Lucas Hartmann, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck,Heiko Casper, Sirko Berndt, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Robert Neumann, Stefan Gerber, Sebastian Groer (ab der 77. Spielminute für Tobias Stöckel), Freddy Lehmann (ab der 59. Spielminute für Heiko Casper), Egbert Weißig (ab der 87. Spielminute für Sven Kallauch), Robert Bauer, Lars Käse

20.05.2017: Bischofswerda FV 08 3 gegen SV Gaußig (0:3) (einblenden)

Nach vorsichtigem Beginn vollendete Max Fischer einen sehenswerten Angriff der Gaußiger in der 13. Spielminute zum 0:1. Zwei Minuten später war es wiederum Max Fischer, der zum 0:2 vollendete. Danach kam Bischofswerda besser ins Spiel und stand in der 23. Spielminute erstmals gefährlich vor dem Gaußiger Tor. In der 40. Spielminute konnte Gaußig nach einen guten Spielzug leider seine Chance vor dem Bischofswerdaer Torwart nicht nutzen. Fünf Minuten nach der Halbzeit ging Stefan Heiduck auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und Tobias Stöckel vollende die Flanke mit einem satten Schuss ins kurze Eck zum 0:3. Danach rollte ein ums andere Mal ein Bischofswerdaer Angriff auf der Tor von Enrico Smie, der aber mit mehreren Glanzparaden die "Null" hielt. Am Ende stand ein wohlverdientes 3:0 für Gaußig zu Buche und damit der 17. Saisonsieg in Folge. Sportlich fehlen uns noch zwei Punkte zum Staffelsieg, aber durch den Aufstiegsverzicht von Baruth ist uns der Wiederaufstieg in die Kreisliga nicht mehr zu nehmen.

Gaußig spielte mit:
Enrico Smie, Rene Smie, Sebastian Groer, Ralf Henker, Max Fischer, Sven Kallauch, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Sirko Berndt, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Robert Neumann, Tim Fischer, Egbert Weißig (ab der 57. Spielminute für Tobias Stöckel), Heiko Casper (ab der 84. Spielminute für Stefan Heiduck), Stefan Gerber (ab der 46. Spielminute für Freddy Lehmann), Lars Käse

29.04.2017: SV Gaußig gegen SV 1922 Radibor 2. (8:0) (einblenden)

Bereits der erste Angriff von Gaußig in der 4. Spielminute wurde gefährlich, allerdings konnte der Radiborer Torwart den Schuss von Stefan Heiduck per Pressschlag abwehren. Acht Minuten später vollendete Stefan Gerber einen sehenswerten Angriff zum 1:0. In der 18. Spielminute kam Stefan Heiduck zum ersten Torerfolg mit dem 2:0 für Gaußig. In der 22. Spielminute ließ der Schiedsrichter zunächst nach einem Foul von Radibor weiterspielen und der Ball landete auch anschließend im Radiborer Tor, allerding wurde zu Recht auf Abseits entschieden. Ab der 25. Spielminute musste Radibor,die ohne Ersatzspieler angetreten waren, zu Zehnt weiterspielen, da sich der Torwart verletzte und ein Feldspieler ins Tor gehen musste. Kurz vor der Halbzeit kam es noch zu einem Aufreger, da der Schiedsrichter das vom Linienrichter angezeigte Handspiel eines Radiborer Spielers im Strafraum überstimmte und weiterspielen ließ. Ab der 54. Spielminute musste Radibor nach einer vollkommen berechtigten Gelb-Roten Karte mit neun Mann weiterspielen. Dadurch eröffneten sich für Gaußig Räume, die auch genutzt wurden. In der 64. Spielminute erzielte Ralf Henker das 3:0. Fünf Minuten später erhöhte Sirko Bernd zum 4:0. In der 75. Spielminute erzielte Ralf Henker per Kopf seinen zweiten Treffer zum 5:0. Wiederum Fünf Minuten später erzielte auch Sirko Bernd seinen zweiten Treffer zum 6:0. In der 82. Spielminute vollendete Tobias Stöckel zum 7:0. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Groer, in dem er eine Flanke 7 Meter vor dem Tor volley nahm und zum 8:0 vollendete. Gaußig bleibt daher weiterhin ohne jeden Punktverlust und benötige unabhängig von den Ergebnissen unserere engsten Verfolger (Baruth, Bischofswerda, Kleinhänchen) noch 8 Punkte aus den restlichen 5 Spielen zum Wiederaufstieg in die Kreisliga. Dabei hat es Gaußig selbst in der Hand, da Baruth, Bischofswerda und Kleinhänchen noch unsere Gegner in den restlichen Spielen sind.

Staffeleinteilung der E- und F-Junioren in der Rückrunde (einblenden)

Die E-Junioren spielen in der Rückrunde in der Kreisliga, Staffel 1 (Platzierungsrunde) mit folgenden Mannschaften:
Baruther SV 90 2.
TSV Weißenberg/Gröditz
SV 1922 Radibor
SV Post Germania Bautzen 2.
FSV Budissa Bautzen 2.
SpG SV Grün-Weiß Hochkirch 2. / SV Kubschütz
SG Motor Cunewalde 2.
SV Bautzen
SpG SV Gnaschwitz-Doberschau / SV Gaußig
SV Göda
SV Oberland Spree 2.
SV 1896 Großdubrau 2.

Bei den F-Junioren haben wir für die Rückrunde erstmals zwei Mannschaften gemeldet. Die erste Mannschaft spielt in der Staffel 1 (Meisterrunde) mit folgenden Mannschaften:
Königswarthaer SV 1.
SV Gnaschwitz-Doberschau 1.
SV 1922 Radibor
SpG SV Traktor Malschwitz / SV Budissa 08 Kleinbautzen
SV Oberland Spree 1.
SpG TSV 1859 Wehrsdorf / FV Concordia Sohland
SV Gaußig 1.
SV Gnaschwitz-Doberschau 2.
LSV Bergen 1990 1.
FSV Lauta
SV Zeißig
SV Laubusch Seenlandkicker 1.

Die zweite Mannschaft spielt in der Platzierungsrunde in Staffel 1 mit folgenden Mannschaften:
Baruther SV 90
SpG FSV Blau-Weiß Milkel / SV 1896 Großdubrau
FSV Budissa Bautzen 2.
SV Blau-Weiß Neschwitz
SV Oberland Spree 2.
SpG SV Grün-Weiß Hochkirch / SV Kubschütz
FSV Budissa Bautzen 1.
SV Post Germania Bautzen 2.
SG Motor Cunewalde
TSV 1859 Wehrsdorf 2.
SV Gaußig 2.

14.01.2017: Hallenturnier der Alten Herren (einblenden)

Am 14.01.2017 fand das Hallenturnier des Sponsors Autohaus Schön unserer Alten Herren in der eigenen Halle statt. Zu Gast waren die Mannschaften von Burkau, Kleinwelka, Kubschütz, Fortschritt Bautzen und Sohland. Die erste Partie gewann Burkau gegen Kleinwelka mit 2:1. Weiter ging es mit einem 5:1 von Kubschütz gegen Gaußig und einem 1:2 von Bautzen gegen Sohland. In der zweiten Runde gewann Burkau gegen Kubschütz, Kleinwelka gegen Bautzen und Gaußig gegen Sohland. Danach unterlag Bautzen gegen Burkau, Kleinwelka gewann gegen Gaußig und Sohland unterlag Kubschütz. In Runde 4 gewann Burkau gegen Gaußig, Sohland unterlag Kleinwelka und Kubschütz und Bautzen trennten sich Unentschieden. Zuletzt gewann Burkau gegen Sohland mit 7:1 und sichererte sich ohne Punktverlust souverän den Turniersieg. Im Spiel Kleinwelka gegen Kubschütz ging es um Platz 2, wobei Kleinwelka bereits ein Unentschieden reichte. Kleinwelka siegte letztendlich mit 2:1. Im letzen Spiel unterlag Gaußig gegen Bautzen mit 1:4 und wurde aufgrund der mehr geschossenen Tore (bei punkt- und tordifferenz-Gleichheit) gegenüber Sohland Fünfter. Bautzen belegte den 4. Platz.

Damit ging die Hallensaison für den SV Gaußig zu Ende. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Sponsoren, den Turnierorganisatoren, der Turnierleitung und ehrenamtlich Tätigen, den Schiedsrichtern sowie der gastronomischen Betreuung. Ein weiterer Dank gilt natürlich den Zuschauern, die immer für eine ausgelassene Stimmung in der Halle sorgten.

14.01.2017: Hallenturnier der G-Junioren (einblenden)

Am 14.01.2017 fand das Hallenturnier des Sponsors Zahnarztpraxis Dr. Weißig unserer G-Junioren in der eigenen Halle statt. Zu Gast waren die Mannschaften von Großröhrsdorf, Post Germania Bautzen, sowie zwei Mannschaften des Bischofswerdaer FV 08. Der Gastgeber stellte selber auch zwei Mannschaften. Im ersten Spiel kam es zum Duell beider Gaußiger Mannschaften, welches Gaußig 1 mit 4:0 gewann. Weiter ging es mit dem Duell beider Bischofswerdaer Mannschaften, was Bischofswerda 1 ebenfalls mit 4:0 gewann. Im dritten Spiel unterlag Großröhrsdorf gegen Bautzen mit 0:8. Die zweite Runde begann mit einem 0:0 zwischen Gaußig 1 und Bischofswerda 1. Gaußig 2 unterlag Großröhrsdorf mit 0:4 und Bischofswerda 2 gegen Bautzen mit 0:5. Es folgen Siege von Gaußig 1 gegen Großröhrsdorf, Bischofswerda 2 gegen Gaußig 2 und Bautzen gegen Bischofswerda 1. In der vierten Runde gewann Gaußig 1 gegen Bischofswerda 2, Bautzen gegen Gaußig 2 und Bischofswerda 1 gegen Großröhrsdorf. Zuletzt ging es in der Partie Bautzen (bisher 12 Punkte) gegen Gaußig 1 (bisher 10 Punkte) um den Turniersieg. Dieses Spiel gewann Bautzen mit 2:0. Gaußig 2 unterlag Bischoftswerda 1 und somit wurde Bischofswerda 1 Zweiter (aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber Gaußig 1) und Gaußig 2 Sechster. Im letzten Spiel ging es zwischen Bischofswerda 2 und Großröhrsdorf um Platz 4 (beide mit 3 Punkten, aber Bischofswerda 2 mit dem besseren Torverhätnis). Das Spiel endete 1:1 und Bischofswerda 2 wurde Vierter und Großröhrsdorf Fünfter.

08.01.2017: Hallenturnier der C-Junioren (einblenden)

Am 08.01.2017 fand das Hallenturnier des Sponsors Spedition Hänsel unserer C-Junioren in der eigenen Halle statt. Zu Gast waren die Mannschaften von Oberland Spree, Wilthen/Neukirch, Gnaschwitz-Doberschau sowie zwei Mannschaften von Pohla-Stacha. Der Gastgeber stellte selber auch zwei Mannschaften. Im ersten Spiel gewann Oberland Spree gegen Wilthen/Neukirch mit 1:0. Das zweite Spiel bestritten beide Gaußiger Mannschaften, welches die 1. Mannschaft mit 4:1 gewann. Weiter ging es mit Siegen von Pohla-Stacha 1 gegen Gnaschwitz-Doberschau, Oberland Spree gegen Pohla-Stacha 2 und Gaußig 1 gegen Wilthen/Neukirch. Im folgenden Spiel setzte sich Gaußig 2 mit 4:2 gegen Gnaschwitz-Doberschau durch. Im internen Duell von Pohla-Stacha setzte sich die erste Mannschaft mit 2:0 gegen die zweite Mannschaft durch. Anschließend gewann Oberland Spree gegen Gaußig 1 mit 4:2. Dies sollte die einzige Niederlage unserer ersten Mannschaft sein. Allerdings gewann auch Oberland Spree alle seine Spiele und wurde dadurch verdienter Turniersieger. In den letzten drei Spielen des Turniers kam es zufällig zu Platzierungsspielen. Los ging es mit Gnaschwitz-Doberschau gegen Pohla-Stacha 2. Da Gnaschwitz-Doberschau bis dahin alle Spiele verloren hatte und Pohla-Stacha 2 schon ein Spiel gewonnen hatte musste für Gnaschwitz-Doberschau ein Sieg her. Dieser gelang auch mit 3:0 und Gnaschwitz-Doberschau sicherte durch das besser Torverhätnis Platz 6. Weiter ging es mit Gaußig 1 gegen Pohla-Stacha 1 im Spiel um Platz 2 (beide Mannschaften waren bis dahin punktgleich). Gaußig gewann dieses Spiel verdient mit 4:1. Im letzten Spiel des Turniers ging es zwischen Wilthen/Neukirch und Gaußig 2 um Platz 4. Dieses gewann Wilthen/Neukirch mit 5:2 und sicherte sich Platz 4. Justin Lorenz von Gaußig 1 sicherte sich mit 18 Treffern überragend die Torschützenkrone.

07.01.2017: Hallenturnier der Männermannschaft (einblenden)

Am 07.01.2017 fand das Hallenturnier des Hauptsponsors Berry-Metall unserer Männermannschaft in der eigenen Halle statt. Zu Gast waren Marienstern, Wilthen 3, Gnaschwitz-Doberschau 2, Neukirch 2 und Göda 2. Das erste Highlight war das gemeinde-interne Duell zwischen Gaußig und Gnaschwitz-Doberschau 2. Der Gastgeber gewann dieses verdient mit 2:0. Göda 2 gewann sein Auftraktspiel gegen Neukirch 2 mit 3:0 und Marienstern gewann gegen Wilthen 2:1. Es entwickelten sich weiterhin Spiele auf hohem Niveau, wobei Gaußig gegen Marienstern und Neukirch 2 gegen Wilthen 3 in Runde zwei ihre Spiele gewannen. Das Spiel Göda 2 gegen Gnaschwitz 2 endete unentschieden 2:2. Ein weiterer Höhepunkt war das Spiel Göda 2 gegen Gaußig. Der Gastgeber hatte die ersten Chancen konnte diese allerdings nicht nutzen. Als Göda das 1:0 erzielte, brach Gaußig zusammen. Schnell spielte sich Göda in einen Rausch und führte fünf Minuten vor Schluss mit 4:0. Danach wachte der Gastgeber wieder auf und kam 30 Sekunden vor Schluss bis auf 4:3 heran. Leider rettete Göda dieses Ergebnis über die Zeit. Da sowohl Göda als auch Gaußig ihre zwei restlichen Spiele gewannen, wurde Göda verdient Turniersieger und Gaußig Zweiter. Gnaschwitz-Doberschau belegte den Dritten Platz. Neukirch wurde Vierter, Marienstern Fünfter und Wilthen blieb leider nur der letzte Platz.

19.11.2016: SV Gnaschwitz-Doberschau 2 gegen SV Gaußig (0:1) (einblenden)

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften. Nach 10 Minuten kamen die Gastgeber besser in die Partie und kamen nach 12 Minuten zu ihrer ersten Chance, die aber knapp am Tor von Gaußig vorbei ging. Eine Minute später stand Gnaschwitz-Doberschau erneut vorm Tor unseres Torhüters, doch Chris Behrens konnte den Schuss abwehren. In der 19. Minute kam Gaußig zu seiner ersten Torchance, jedoch konnte Freddy Lehmann den Ball nicht im Tor unterbringen. Zwei Minuten später konnte sich Chris Behrens erneut auszeichen, in dem er einen Angriff der Gastgeber großartig abwehrte. In der 37. Spielminute kam Gnaschwitz-Doberschau erneut gefährlich vor unser Tor, konnte die Chance aber erneut nicht nutzen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff kam Gaußig besser ins Spiel, aber 20 Minuten blieb die Partie weitgehend chancenarm. Danach stand Gaußig ein ums andere Mal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber, allein an der Chancenverwertung mangelte es wieder einmal. So kam Gaußig in der 70., 73. und 77. zu Chancen, die aber entweder knapp am Tor vorbei gingen oder vom Torwart von Gnaschwitz-Doberschau gehalten worden. In der 85. Minute erhielt Gaußig einen berechtigen Handelfmeter, den Freddy Lehmann sicher zum 0:1 verwandelte, welche bis zum Schlusspfiff hielt. Gaußig krönte damit eine überragende Hinserie und verabschiedet sich in die wohlverdiente Winterpause.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Ralf Henker, Sirko Berndt, Kenny Bämsch, Max Fischer, Daniel Wockatz, Heiko Casper, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Robert Neumann, Enrico Smie (ab der 27. Spielminute für Ralf Henker), Stefan Gerber (ab der 68. Spielminute für Egbert Weißig), Rocco Steffen

12.11.2016: SV Gaußig gegen SC Kleinhänchen (3:0) (einblenden)

Der erste Angriff von Gaußig führte gleich zum 1:0 durch Daniel Wockatz in der 3. Spielminute. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nach 20 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne zwingende Torchancen zu haben. Bei Gaußig ging nicht mehr viel nach vorn. Die beste Chance von Kleinhänchen vereitelt Robert Neumann in der 35. Spielminute. So ging es mit dem Spielstand von 1:0 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff bestimmten die Gaußiger das Spiel. In der 50. Spielminute wurde uns leider ein Foulelfmeter verwehrt. Trotzdem rollte der Ball weiter ein um andere Mal auf der Tor der Gäste. Stefan Heiduck konnte bei mehreren "Durchmärschen" auf der rechten Seite leider keinen Torerfolg verbuchen. Die beste Chance vergab Daniel Wockatz, als er mit einem Handelfmeter am Torwart scheiterte. In der 85. Spielminute zog Sirko Berndt aus 35 Metern ab und setzte den Ball direkt unter die Latte zum viel umjubelten 2:0. Vier Minuten später erhöhte Heiko Casper zum 3:0, als er aus 30 Meter den herausgelaufenen Torwart der Gäste überwandt. Die letzte Chance des Spiels vergab Stefan Heiduck in der letzten Spielminte, als er nach einem wunderbaren Solo den Torwart von Kleinhänchen nicht überwinden konnte. Durch diesen Sieg steht SV Gaußig vorzeitig als Herbstmeister fest. Nächste Woche geht es zum gemeinde-internen Duell zur 2. Mannschaft des SV Gnaschwitz-Doberschau.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Sebastian Groer, Enrico Smie, Sirko Berndt, Max Fischer, Daniel Wockatz, Heiko Casper, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Holm Hänsel (ab der 70. Spielminute für Freddy Lehmann), Rocco Steffen (ab der 90. Spielminute für Tobias Stöckel), Christian Raidt

12.11.2016: D-Junioren: SV Gaußig gegen SV Bautzen (7:3) (einblenden)

Gaußig war am Anfang die spielbestimmende Mannschaft und mehrmals gefährlich vor das Tor der Gäste, leider ohne Torerfolg. Bautzen kam nach 5 Minuten besser ins Spiel, wurde aber kalt erwischt, als Max Schellenberger in der 15. Spielminute das 1:0 erzielte. Die Gäste waren so geschockt, dass sie ebenfalls in der 15. Spielminute das 2:0 durch Richard Mühl und in der 17. Spielminute das 3:0 durch Max Schellenberger kassierten. Danach übernahm Bautzen wieder das Spiel und kam in der 24. Spielminute zum 3:1. Bautzen blieb auch nach der Halbzeitpause spielbestimmend und kam 3:2. Sieben Minuten später fiel sogar das 3:3. Das Spiel schien sich zu Gunsten der Gäste zu drehen. Doch Gaußig zeigte Moral und übernahm ab der 50. Spielminute wieder das Spiel. Folgerichtig erzielte Richard Mühl in der 53. Spielminute das 4:3. Drei Minuten später erhöhte Mark Sinram zum 5:3, zwei Minuten später der selbe Spieler zum 6:3. Den Schlusspunkt setzte Richard Mühl mit dem 7:3 in der 59. Spielminute.

Gaußig spielte mit:
Gabriel Kuchinke, Leander Liebscher, Jonas Amenda, Max Schellenberger, Enrico Angelo Vanicek, Jonas Löhnert, Richard Mühl, Alexander Gruhl

Auswechselbank:
Julian Hähnel (ab der 35. Spielminute für Enrico Angelo Vanicek), Mark Sinram (ab der 25. Spielminute für Max Schellenberger)

05.11.2016: Baruther SV 1 gegen SV Gaußig (0:1) (einblenden)

Diesen Spitzenspiel entwickelte sich zu Anfang zu einem ausgeglichen Spiel. Die erste gute Gelegenheit hatte Gaußig in der 10. Spielminute. Leider landete der Schuss von Stefan Heiduck nur am Pfosten. In der 18. Spielminute verwandelte Freddy Lehmann einen berechtigten Foulelfmeter sicher zum 0:1. Baruth kam danach besser ins Spiel und hatte die erste gefährliche Aktion in der 24. Spielminute. Unser Torhüter Chris Behrens konnte einen Freistoß von Baruth gerade noch von der Linie kratzen. Vor der Halbzeitpause kam Gaußig noch einmal in der 35. Spielminute gefährlich vor das Tor der Gastgeber, konnte aber die Gelegenheit nicht nutzen. Nach der Pause hatte Gaußig wiederum die erste Gelegenheit, doch Freddy Lehmann verzog knapp am Baruther Tor vorbei. Fortan verlief das Spiel vollkommen anders. Baruth machte jetzt das Spiel und Gaußig beschränkte sich aufs Verteidigen. In der 53. Spielminute kam Baruth mit einem schnellen Angriff vor das Tor von Gaußig, doch der Ball ging knapp vorbei. Die nächsten Großchancen für die Gastgeber ergaben sich in der 60. und 74. Spielminute, zum Glück folgenlos für uns. Die letzte Gelegenheit vergab Baruth in der 86. Spielminute. Aufgrund der 2. Halbzeit war unser Sieg sicherlich etwas glücklich, aber wir sind weiterhin ungeschlagen. Damit ergibt sich nächste Woche das nächste Spitzenspiel. Dann spielen wir zu Hause gegen Kleinhänchen, den neuen Tabellenzweiten.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Ralf Henker, Tobias Weigang, Max Fischer, Sirko Berndt, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Heiko Casper, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Enrico Smie (ab der 27. Spielminute für Ralf Henker), Rocco Steffen, Christian Raidt

22.10.2016: SV Gaußig gegen Bischofswerda FV 08 3 (5:1) (einblenden)

Bereits der erste gute Angriff von Gaußig schlug im Bischofswerdaer Tor ein zum 1:0 durch Kenny Bäsch in der 7. Spielminute. Danach entwickelte sich ein etwas zerfahrenes Spiel mit einigen kleinen Fouls. Bischofswerda kam immer besser ins Spiel. Allerdings landete der nächste Angriff von Gaußig in der 16. Spielminute an der Latte des Gästetores. Allerdings brachte dies keine Ruhe ins Spiel der Gastgeber. So war es einer gut organisierten Abwehr und einiger Paraden unseres Torhüters zu verdanken, dass es nicht zum Ausgleich kam. Allerdings führte ein Konter der Bischofswerdaer in der 33. Spielminute dann doch zum 1:1. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Als alle sich schon auf ein 1:1 zur Halbzeit eingestellt hatten, führte der letzte Angriff der Gastgeber vor der Pause doch noch zum 2:1 durch Freddy Lehmann. Nach der Halbzeit nahm zunächst Bischofswerda das Spiel in die Hand, konnte allerdings keinen Erfolg verbuchen. In der 68. Spielminute erhielt Gaußig einen Freistoß, den Tobias Stöckel direkt in den Winkel zum 3:1 verwertete. Bischofswerda blieb weiterhin gefährlich. In der 81. Spielminute erzielte Stefan Heiduck das 4:1. In der Schlussminute vollendete wiederum Stefan Heiduck zum Endstand von 5:1. Nach einer großartigen Leistung in diesem Spitzenspiel ist Gaußig weiterhin ohne Punktverlust.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Ralf Henker, Sven Kallauch, Max Fischer, Daniel Wockatz, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Heiko Casper, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Robert Neumann, Sirko Berndt (ab der 72. Spielminute für Tobias Stöckel), Stefan Gerber (ab der 82. Spielminute für Daniel Wockatz), Tobias Weigang (ab der 46. Spielminute für Sven Kallauch)

24.09.2016: SV Gaußig gegen SV 1910 Edelweiß Rammenau (4:1) (einblenden)

Gaußig übernahm sofort das Spiel. Der erste Angriff in der 1. Spielminute wurde noch vom Rammenauer Torwart gehalten. In der 3. Spielminite vollendete Ralf Henker einen sehenswerten Angriff der Gastgeber zum 1:0. Gaußig blieb weiterhin spielbestimmend, allerdings war wieder die Chancenverwertung mangelhaft. So konnte Rammenau langsam in Spiel kommen. In der 27. Spielminute landete der erste Angriff der Gäste durch einen Schuss aus 30 Metern an der Latte des Gaußiger Tores. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der 44. Spielminute vollendete Robert Neumann zum 2:0. Rammenau kam auch nach der Halbzeitpause besser ins Spiel, konnte aber ebenfalls seine Chancen nicht nutzen. In der 61. Spielminute verwandelte Tobias Stöckel einen direkten Freistoß zum 3:0. Fünf Minuten später erzielte wiederum Tobias Stöckel das 4:0. Ab der 74.Spielminute waren nach einer Gelb-Roten Karte die Gäste nur noch zu zehnt. Allerdings erzielten sie in Unterzahl in der 82. Spielminute noch das 4:1.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Enrico Smie, Ralf Henker, Sven Kallauch, Kai Herrlich, Freddy Lehmann, Christian Raidt, Stefan Heiduck, Tobias Stöckel, Marcus Bunzel, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Robert Neumann (ab der 23. Spielminute für Kai Herrlich), Lucas Hartmann (ab der 51. Spielminute für Christian Raidt), Egbert Weißig (ab der 46. Spielminute für Robert Neumann), Jens Heiduck

10.09.2016: SV Göda 2 gegen SV Gaußig (1:5) (einblenden)

Von Anfang an bestimmte Gaußig das Spiel. Bereits in der 4. Spielminute rollte der erste Angriff auf das Gödaer Tor, der leider nicht zum Torerfolg führte. In der 11. Spielminute kam Göda zum ersten Angriff, der Ball ging allerding knapp am Tor vorbei. Fortan spielt nur noch Gaußig. In der 27. Spielminute verwandelte Kenny Bämsch einen vollkommen berechtigten Foulelfmeter zum 0:1. Drei Minuten später erzielte wiederum Kenny Bämsch das 0:2. Als in der 34. Spielminute Stefan Heiduck auf 0:3 erhöhte, schien das Spiel entschieden. Nach der Halbzeitpause war vom Gastgeber wieder nicht viel zu sehen. Gaußig kam in der 52. bzw. 67. Spielminute zu weiteren Großchancen durch Sirko Berndt bzw. Freddy Lehmann, konnte diese allerdings nicht nutzen. So konnte Göda in der 73. Spielminute völlig überraschend auf 1:3 verkürzen. Aber bereits eine Minute später stellte Freddy Lehmann mit dem 1:4 den Drei-Tore-Abstand wieder her. Fünf Minuten später erzielt Holm Hänsel den 1:5 Endstand. Gaußig bleibt damit weiterhin Tabellenführer ohne Punktverlust.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Ralf Henker, Sven Kallauch, Lucas Hartmann, Kai Herrlich, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Stefan Gerber, Egbert Weißig, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Holm Hänsel (ab der 59. Spielminute für Kenny Bämsch), Freddy Lehmann (ab der 46. Spielminute für Stefan Gerber), Daniel Wockatz (ab der 27. Spielminute für Egbert Weißig)

95 Jahre Fußball SV Gaußig vom 02. bis 04.09.2016 (einblenden)

Am Freitag spielten unsere Alten Herren gegen Fortschritt Bautzen. Nachdem bereits 1:0 in Führung lag, musste man nach zwei Gegentoren einem 1:2 Rückstand hinterher laufen. Zum Glück fiel in der letzten Spielminute noch das 2:2. Am späten Abend wurden unsere Gäste aus der tchechischen Partnergemeinde Ivanovice na Hane empfangen.
Bild 95 Jahre Fußball Torwand Bild 95 Jahre Fußball Tombola Am Samstag begann unser Fußballfest gegen 10 Uhr auf dem Sportplatz Gaußig. Als Attraktionen waren eine Hüpfburg und eine Torwand aufgebaut. Bei der Tombola gewann jedes Los. Bei der gastronomischen Betreuung konnte man zwischen selbstgebackenen Kuchen, Leckerem vom Grill, Pommes Frites, Hackepeter- und Fischsemmeln wählen. Auch alkoholische sowie alkoholfreie Getränke waren ausreichend vorhanden. Die gastronische Betreuung wurde von Rita Kurze sowie Vereins-
mitgliedern übernommen. Musikalisch umrahmt wurde die Verstaltung mit der Musik von DJ Pepe. Unsere Gäste aus Ivanovice steuerten auch einige kleine Geschenke sowie Trikos im Verkauf bei.
Die Fußballspiele begannen um 10:30 Uhr mit dem Spiel der E-Junioren gegen SG Motor Cunewalde. Nachdem wir in der 17. Spielminute mit 1:0 in Fühung gingen gelang Cunewalde in der 20. Spielminute der Ausgleich. Nach der Halbzeitpause gelang Gaußig nicht mehr viel und so lagen wir in der 32. Spielminute bereits 1:4 zurück. Nach großartigem Kampf gelang unseren E-Junioren allerdings noch drei Tore und das Spiel endete 4:4.
Weiter ging es mit dem Spiel unserer D-Junioren gegen die SG Wilthen. Nach verhaltenem Beginn gelang den Gästen in der 6. Spielminute das 0:1. 9 Minuten später gelang Gaußig der Ausgleich. Nach der Pause spielte allerdings nur noch unsere Mannschaft. Bis zur 43. Spielminute gelang uns eine Führung bis zum 5:1. In der 50. Spielminute kam Wilthen zum 5:2 ehe wir in der letzten Spielminute den 6:2 herstellten.
Das angesetzte Spiel unserer F-Junioren begann mit einer großen Enttäuschung, da der Gegner nicht antrat. Schnell wurde improvisiert und als Gegner eine gemischte Mannschaft von E- und F-Junioren des SV Gaußig zusammengestellt. Hier zeigten unsere Jüngsten, was sie können. Von Anfang an nahmen sie das Spiel in die Hand und gewannen am Ende mit 6:4 gegen die gemischte Mannschaft. Ein herzlichen Dank an unsere E-Junioren für ihre Bereitschaft, an diesem heißen Sommertag noch ein zweites Spiel zu bestreiten.
Das Highlight des Nachmittags war das Spiel unserer Männermannschaft gegen die 2. Mannschaft des SV Burkau. Zunächst entwickelte sich hier ein ausgeglichenes Spiel. In der 18. Spielminute gelang Lukas Hartmann das 1:0. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit verlief ziemlich torchancenlos. Nach Wiederanpfiff hatte sich der SV Gaußig viel vorgenommen. Fortan verlief die Partie ziemlich einseitig in Richtung Burkauer Tor. In der 46. Spielminute erzielte Freddy Lehmann das 2:0. Drei Minuten später erhöhte Sirko Berndt auf 3:0. Als Kenny Bämsch in der 52. Spielminute das 4:0 erzielte war die Partie entschieden. Gaußig hatte aber noch lange nicht genug. Ein ums andere Mal rollte der Angriff auf das Burkauer Tor. So erhöhte Lucas Hartmann in der 64. Spielminute folgerichtig auf 5:0. In der 80. Spielminute erzielte Sven Kallauch das 6:0. In der Schlussminute beendete Sirko Berndt mit dem 7:0 diese denkwürdige Partie.

Am Abend wurde in der Gaußiger Sporthalle weiter gefeiert. Die gastronomische Betreuung wurde von Team der Schulküche um Gabriel Frey übernommen und an Biertheke und Bar standen Vereinsmitglieder. Die musikalische Umrahmung übernahm die Express-Party-Band aus Hoyerswerda. Bei der gut besuchten Veranstaltung wurden "Ohrwürmer" und aktuelle Hits gespielt. Letztendlich endete die Veranstaltung gegen 1:00 Uhr mit vielen zufriedenen Gästen.


Am Sonntag spielten unsere C-Junioren gegen die Spielgemeinschaft FV Concordia Sohland / TSV 1859 Wehrsdorf. Von Anfang an ließen unsere Jungs keinen Zweifel daran, wer dieses Spiel gewinnen sollte. Bis zur Halbzeit führte der SV Gaußig durch drei Tore von Justin Lorenz (9., 13. und 29. Spielminute) und ein Tor von Philo Hentschel (19. Spielminute) 4:0. Dabei wurde noch die ein oder andere Torchance liegen gelassen. Nach der Halbzeitpause rollte der Ball wieder nur auf das Tor der Gäste, wobei sich deren Torwart mehrmals auszeichnen konnte. Zwei weitere Tore von Justin Lorenz (37. und 68. Spielminute) und jeweils ein Tor von Jan Grubert (48. Spielminute) und Tobias Hosang (62. Spielminute) stellten den hochverdienten Endstand von 8:0 her.

Bild 95 Jahre Fußball Sponsoren Der SV Gaußig möchte sich noch einmal ganz herzlich beim Organisationsteam, allen beteiligten Vereinsmitgliedern und ehrenamtlich Tätigen, den Sponsoren und Zuschauern und Gästen bedanken, die diese Verstaltung zu einem durch und durch gelungenen Fest gemacht haben.

13.08.2016: SV Gaußig gegen FSV Bretnig-Hauswalde 2 (7:1) (einblenden)

Gaußig nahm von Anfang an das Spiel in die Hand. Bereits der erste Angriff in der 4. Spielminute wurde durch Tobias Stöckel zum 1:0 verwandelt. Eine Minute später kamen die Gäste vor das Gaußiger Tor. Der Schuss ging allerdings knapp vorbei. In der 13. und 14. Spielminute kamen die Gastgeber zu zwei sehenswerten Spielzügen, deren Abschluss mit zwei Kopfbällen durch Ralf Henker endeten. Leider ging der erste knapp vorbei und der zweite landete in den Armen des Torwarts von Bretnig-Hauswalde. In der 18. Spielminute nutzte Tobias Stöckel seine zweite Chance zum 2:0. In der 25. Spielminute ging ein Freistoß der Gäste knapp am Tor vorbei. In der 30. Spielminute erzielte Kenny Bämsch das 3:0. Vier Minuten vor der Halbzeitpause war das Spiel entschieden, nachdem ein Eigentor von Bretnig-Hauswalde zum 4:0 führte. Nach der Pause ließen die Gaußiger weiterhin keinen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. In der 60. Spielminute erzielte Daniel Wockatz durch einen Foulelfmeter das 5:0, nachdem Stefan Heiduck nach einem sehenwehrten Solo ab der Mittellinie im Strafraum gefoult wurde. Füf Minuten später erhöhte Freddy Lehmann zum 6:0. Gaußig schaltete nun einen Gang zurück, so dass Bretnig-Hauswalde nun öfter vor das Tor der Gaußiger kam. So konnte sich unser Torhüter Chris Behrens ein ums andere Mal auszeichnen. Allerdings hatte auch er in der 69. Spielminute keine Chance und es fiel das 6:1. In der 88. Spielminute stellte Freddy Lehmann mit dem 7:1 den vollkommen berechtigten Endstand her.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Ralf Henker, Sven Kallauch, Stefan Gerber, Max Fischer, Daniel Wockatz, Kenny Bämsch, Heiko Casper, Stefan Heiduck, Egbert Weißig, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Enrico Smie, Freddy Lehmann (ab der 60. Spielminute für Stefan Gerber), Holm Hänsel (ab der 46. Spielminute für Heiko Casper), Sirko Berndt (ab der 60. Spielminute für Tobias Stöckel)

Staffeleinteilung Saison 2016/17 (einblenden)

Unsere 1. Mannschaft (Männer) spielt in der Kreisklasse Staffel 3 mit folgenden Mannschaften:
SV Burkau 2
Bischofswerdaer FV 08 3
SV Blau-Weiß Neschwitz 2
SV Göda 04 2
SC Kleinhähnchen
FSV Bretnig-Hauswalde 2
Baruther SV 90 1
SV Edelweiß Rammenau 2
SV 1922 Radibor 2
SV Gnaschwitz-Doberschau 2
SV Gaußig

Wir freuen auf eine Menge neuer Gegner (aus der letzten letzten Saison sind nur noch der SV Burkau 2, der SV Göda 04, der SV 1922 Radibor 2 und der Bischofswerdaer FV 03 als Gegner geblieben). Spannend wird das gemeindeinterne Duell gegen den SV Gnaschwitz-Doberschau 2.

Unsere C-Junioren bilden eine Spielgemeinschaft mit SV Göda 04 und spielen in der Kreisliga Staffel 1 mit folgenden Mannschaften:
SpG Baruther SV 90 / SV Kubschütz / SV Grün-Weiß Hochkirch
SpG FV Concordia Sohland / TSV 1859 Wehrsdorf
SpG SG Wilthen / TSV 90 Neukirch
SV Bautzen
SpG SV Gaußig / SV Göda 04
SV Gnaschwitz-Doberschau
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen
SpG SV 1896 Großdubrau / SV 1922 Radibor
TSV Weißenberg/Gröditz

Unsere D-Junioren bilden eine Spielgemeinschaft mit SV Göda 04 und spielen in der Kreisliga Staffel 2 mit folgenden Mannschaften:
SV Bautzen
SG Wilthen
SV Post Germania Bautzen 2.
SpG SV Gaußig / SV Göda
SV Burkau 2.
SV 1910 Edelweiß Rammenau
SpG FSV Bretnig-Hauswalde / SV Steina 1885
Bischofswerdaer FV 08 2.
TSV 90 Neukirch 1.
TSV 90 Neukirch 2.

Unsere E-Junioren bilden eine Spielgemeinschaft mit SV Gnaschwitz-Doberschau und spielen in der Kreisliga Staffel 2 mit folgenden Mannschaften:
FSV Budissa Bautzen 3.
SG Motor Cunewalde 1.
SG Motor Cunewalde 2.
SV Bautzen
SpG SV Gnaschwitz-Doberschau / SV Gaußig
SV Göda
SV Oberland Spree 1.
SV Oberland Spree 2.
SV Post Germania Bautzen 1.
SpG TSV 1859 Wehrsdorf / FV Concordia Sohland
TSV 90 Neukirch
SV 1896 Großdubrau 2.

Unsere F-Junioren spielen in der Staffel 2 mit folgenden Mannschaften:
FSV Budissa Bautzen 1.
FSV Budissa Bautzen 3.
SV Post Germania Bautzen 2.
SV Gnaschwitz-Doberschau 2.
SV Oberland Spree 1.
SG Motor Cunewalde
SG Wilthen
SV Gaußig
SpG TSV 1859 Wehrsdorf / FV Concordia Sohland
TSV 1859 Wehrsdorf 2.
TSV 90 Neukirch

Saisonabschluss der Abteilung Fußball (einblenden)

Mit dem letzten Spiel der Männermannschaft endet die Saison im Aktivenbereich für den SV Gaußig mit folgenden Platzierungen:

1. Mannschaft (Männer):5. Platz
A-Junioren:9. Platz
C-Junioren:9. Platz
D-Junioren:5. Platz
E-Junioren:11. Platz
F-Junioren:ohne Wertung


Der SV Gaußig bedankt sich recht herzlich bei allen Mannschaften, Trainern, Übungsleitern, sonstigen Verantwortlichen, den Sponsoren und Unterstützern sowie den Zuschauern für die sicherlich nicht immer einfache Arbeit in dieser Saison. Ein besonderen Dank gilt denen, die mit dem Abschluss dieser Saison Ihre aktive Tätigkeit für den Verein beenden werden. Wir möchten uns dabei besonders bei den Sportfreunden Frank Wockatz (Abteilungsleiter), Ronny Preißer (Trainer 1. Mannschaft und Jugendleiter) sowie Rüdiger Berndt und Uwe Wild (Trainer A-Junioren) bedanken. Neuer Abteilungsleiter wird Freddy Lehmann, neuer Trainer der 1. Mannschaft Christian Raidt und neuer Jugendleiter Stefan Heiduck. Nächste Saison wird es keine A-Junioren mehr geben. Vielleicht sehen wir den ein oder anderen Spieler in unserer 1. Mannschaft wieder.

22.05.2016: A-Junioren - SV Gaußig gegen SpG SV Großpostwitz-Kirschau / SV Weiß-Rot Schirgiswalde (6:10) (einblenden)

Am Anfang der Partie entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. Die erste große Chance für Gaußig nutzte Johann Thomas Zimare zum 1:0 in der 22. Spielminute. Leider hielt die Führung nur drei Minuten, denn in der 25. Spielminute erzielten die Gäste das 1:1. Danach kam Großpostwitz-Kirschau / Schirgiswalde ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor der Gastgeber. So fiel in der 35. Spielminute das 1:2 und sieben Minuten später das 1:3. Der letzte Angriff der Gaußiger vor der Halbzeitpause führte zum 2:3 durch Tim Buder. Beim ersten Angriff der Gastgeber nach der Pause erzielte wiederum Johann Thomas Zimare den Ausgleich zum 3:3 Leider wurde die Hoffnung der Gaußiger heute etwas mitzunehmen zwei Minuten später zerstört, denn die Gäste erzielten das 3:4. Danach wurde Gaußig förmlich überrollt. In der 48., 51., 52. und 57. erhöhte Großpostwitz-Kirschau / Schirgiswalde auf 3:7. In der 69. Spielminute fiel das 3:8 und in der 75. Spielminute das 3:9. Drei Minuten später konnte Gaußig durch Phillip Ronald Mickan auf 4:9 verkürzen, jedoch fiel bereits zwei Minuten später das 4:10. Dass die Gastgeber in der 87. und 89. Spielminute auf 6:10 durch Tim Buder und Tim Liebs verkürzen konnten, war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Gaußig spielte mit:
Stefan Richter, Tim Liebs, Max Thasler, Phillip Ronald Mickan, Arian Kutschke, Johann Thomas Zimare, Tim Buder Auswechselbank:
keine

22.05.2016: C-Junioren - SV Gaußig gegen SpG Baruther SV 90 / Traktor Malschwitz / SV Budissa 08 Kleinbautzen (3:7) (einblenden)

Die erste Chance der Gastgeber nutzte Richard Bauer in der 6. Spielminute zum 1:0. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und kamen in der 18. Spielminute zum 1:1. Drei Minuten später ging Gaußig erneut in Führung, Emil Schneider erzielte das 2:1. Diese Führung hielt allerdings nur drei Minuten und Kleinbautzen glich zum 2:2 aus. So ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff verlief die Partie ziemlich einseitig zu Gunsten der Gäste. In der 55., 64., 68. (zweimal) und 69. Spielminute nutzte die Spielgemeinschaft Baruth / Malschwitz / Kleinbautzen eiskalt ihre Chancen und es stand 2:7. In der 69. Spielminute konnte Richard Bauer auf 3:7 verkürzen, jedoch war das Spiel entschieden. Für unsere C-Junioren ist damit Saison beendet.

Gaußig spielte mit:
Eric Helemann, Franz Jährung, Martin Scholze, Till Schmidt, Emil Schneider, Alwin Seidel, Lorenz Schön, Lucas Peter, Richard Bauer, Tobias Hosang, Justin Lorenz
Auswechselbank:
Florian Dreier (15. Spielminute für Justin Lorenz), Florian Venus (25. Spielminute für Tobias Hosang)

21.05.2016: SV Gaußig gegen SV Bautzen 2. (0:5) (einblenden)

Die erste Viertelstunde war geprägt von vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften. Dies äußerte sich u.a. durch eingige Fehlpässe auf beiden Seiten. Der erste Angriff der Gäste in der 20. Spielminute führte allerdings gleich zum 0:1. Danach kam Gaußig besser ins Spiel und kam zu einigen guten Gelegenheiten, die aber entweder knapp am Tor vorbei gingen oder vom Torhüter der Bautzener gehalten wurde. So ging es mit der knappen Führung der Gäste in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein vollkommen anderes Spiel. In der 48. Spielminute erzielte der SV Bautzen das 0:2. Gaußig hatte jetzt nur noch wenig zuzusetzen und kam kaum noch zu Torchancen. So erhöhten die Gäste in der 76. Spielminute auf 0:3. Fünf Minuten später fiel sogar das 0:4. In der Schlussminute erzielte der SV Bautzen das 0:5. Wenngleich die Höhe des Sieges vielleicht ein wenig zu hoch ausfiel, war der Gästesieg vollkommen berechtigt.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Ralf Henker, Daniel Wockatz, Sebastian Groer, Max Fischer, Stefan Gerber, Sven Kallauch, Heiko Casper, Freddy Lehmann, Kenny Bämsch, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Jens Heiduck (90. Spielminute für Freddy Lehmann)

14.05.2016: SV Gaußig gegen SV Göda 04 2. (3:1) (einblenden)

Bereits der erste Angriff der Gaußiger wurde durch Kenny Bämsch in der 4. Spielminute zum 1:0 verwertet, nachdem Heiko Casper rechts außen durchging und nach innen flankte. Danach kam Göda besser ins Spiel und erarbeitet sich erste Chancen. In der 23. Spielminute hielt der Gästetorwart einen direkten Freistoß von Sven Kallauch. Bis zur Halbzeit kam Gaußig das ein oder andere Mal weiter gefährlch vor das Tor der Gödaer ohne die Chancen zu nutzen. So ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause. Wieder der erste Angriff der Gastgeber nach der Pause wurde durch Tobias Stöckel zum 2:0 verwertet. Danach wurde das Spiel hektischer. In der 63. Spielminute hielt Chris Behrens einen Handelfmeter für Göda glänzend. Das Spiel wurde nun von einigen kleinen Fouls unterbrochen. In der 74. Spielminute erhielten die Gäste einen umstrittenen Foulelfmeter. Diesmal gab es für Chris Behrens nichts zu halten und Göda verkürzte auf 2:1. In der 88. Spielminute erzielte Freddy Lehmann das 3:1, nachdem der Ball noch leicht abgefällscht wurde.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sebastian Groer, Ralf Henker, Sven Kallauch, Lucas Hartmann, Kenny Bämsch, Heiko Casper, Freddy Lehmann, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Enrico Smie (80. Spielminute für Tobias Stöckel), Daniel Wockatz (46. Spielminute für Holm Hänsel)

04.05.2016: SV Kubschütz 2. gegen SV Gaußig (0:0) (einblenden)

Die Partie begann verhalten. Die Gastgeber hatten die erste Torchance in der 7. Spielminute, welche aber knapp am Tor vorbeiging. In der 16. Spielminute kam Gaußig zur ersten Gelegenheit, doch der Kopfball von Lukas Hartmann ging in die Arme des Kubschützer Torwarts. Sieben Minuten später ging ein Schuss wieder von Lukas Hartmann knapp am Tor vorbei. Gaußig erarbeitete sich in der Folgezeit weitere Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Nach der Halbzeitpause entwickelte sich das Spiel lebendiger. Gaußig kam ein ums andere Mal über die rechte Seite mit Heiko Casper oder Rene Smie gefährlich vor das Tor der Gastgeber, kam aber letztendlich nicht zum erwünschten Torerfolg. Der Torhüter von Kubschütz konnte sich dabei ein ums andere Mal auszeichen. Kubschütz kam aber trotz weniger Chancen in der zweiten Halbzeit noch gefährlich vor das Tor von Gaußig. Auch hier konnte der Gaußiger Torwart die ein oder andere Chance glänzend parrieren. So blieb es letztendelich beim 0:0, obwohl durchaus ein Gaußiger Sieg heute drin gewesen wäre.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sebastian Groer, Max Fischer, Ralf Henker, Egbert Weißig, Kenny Bämsch, Lucas Hartmann, Heiko Casper, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Stefan Gerber (46. Spielminute für Holm Hänsel), Jens Heiduck

30.04.2016: SV Gaußig gegen SV Grün-Weiß Hochkirch 2. (4:0) (einblenden)

Die ersten 20 Minuten der Partie waren sehr ausgeglichen. Dadurch konnten sich beide Mannschaften wenig Torchancen erarbeiten. Die erste große Gelegenheit für Gaußig ergab sich in in der 28. Spielminute als wir einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze erhielten. Diesen verwandelte Holm Hänsel direkt um die Mauer der Gäste herum zum 1:0. Danach kam Gaußig besser ins Spiel und erarbeitete sich zwei weitere Großchancen in der 35. und 37. Spielminute durch Kenny Bämsch. Leider konnte dieses nicht verwertet werden bzw. hielt der Torwart von Hochkirch glänzend. Mit dem Stand von 1:0 ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff nahm das Spiel an Fahrt auf, was vor allem daran lag, dass Gaußig zunehmend spielbestimmend wurde. In der 60. Spielminute nahm Tobias Stöckel kurz vor dem Strafraum eine Flanke von rechts Außen direkt und verwandelte volley zum 2:0. Die Gastgeber erarbeiteten sich nun weitere Chancen gegen Hochkirch, die der Torhüter der Gäste aber zunichte machen konnte. In der 70. Spielminute zog Sirko Berndt aus 20 Metern ab und erzielte somit das 3:0. Fünf Minuten später erzielte Tobias Stöckel seinen zweiten Treffer zum 4:0 gegen nun vollkommen überforderte Hochkircher. So blieb es bis zum Schluss. Der Sieg ging auf Grund der Leistung in der zweiten Halbzeit auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung.

Gaußig spielte mit:
Enrico Smie, Markus Bunzel, Sebastian Groer, Max Fischer, Jens Heiduck, Heiko Casper, Kenny Bämsch, Freddy Lehmann, Egbert Weißig, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Sven Kallauch (45. Spielminute für Freddy Lehmann), Sirko Berndt (70. Spielminute für Holm Hänsel)

09.04.2016: SV Gaußig gegen SV Weiß-Rot Schirgiswalde(0:0) (einblenden)

Das Spiel begann zunächst mit verhaltener Spielweise auf beiden Seiten. Danach kam Gaußig besser ins Spiel. Es mangelte aber wieder einmal an der Chancenverwertung. Nach einer halben Stunde fand Schirgiswalde besser ins Spiel und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Aber weder Gaußig noch Schirgiswalde konnte sich nennenswerte Torschancen erarbeiten. Die größte Torchance für die Gastgeber sollte sich in der letzten Minute der ersten Halbzeit ergeben. Ein Schuss von Freddy Lehmann ging Zentimeter am Tor von Schirgiswalde vorbei. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Gaußig konnte sich kaum noch Torchancen erarbeiten und Schirgiswalde verlagerte sich auf's Kontern. Zum Glück für den Gastgeber konnte Schirgiswalde zwei Großchancen nicht verwerten. So endete das Spiel letztendlich 0:0.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Daniel Wockatz, Rene Smie, Heiko Casper, Stefan Gerber, Ralf Henker, Lucas Hartmann, Kenny Bämsch, Freddy Lehmann

Auswechselbank:
Holm Hänsel (71. Spielminute für Stefan Gerber), Felix Mickan, Jens Heiduck, Enrico Smie

02.04.2016: SV Budissa 08 Kleinbautzen gegen SV Gaußig (3:1) (einblenden)

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften. Der erste sehenswerte Angriff von Gaußig in der 13. Spielminute führte gleich zum 0:1 durch Uwe Wild. Danach kam Kleinbautzen besser ins Spiel. In der 24. und 26. Spielminute konnte unser Torwart Robert Neumann zwei Großchancen von Kleinbautzen glänzend parrieren. In der 31. Spielminute kam Gaußig erneut gefährich vor das Tor der Gastgeber, leider konnte Kenny Bämsch die Chance nicht verwerten. So ging es mit der Gaußiger Führung in die Halbzeitpause. Drei Minuten nach Wiederanpfiff ließ sich Gaußig auskontern und es fiel das 1:1. Danach wurde das Spiel zerfahrener mit vielen kleinen Fouls. In der 71. Spielminute gelang Kleinbautzen nach einem sehenwerten Weitschuss das 2:1. Gaußig bemühte sich zwar danach sehr um den Ausgleich, konnte aber keine Großchance herausarbeiten. Als Gaußig in der Schlussphase alles nach vorne warf, konnterte Kleinbautzen erneut und so fiel in der Nachspielzeit das 3:1.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Max Fischer, Sven Kallauch, Jens Heiduck, Heiko Casper, Ralf Henker, Daniel Wockatz, Kenny Bämsch, Uwe Wild, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Felix Mickan (55. Spielminute für Daniel Wockatz), Ronny Preißler (61. Spielminute für Tobias Stöckel), Enrico Smie, Gerald Casper

19.03.2016: SV Gaußig gegen SV 1922 Radibor 2. (3:2) (einblenden)

In der 4. Spielminute kam Gaußig das erste Mal gefährlich vor das Tor von Radibor, konnte aber die Chance nicht verwerten. Der erste Spielzug der Gäste führte allerdings in der 7. Spielminute zum überraschenden 0:1. Danach nahm Gaußig das Spiel in die Hand. Durch zwei sehenswerte Spielzüge in der 12. Minute und der 15. Spielminute wurde das Spiel zum 2:1 gedreht (1:1 durch Holm Hänsel, 2:1 durch Freddy Lehmann). Gaußig hatte danach weitere gute Chancen, konnte aber keine davon nutzen. Dies sollte sich in der 35. Spielminute rächen. Der zweite Angriff von Radibor führte zum 2:2. So ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause verlief das Spiel zunächst torchancenarm. Nach 20 Minuten nahm Gaußig wieder das Heft in die Hand. Leider konnten die zahlreichen Torchancen wieder nicht verwertet werden. So dauerte es bis zur 83. Spielminute, ehe Lucas Hartmann das 3:2 erzielen konnte. Radibor blieb bei deren wenigen Chancen weiterhin gefährlich. Letztendlich blieb es allerdings beim 3:2.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Max Fischer, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Stefan Gerber, Egbert Weißig, Lucas Hartmann, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Jens Heiduck, Markus Bunzel (45. Spielminute für Stefan Gerber), Sirko Berndt (61. Spielminute für Egbert Weißig), Christian Raidt (43. Spielminute für Stefan Heiduck)

12.03.2016: TSV 90 Neukirch 2. gegen SV Gaußig (2:1) (einblenden)

Bereits in der 2. Spielminute landete der Ball im Neukircher Tor. Allerdings wurde der Treffer berechtigterweise wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Der erste Angriff der Neukircher in der 15. Spielminute führte aber gleich zum 1:0. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften, die allerdings nicht zu weiteren Torchancen führte. Erst in der 35. Spielminute landete der Ball nach einem sehenswerten Angriff der Gaußiger an der Latte des Neukircher Tores. Sieben Minuten später führte ein Konter der Neukircher zum 2:0. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas. In der 52. Spielminute konnte Gaußig durch einen berechtigten Handelfmeter durch Freddy Lehmann auf 2:1 verkürzen. Gaußig war weiterhin bemüht um den Ausgleich, vergab aber einige Chancen. In den letzten 10 Minuten nahm die Partie noch einmal Fahrt auf mit mehreren Großchancen auf beiden Seiten. Letztendlich blieb es allerdings beim 2:1 für Neukirch.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Max Fischer, Egbert Weißig, Freddy Lehmann, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Ralf Henker, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Jens Heiduck, Christian Raidt (13. Spielminute für Ralf Henker), Holm Hänsel

05.03.2016: SV Gaußig gegen SG Steinigtwolmsdorf (2:1) (einblenden)

Gaußig nahm von Anfang an das Spiel in die Hand. Nach 10 Minuten stand es nach Eckbällen schon 3:0. Leider konnte aus dieser Überlegenheit kein Treffer erzielt werden. Der erste Angriff von Steinigtwolmsdorf in der 16. Spielminute landet dann auch gleich im Tor zum 0:1. Dadurch wurden die Gastgeber wachgerüttelt und kamen ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor der Gäste. Folgerichtig fiel in der 25. Spielminute das 1:1 durch Lucas Hartmann. Vier Minuten später erhöhte Ralf Henker zum 2:1. Gaußig blieb weiterhin spielbestimmend, konnte aber dies bis zur Halbzeit nicht tormäßig ausnutzen. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und auch zu weiteren Torchancen. Aber auch Gaußig konnte seine Torchancen, die sich ihnen in der zweiten Halbzeit boten, nicht nutzen. Am Ende stand dann ein verdienter, aber auch ein wenig glücklicher 2:1 Sieg der Gastgeber.

Gaußig spielte mit:
Robert Neumann, Lucas Hartmann, Max Fischer, Sirko Berndt, Sebastian Groer, Rene Smie, Daniel Wockatz, Kenny Bämsch, Ralf Henker, Sven Kallauch, Egbert Weißig

Auswechselbank:
Markus Bunzel (63. Spielminute für Sirko Berndt), Holm Hänsel (56. Spielminute für Egbert Weißig), Christian Raidt

Seat-Pokal Autohaus Schön Bautzen - Hallenturnier der Alten Herren am 23.01.2016 (einblenden)

Am 23.01.2016 endete für den SV Gaußig die Hallensaison mit dem Turnier der Alten Herren. Der Einladung der Gastgeber waren der Baruther SV 90, der SV Kleinwelka 1920, der SV Burkau, der SV Kubschütz und der SV Fortschritt Bautzen gefolgt. Vor Beginn des ersten Spiels wurde der langjährige Spieler und Organisator der Spiele der Alten Herren des SV Gaußig Gunther Barchmann verabschiedet. Im ersten Spiel standen sich der Baruther SV und der SV Kleinwelka 1920 gegenüber und es endete 2:4. Die nächsten Spiele endeten wie folgt:
SV Burkau - SV Kubschütz 6:2
SV Fortschritt Bautzen - SV Gaußig 1:3
SV Kubschütz - Baruther SV 90 4:2
SV Fortschritt Bautzen - SV Kleinwelka 1920 1:3

Im Spiel SV Burkau gegen SV Gaußig kam zu einem echten Krimi. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und Gaußig führte lange mit 1:0. In der Schlusssekunde gelang jedoch dem SV Burkau der Ausgleich zum 1:1. Es folgten weitere Spiele:
SV Kubschütz - SV Fortschritt Bautzen 2:2
SV Gaußig - SV Kleinwelka 1920 1:4
Baruther SV - SV Burkau 1:2
SV Kleinwelka 1920 - SV Kubschütz 3:3
Baruther SV - SV Gaußig 0:3
SV Burkau - SV Fortschritt Bautzen 5:3

Wie es der Zufall (oder der Fußballgott) so will ergab sich vor den letzten drei Spielen die Situation, dass die Spiele zu Platzierungsspielen wurden. Im ersten Spiel ging es im Spiel des SV Gaußig gegen den SV Kubschütz um Platz 3. Dieses Spiel verlor der Gastgeber leider mit 1:3. Im nächsten Spiel ging um den Turniersieg zwischen dem SV Kleinwelka 1920 und dem SV Burkau. Dabei kam es zu der Situation, dass beide Mannschaften punkt- und torgleich waren (10 Punkte, 14:7 Tore). Deshalb entwickelte sich hier zuerst ein Spiel mit vorsichtigem Abtasten. Schließlich ging Kleinwelka mit 1:0 in Führung. Danach machte aber nur noch Burkau das Spiel, brachte den Ball aber nicht im Kleinwelkaer Tor unter. Kurz vor Schluss wähnte sich Kleinwelka schon als Turniersieger, aber mit dem letzten Angriff erzielten die Burkauer wieder mit der Schlusssirene (wie schon im Spiel gegen Gaußig) das 1:1. Der Turniersieger musste also im 9-Meter-Schießen ermittelt werden. Dieses gewann Burkau mit 2:1. Im letzen Spiel standen sich Fortschritt Bautzen und der Baruther SV 90 im Spiel um Platz 5 gegenüber. Dieses gewannen die Bautzener mit 6:4.

Der SV Gaußig bedankt sich ganz herzlich bei allen Mannschaften, die in diesem Winter der Einladung zu Hallenturnieren gefolgt sind. Des Weiteren gilt ein besonderer Dank den Sponsoren, den Organisatoren, der Turnierleitung, den Schiedsrichtern, der gastronomischen Betreuung und natürlich den Zuschauern.

07.11.2015: SV Gaußig gegen SV Burkau 2. (2:2) (einblenden)

0:1 Toni Weber (50. Spielminute)
1:1 Lutz Varga (Eigentor - 60. Spielminute)
2:1 Tobias Stöckel (62. Spielminute)
2:2 Tobias Sauer (69. Spielminute)

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sebastian Groer, Ralf Henker, Max Fischer, Freddy Lehmann, Sirko Berndt, Sven Kallauch, Stefan Heiduck, Kenny Bämsch, Egbert Weißig

Auswechselbank:
Enrico Smie, Tobias Stöckel (40. Spielminute für Sirko Berndt), Lucas Hartmann (46. Spielminute für Egbert Weißig), Heiko Casper, Daniel Wockatz (56. Spielminute für Sebastian Groer)

01.11.2015: Kreispokal Herren: SV Gaußig gegen SG Motor Cunewalde (1:3) (einblenden)

Die Gäste nahmen sofort von Beginn an das Spiel in die Hand. So fiel bereits in der 8. Spielminute das 0:1. Danach kam Gaußig besser ins Spiel, wenn auch nicht zwingend zu Torchancen. Cunewalde blieb weiterhin gefährlich ohne zunächst weitere Chancen zu nutzen. In der 34. Spielminute fiel dann allerdings das 0:2. Die erste Torchance von Gaußig wurde dann aber von Daniel Wockatz in der 40. Spielminute zum 1:2 genutzt. So ging in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich das Spiel erstaunlicherweise auf Augenhöhe. So kamen weder die Gastgeber, aber auch nicht die Gäste zu weiteren gefährlichen Torchancen. Kurz vor Schluss wurde Gaußig mutiger, weil man noch eine Überraschung glaubt. Ein guter Spielzug der Gastgeber wurde allerdings von Cunewalde abgefangen und in der 88. Spielminute durch einen schnellen Konter zum 1:3 verwertet.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastian Groer, Rene Smie, Ralf Henker, Daniel Wockatz, Max Fischer, Sven Kallauch, Freddy Lehmann, Stefan Heiduck, Stefan Gerber, Heiko Casper

Auswechselbank:
Sirko Berndt (60. Spielminute für Daniel Wockatz), Tobias Stöckel (73. Spielminute für Rene Smie), Jens Heiduck, Markus Bunzel, Enrico Smie

24.10.2015: SV Grün-Weiß Hochkirch gegen SV Gaußig (1:3) (einblenden)

0:1 Freddy Lehmann (12. Spielminute)
1:1 Mario Krujatz (45. Spielminute - Strafstoß)
1:2 Freddy Lehmann (65. Spielminute - Strafstoß)
1:3 Tobias Stöckel (80. Spielminute)

Gaußig spielte mit:
Rajko Wagner, Ralf Henker, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Kenny Bämsch, Sebastian Groer, Sven Kallauch, Max Fischer, Egbert Weißig, Tobias Stöckel, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Markus Bunzel (46. Spielminute für Egbert Weißig), Holm Hänsel (89. Spielminute für Tobias Stöckel), Stefan Gerber

17.10.2015: SV Gaußig gegen Bischofswerda FV 3. (3:0) (einblenden)

Gaußig kam bereits in der 2. Spielminute gefährlich vor das Tor von Bischofswerda, konnte sowohl die Chance als auch den Nachschuss nicht als Erfolg verbuchen. In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem Gaußig weiterhin gefährlicher war. Allerdings dauerte es bis zur 28. Spielminute, ehe Freddy Lehmann das 1:0 erzielte. Bischofswerda kam danach besser ins Spiel, so dass es bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel wurde. Nach der Pause fand Bischofswerda wieder besser ins Spiel, ohne jedoch gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Die schnellen Konter der Gäste konnte Chris Behrens mehrmals durch schnelles Herauslaufen abfangen. In der 64. Spielminute erzielte wiederum Freddy Lehmann das 2:0 für Gaußig. Freddy Lehmann stand in der Folgezeit noch dreimal vor dem Bischofswerdaer Torwart, konnte aber leider keine weitere Chance nutzen. In der 87. Spielminute erzielte Sebastian Groer den Endstand von 3:0. Gaußig siegte damit auch in dieser Höhe vollkommen verdient gegen Bischofswerda.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Daniel Wockatz, Ralf Henker, Sebastian Groer, Max Fischer, Stefan Heiduck, Sirko Berndt, Sven Kallauch, Freddy Lehmann, Heiko Casper, Stefan Gerber

Auswechselbank:
Egbert Weißig (78. Spielminute für Heiko Casper), Paul Wotte (88. Spielminute für Freddy Lehmann), Jens Heiduck, Tobias Stöckel (65. Spielminute für Stefan Gerber)

10.10.2015: SV Weiß-Rot Schirgiswalde gegen SV Gaußig (0:3) (einblenden)

Gaußig fand gut ins Spiel und hatte bereits in der 4. Minute die erste Torchance. Drei Minuten später erzielte Daniel Wockatz das 0:1 für Gaußig. Die Gäste erarbeiteten sich in der Folgezeit weitere Chancen, ohne diese zu nutzen. Der erste Angriff von Schirgiswalde in der 20. Spielmiunte landete auf der Gaußiger Torlatte. Gaußig blieb weiterhin spielbestimmend und kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Tobias Stöckel zum 0:2. Den ersten Angriff von Schirgiswalde nach der Pause konnte Chris Behrens glänzend abwehren. Danach wurde das Spiel ausgeglichener, wobei Gaußig weiterhin die besseren Torchancen hatte. In der 79. Spielmintute erzielte Ralf Henker per Kopfball nach einer Ecke das 0:3. Die Partie war damit entschieden. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr bis zum Schlusspfiff.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastina Groer, Daniel Wockatz, Rene Smie, Kenny Bämsch, Egbert Weißig, Heiko Casper, Max Fischer, Sirko Berndt, Tobias Stöckel, Ralf Henker

Auswechselbank:
Enrico Smie (61. Spielminute für Egbert Weißig), Jens Heiduck (88. Spielminute für Tobias Stöckel), Holm Hänsel (68. Spielminute für Daniel Wockatz)

03.10.2015: Kreispokal Herren: SV Gaußig gegen SpVgg Lohsa / Weißkollm (3:2 n.V.) (einblenden)

Die Gäste fanden zunächst besser ins Spiel und hatten in der 10. Spielminute ihre erste Chance, die vergeben wurde. Danach wurde Gaußig stärker und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der erste gefährliche Angriff der Gastgeber in der 33. Spielminute führte dann auch gleich zum 1:0 durch Sven Kallauch. Zehn Minuten später kam Lohsa / Weißkollm allerdings zum Ausgleich zum 1:1. Nach der Pause wurde das Spiel hektischer, was u.a. auch an einigen umstrittenen Entscheidungen des Schiedsrichters lag. In der zweiten Halbzeit war absolut nichts mehr vom Klassenunterschied (Lohsa / Weißkollm spielt in der Kreisliga) zu spühren. So endete das Spiel nach 90 Minuten mit 1:1 und es ging in die Verlängerung. In der 94. Spielminute erzielte Freddy Lehmann das 2:1 für Gaußig. Im direkten Gegenzug kamen die Gäste allerdings zum 2:2. In der 115. Spielminute kam Gaußig durch Heiko Casper zum vielumjubelten 3:2, welches bis zum Ende über die Zeit gerettet wurde. Letzendlich zieht Gaußig nicht unverdient seit langem in die zweite Hauptrunde des Pokals ein.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Sebastina Groer, Rene Smie, Daniel Wockatz, Kenny Bämsch, Ralf Henker, Sirko Berndt, Sven Kallauch, Enrico Smie, Tobias Stöckel, Freddy Lehmann

Auswechselbank:
Stefan Gerber (109. Spielminute für Enrico Smie), Holm Hänsel, Heiko Casper (46. Spielminute für Rene Smie), Gerald Casper

27.09.2015: A-Junioren: SV Gaußig gegen SV Bautzen (3:0) (einblenden)

Von Beginn an übernahm Gaußig das Spiel und kam in der 8. Spielminute zu seiner ersten Großchance, die allerdings noch vergeben wurde. Zwei Minuten später fiel das 1:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Arian Kutschke. Das Spiel kannte weiterhin nur eine Richtung Bautzener Tor. In der 20. Spielminute erzielt Ionnis Proske das 2:0 für Gaußig. Danach kamen die Bautzener besser ins Spiel, jedoch ohne eine gefährliche Torchance. Kurz nach der Halbzeitpause musste Gaußig nur noch mit 10 Spielern spielen, da ein verletzungsbedingter Ausfall zu verzeichnen war und es keine Ersatzspieler gab. Trotzdem gab Gaußig weiterhin den Ton an. So erzielte Sirko Berndt folgerichtig in der 60. Spielminute das 3:0. Bautzen versuchte noch einmal besser ins Spiel zu kommen, aber ein ums ander Mal rollte die Gaußiger Angriffswelle gegen das Bautzener Tor. Leider wurden weitere Großchancen vergeben. Am Ende stand aber ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg zu Buche.

Gaußig spielte mit:
Stefan Richter, Tim Liebs, Lucas Hartmann, Tom Symmank, Tim Buder, Lukas Seyfried, Sirko Berndt, Max Banke, Arian Kutschke, Johann Thomas Zimare, Ionnis Proske

Auswechselbank:
keine

26.09.2015: SV Gaußig gegen SV Budissa 08 Kleinbautzen (1:2) (einblenden)

Bereits der erste Angriff von Kleinbautzen landete in der 2. Spielminute im Tor von Gaußig zum 0:1. Dananch bekanen die Gastgeber das Spiel besser in Griff. In der 10. Spielminute ging ein Torschuss von Tobias Stöckel knapp über das Tor der Gäste. Gaußig kam danach zu weiteren Torchancen. Jedoch dauerte es bis zur 25. Spielminute, ehe Uwe Wild das 1:1 erzielte. Bis zur Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel ohne weitere Großchancen. Nach der Pause kam Kleinbautzen wieder besser in Spiel. So verhinderte Chris Behrens kurz nach Wiederanpfiff eine doppelte Torchance der Gäste in der. Danach wurde das Spiel hektischer, wobei Kleinbautzen gefährlicher vor das Gaußiger Tor kam. Zunächst blieb das jedoch folgenlos. In der 60. Spielminute krachte ein Schuss eines Kleinbautzener Spielers gegen die Gaußiger Torlatte. Gaußig leistete danach wieder mehr Gegenwehr. In der 89. Spielminute fiel allerdings doch noch das 1:2 durch ein unglückliches Eigentor von Ralf Henker.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Gerald Kasper, Ralf Henker, Rene Smie, Jens Heiduck, Daniel Wockatz, Sirko Berndt, Sven Kallauch, Holm Hänsel, Tobias Stöckel, Uwe Wild

Auswechselbank:
Enico Smie (75. Spielminute für Holm Hänsel), Lucas Hartmann, Stefan Richter, Lukas Seyfried (65. Spielminute für Jens Heiduck)

20.09.2015: SV 1922 Radibor 2. gegen SV Gaußig (1:7) (einblenden)

0:1 Sebastian Groer (2. Spielminute)
0:2 Sebastian Groer (7. Spielminute)
0:3 Stefan Heiduck (11. Spielminute)
0:4 Stefan Heiduck (26. Spielminute)
0:5 Stefan Heiduck (50. Spielminute)
1:5 Steffen Nagel (63. Spielminute)
1:6 Freddy Lehmann (71. Spielminute)
1:7 Freddy Lehmann (90. Spielminute)

Gaußig spielte mit:
Enrico Smie, Rene Smie, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Paul Wotte, Daniel Wockatz, Kenny Bämsch, Freddy Lehmann, Heiko Casper, Tobias Stöckel, Stefan Heiduck

Auswechselbank:
Jens Heiduck (62. Spielminute für Rene Smie), Lucas Hartmann, Sirko Berndt (45. Spielminute für Paul Wotte)

20.09.2015: C-Junioren: SpG SV Gaußig / SV Pohla-Stacha gegen SpG SG Wilthen / TSV 90 Neukirch (3:4) (einblenden)

Am Anfang war es ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. In der 14. Spielminute gingen die Gäste allerdings mit 0:1 in Führung. Danach kam Gaußig / Pohla-Stacha besser ins Spiel und erarbeitete sich erste Chancen. Es dauerte dennoch bis zur 34. Spielminute, ehe Justin Lorenz das 1:1 erzielte. Drei Minuten nach der Pause ging wieder Wilten / Neukirch durch einen sehenswerten Weitschuss unter die Latte mit 1:2 in Front. Im direkten Gegenzug erzielte wiederum Justin Lorenz durch einen Weitschuss, der kurz vor dem Torwart der Gäste aufsetze, das vielumjubelte 2:2. In der 41. Spielminute gelang Wilten / Neukirch die erneute Führung zum 2:3. Zwei Minuten später erhöhten die Gäste sogar zum 2:4. In der 64. Spielminute ging ein Spieler von Wilten / Neukirch nach Gelb-Rot vom Platz. Eine Minute später konnte Franz Jehring zum 3:4 verkürzen. Nach einem Platzverweis (Gelb-Rot) für die Gastgeber blieb es leider auch so bis zum Schluss. Vor einer fast rekordverdächtigen Zuschauerzahl verlor Gaußig / Pohla-Stacha erneut nur knapp.

Gaußig spielte mit:
Damian Reichelt, Lucas Peter, Franz Jehring, Niklas Mehnert, Emil Schneider, Tobias Hosang, Alwin Seidel, Martin Scholze, Til Schmidt, Brian Stephan, Florian Venus

Auswechselbank:
Erik Helemann, Richard Bauer (11. Spielminute für Brian Stephan), Justin Lorenz (8. Spielminute für Til Schmidt)

12.09.2015: SV Gaußig gegen TSV Neukirch 2. (2:0) (einblenden)

Die erste Torchance hatten die Gäste bereits in der 2. Spielminute, führte aber nicht zum Erfolg. 10 Minuten später standen die Neukircher erneut vorm Gaußiger Tor. Der Schuss ging aber zum Glück ebenfalls vorbei. In der 12. Minute hatten die Gaußiger die erste Chance durch Stefan Heiduck. Der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Zwei weitere Chancen in der 14. und 16. Minute führten ebenfalls nicht zum Erfolg. In der 28. Spielminute erzielte Kenny Bämsch das vielumjubelte 1:0 für den SV Gaußig. Bis zum Pausenpfiff passiert nicht mehr viel. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten Ihre ersten Großchancen, die von Chris Behrens jedoch erfolgreich abgewehrt wurden. Danach rollte der Ball fast ausschließlich auf das Neukircher Tor zu. In der 60. Spielminute erhielt Gaußig einen Foulelfmeter, der jedoch am Tor vorbei vergeben wurde. 10 Minuten später fiel dann doch noch das 2:0 für Gaußig durch ein Eigentor der Neukircher. Die Gäste kamen danach noch zweimal vor das Tor von Gaußig. Auch hier konnte sich der Gaußiger Torhüter wieder auszeichnen.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Daniel Wockatz, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Kenny Bämsch, Freddy Lehmann, Heiko Casper, Tobias Stöckel, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Jens Heiduck, Enrico Smie (87. Spielminute für Stefan Heiduck), Egbert Weißig (63. Spielminute für Sirko Berndt), Paul Wotte

06.09.2015: SG Steinigtwolmsdorf gegen SV Gaußig (1:3) (einblenden)

Bereits in der 2. Spielminute stand Steinigtwolmsdorf vor dem Gaußiger Tor, vergab aber die Chance. Zwei Minuten später gab es die erste Torchance des SV Gaußig durch Freddy Lehmann. In der 12. Spielminute vergab Gaußig erneut eine Chance. In der 22. Spielminute gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Die Partie verlief danach ausgeglichen ohne weitere Torchancen bis zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gaußiger besser ins Spiel, vergaben aber zunächst zwei weiter Großchancen in der 46. und 48. Minute. Danach wurde das Spiel hektischer mit vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten. In der 55. Spielminute erhielt Gaußig einen Foulelfmeter, nachdem Sirko Berndt durch die Abwehr der Steinigtwolmsdorfer marschierte. Den Strafstoß verwandelte Freddy Lehmann sicher zum 1:1. Danach verlief das Spiel ziemlich einseitig zugunsten des SV Gaußig. In der 68. Spielminte brachte Sebastian Groer die Gäste mit 1:2 in Führung. Sechs Minuten später erhöhte Stefan Gerber auf 1:3. Steinigtwolmsdorf kam danach wieder besser ins Spiel und hatte in der 88. und 89. Spielminute noch zwei Torchancen, die aber von Chris Behrens glänzend abgewehrt worden.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Enrico Smie, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Jens Heiduck, Egbert Weißig, Freddy Lehmann, Sirko Berndt, Stefan Gerber, Holm Hänsel, Heiko Casper

Auswechselbank:
Lukas Seyfried (80. Spielminute für Holm Hänsel), Lucas Hartmann, Rene Smie

30.08.2015: SV Gaußig gegen SpV SV Großpostwitz-Kirschau / SV Weiß-Rot Schirgiswalde (3:8) - Kreispokalspiel A-Junioren (einblenden)

Gaußig ging als krasser Außenseiter in das Spiel, hielt aber anfangs gut mit. Die Gäste gingen allerdings in der 9. Spielminute mit 0:1 in Führung. In der Folgezeit war das Spiel ausgeglichener und Gaußig kam auch zu Chancen, die aber ergebnislos blieben. In der 39. Spielminute erhöhte Großpostwitz-Kirschau / Schirgiswalde auf 0:2. So ging es auch in die Halbzeitpause. Ein Doppelschlag zum 0:3 bzw. 0:4 nach der Pause (48. und 50. Spielminute) machten allerdings alle Hoffnungen der Gastgeber zunichte. In der 60. Spielminute kam Gaußig zum 1:4 durch einen Elfmeter. In der Folgezeit ging Gaußig die Luft aus. Nach weiteren vier Gegentoren in der 70., 71., 82. und 85. Spielminute war das Spiel mit einem Stand von 1:8 entschieden. Zwei Tore von Arian Kutschke in der 88. und 90. Spielminute zum 2:8 bzw. 3:8 waren dann nur noch Ergebniskosmetik.

Gaußig spielte mit:
Stefan Richter, Tim Liebs, Tom Symmank, Max Thasler, Tim Buder, Lucas Hartmann, Sirko Berndt, Johann Thomas Zimare, Arian Kutschke, Felix Mickan, Philipp Ronald Mickan

Auswechselbank:
keine

29.08.2015: SV Gaußig gegen FSV Milkel (8:1) (einblenden)

Von Beginn an übernahm Gaußig das Spiel. In der 10. Spielminute fiel das 1:0 durch Tobias Stöckel, nachdem Freddy Lehmann auf der rechten Seite durch die Abwehr der Milkelner marschierte. Fünf Minuten später erzielte Sirko Berndt das 2:0, indem er ebenfalls allein durch die Abwehrreihen der Gäste ging. Zwei Minuten kam der erste Angriff von Milkel auf das Gaußiger Tor. Chris Behrens wehrte sowohl den Schuss als auch den Nachschuss erfolgreich ab. In der 26. Spielminute erzielte wieder Tobias Stöckel das 3:0 durch einen direkte verwandelten Freistoß. In 43. Spielminute gelang Sirko Bernd das 4:0. So ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel, was aber zunächst keinen Erfolg brachte. In 57. Spielminute fiel dann doch das 4:1. Das war allerdings ein "Wachrüttler" für Gaußig. Das Spiel ging fortan nur noch in eine Richtung auf das Tor von Milkel. In der 70. Spielminute erzielte Tobias Stöckel das 5:1. Fünf Minuten später brachte Enrio Smie die Gastgeber mit 6:1 in Führung. Das 7:1 fiel in der 80. Spielminute wiederum durch Enrico Smie. Fünf Minuten später erzielte Freddy Lehmann den Endstand von 8:1.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Sebastian Groer, Jens Heiduck, Daniel Wockatz, Freddy Lehmann, Sven Kallauch, Heiko Casper, Tobias Stöckel, Sirko Berndt

Auswechselbank:
Enrico Smie (46. Spielminute für Sirko Berndt), Holm Hänsel, Stefan Richter (78. Spielminute für Tobias Stöckel)

29.08.2015: SpG SV Gaußig / SV Pohla-Stacha gegen SpG SpVgg Knappensee / Königswarther SV (3:4) - Kreispokalspiel C-Junioren (einblenden)

Am Anfang war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die aber zu keinen Toren führten. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel. In der 19. und 23. Minute fielen dann das 0:1 sowie das 0:2. Gaußig / Pohla-Stacha gab sich aber nicht auf und kam in der 29. Spielminute zum Anschlusstreffer von 1:2 durch Martin Scholze. Leider fiel fünf Minuten später das 1:3. So ging es in die Pause. Die Gastgeber kamen in der 2. Halbzeit besser ins Spiel. In der 39. Spielminute erzielte Justin Lorenz das 2:3. Nach dem 3:3 wiederum durch Justin Lorenz in 48. Spielminute keimte wieder Hoffnung bei unserer Mannschaft auf. Leider fiel bereits eine Minute später das 3:4. Das Spiel blieb weiterhin spannend. Leider fiel bis zum Schlusspfiff kein Treffer mehr.

Gaußig spielte mit:
Till Schmidt, Richard Bauer, Lucas Peter, Florian Venus, Niklas Mehnert, Justin Lorenz, Paul Mickan, Brian Stephan, Franz Jehring, Tobias Hosang, Martin Scholze

Auswechselbank:
Ben Knobloch

22.08.2015: SV Weiß-Rot Schirgiswalde gegen SV Gaußig (0:5) - Kreispokalspiel (einblenden)

Nach verhaltenem Beginn kamen die Gaußiger besser ins Spiel. So wurde die erste Torchance in der 10. Spielminute noch vergeben. Acht Minuten später tauchten die Gäste erneut gefährlich vorm Schirgiswalder Tor auf, vergaben die Chance allerding erneut. In der 24. Spielminute schlug der Ball im Schirgiswalder Tor ein, allerdings wurde das Tor aufgrund einer umstrittenen Abseitsentscheidung nicht gegeben. In der 30. Spielminute war es endlich soweit und Uwe Wild brachte Gaußig mit 1:0 in Führung. So ging es in die Halbzeitpause. Gaußig blieb weiter spielbestimmend und so fiel in der 58. Spielminute das 2:0 durch Tobias Stöckel. Gaußig bestimmte nun das Spiel und so fiel in der 77. Spielminute das 3:0 für Gaußig durch Holm Hänsel. Drei Minuten später erzielte Stefan Heiduck das 4:0. In der Schlussminute stellte Tobias Stöckel mit dem 5:0 für Gaußig den wohlverdienten Endstand her.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Heiko Casper, Daniel Wockatz, Ralf Henker, Paul Wotte, Stefan Heiduck, Holm Hänsel, Tobias Stöckel, Lucas Hartmann, Tom Höhrenz, Uwe Wild

Auswechselbank:
Enrico Smie (59. Spielminute für Uwe Wild), Jens Heiduck, Stefan Richter (74. Spielminute für Lucas Hartmann)

16.08.2015: SG Wilthen 2. gegen SV Gaußig (6:2) (einblenden)

Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Spiel in die Hand. So konnte sich der Gaußiger Torwart bereits in der 8. Spielminute auszeichen, indem er eine "Bogenlampe" der Wilthener fast von der Eckfahne geschlagen auf der Torlinie glänzend abwehrte. Zwei Minuten später standen die Wilthener wieder frei vorm Gaußiger Tor. Chris Behrens reagierte auch wieder hervorragend. Der erste Angriff der Gaußiger in der 17. Spielminute führte dann aber gleich zum 1:0 für Gaußig durch Stefan Heiduck. Die notwendige Ruhe brachte das allerdings nicht ins Spiel des SV Gaußig. Die Wilthener waren davon vollkommen unbeeindruckt. So fiel folgerichtig in der 24. Spielminute das 1:1. Vier Minuten später gingen die Gastgeber mit 2:1 in Führung durch einen berechtigten Foulelfmeter. In der 30. Spielminute erhöhte Wilthen auf 3:1. So ging es in die Halbzeitpause. Drei Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte Sirko Berndt nach einer sehenswerten Einzelleistung zum 3:2. Da keimte wieder Hoffnung für Gaußig auf. Die Wilthener waren aber weiterhin auf Angriff eingestellt. So fiel in der 58. Spielminute das 4:2. Fünf Minuten später erhöhten die Gastgeber sogar auf 5:2. Chris Behrens im Gaußiger Tor konnte sich in der Folgezeit ein ums andere Mal auszeichnen. In der letzten Spielminute fiel der 6:2 Endstand wieder durch einen berechtigten Foulelfmeter. Der Sieg der Wilthener ging damit auch in dieser Höhe in Ordnung.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Daniel Wockatz, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Tom Höhrenz, Stefan Heiduck, Christian Raidt, Lucas Hartmann, Egbert Weißig, Freddy Lehmann, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Enrico Smie (75. Spielminute für Freddy Lehmann), Jens Heiduck, Sirko Berndt (33. Spielminute für Tom Höhrenz), Heiko Casper (33. Spielminute für Stefan Heiduck)

90 Jahre Fußball in Ivanovice na Hane (einblenden)

Vom 26.06.-28.06.2015 waren wir mit unserer Männermannschaft zu Gast bei unseren Sportfreunden in Ivanovice, in der Nähe von Brno (Mähren). Es wurde 90 Jahre Fußball in dem uns schon seit 48 Jahren bekannten Ort gefeiert.
Nach der Begrüßung unserer Delegation von insgesamt 29 Personen am Freitag, stand am Samstag der sportliche Fußballvergleich auf dem Programm. Nach Überreichung der Geschenke und Präsente an die Gastgeber, Spieler, Schiedsrichter und Gemeinde, vertreten durch Herrn Bürgermeister Vlastislav Drobilek wurde die Partie um 14.30 Uhr angepfiffen.
Trotz des schwülen Wetters, entwickelte sich sofort ein munteres und auch flottes Spiel mit besten Torchancen auf beiden Seiten, wobei es von unserer Mannschaft von Beginn an bestimmt wurde. Die Besten zur Führung für uns wurden leider von Stefan Heiduck noch vergeben. Aber die ersten beiden Tore waren so eigentlich nur eine Frage der Zeit und wurden von Tobias Stöckel in der 21. und 38. Minute erzielt. Beide wurden prima mit Übersicht und passgenaue Vorarbeit von Stefan vorbereitet. Auch im zweiten Abschnitt gab es beste Einschussmöglchkeiten, wobei sich der Torhüter unserer Sportfreunde aus Ivanovice wiederholt auszeichnen konnte. Aber auch der Gastgeber konnte gute Gelegenheiten zum Anschluss verbuchen, welcher in der 52. Minute nach einem Stellungsfehler mit Fehlpass in der Abwehr erfolgte. Den erneuten Zwei-Tore-Abstand stellte jedoch kurz darauf Stefan Heiduck in der 64. Minute mit einem sehenswerten Treffer in den Torwinkel nach Alleingang aus halbrechter Position sicher. In der 69. Minute konnte der TJ Slovan Ivanovice erneut zu 2:3 verkürzen. Aber unsere Mannschaft machte weiter Druck und so war es letztlich Christian Raidt in der 77. Minute vorbehalten mit einem überlegten Flachschuss ins lange rechte Eck für den 4:2 Endstand zu sorgen.
Der gesamte Rahmen des großen Festes, welches über 400 Leute erleben durften, war richtig Klasse organisiert und die Gaußiger Sportfreunde wurden, wie immer und schon gewohnt sehr herzlich im Kreise der gastgebenden Familien aufgenommen und umsorgt. Die Mannschaft hatte in ca. 6 km Entfernung auf einem idyllisch gelegenen Sportplatz mit anliegenden Schwimmbad Quartier bezogen und auch da fehlte es an nichts. So war der Wochendausflug, wie von allen Teilnehmern bestätigt wurde, ein weiterer glanzvoller Punkt in dem Geschichtsbuch, welche unsere nun schon 48 Jahre bestehende Sportfreundschaft schreibt. Zum Abschluss am Sonntagnachmittag wurden unsere Freunde aus Ivanovice für 2016 nach Gaußig eingeladen (zum 95-jährigen Jubiläum in der ersten Juliwoche 2016) und in zwei Jahren (also 2017) reisen wir uns dann wieder zum goldenen Treff (50 Jahre) nach Ivanovice na Hane.

Gaußig spielte mit: Behrens, Groer, Kallauch, Melde, Gebert, Wockatz D., Lehmann, Hofmann, Bämsch, Sbyeznie, Raidt, Wockatz F., Stöckel und Heiduck

Saisonabschluss der Abteilung Fußball (einblenden)

Mit dem letzten Spiel der Männermannschaft endet die Saison für den SV Gaußig mit folgenden Platzierungen:

Männermannschaft:3. Platz
A-Junioren:11. Platz
C-Junioren:9. Platz
D-Junioren:10. Platz
E-Junioren:3. Platz
F-Junioren:8. Platz


Vor dem letzten Spiel der Männermannschaft in Schirgiswalde wurde der langjährige Vereinsvorsitzende und Ehrenvorsitzende Winfried Wockatz, der langjährige Schiedsrichter des Vereins Manfred Bormann sowie der Trainer der Männermannschaft und Jugenleiter Ronny Preißler für Ihre Tätigkeiten für den Verein und innerhalb des Westlausitzer Fußballverbandes geehrt.

Der SV Gaußig bedankt sich bei allen Spielern, den Trainern und sonstigen Verantwortlichen innerhalb der Sektion Fußball, allen Sponsoren, Zuschauern und ehrenamtlich Tätigen für ihre Unterstützung in dieser Saison. Wer in der Sommerpause nicht auf Fußball verzichten will, kann gern einmal bei unseren Alten Herren (siehe nächste Spiele) vorbeischauen.

SV Weiß-Rot Schirgiswalde gegen SV Gaußig (1:2) am 21.06.2015 (einblenden)

Bereits in der 9. Spielminute ging Schirgiswalde nach einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern mit 1:0 in Führung. Danach übernahm Gaußig das Spiel. Folgerichtig fiel in der 12. Spielminute das 1:1 durch Tobias Stöckel. Bis zur Halbzeit folgten eine Vielzahl von gut herausgespielten Tormöglichkeiten der Gaußiger. Leider wurde keine der Chancen genutzt. Nach der Pause wurde das Spiel hektischer und ausgeglichener. Von der Überlegenheit der Gäste war nichts mehr zu sehen. Als Schirgiswalde ab der 65. Spielminute durch eine gelb-rote Karte nur noch zu zehnt spielte, sollte das Spiel für die Gaußiger eigentlich leichter werden. Leider konnte die zahlenmäßige Überlegenheit nicht genutzt werden. Im Gegenteil, Schirgiswalde kam in Unterzahl ein ums andere Mal vor das Gaußiger Tor. In der 85. Spielminute hatte Schirgiswalde die größte Chance, die aber Chris Behrens in letzter Sekunde vor der Torlinie rettete. In der 89. Spielminute gelang den Gaußigern letztendlich doch noch das viel umjubelte 1:2 durch Kenny Bämsch. Durch diesen Sieg wäre Gaußig sportlich Staffelsieger geworden. Leider bleibt dem SV Gaußig durch einen Vier-Punkte-Abzug nur der dritte Tabellenplatz.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Jörg Hoffmann, Sven Kallauch, Ralf Henker, Egbert Weißig, Tobias Stöckel, Christian Raidt, Lucas Hartmann, Freddy Lehmann, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck

Auswechselbank:
Sebastian Groer (ab der 60. Spielminute für Egbert Weißig), Holm Hänsel (ab der 63. Spielminute für Christian Raidt), Lukas Seyfried (ab der 74. Spielminute für Tobias Stöckel), Enrico Smie

13.06.2015: SV Gaußig gegen SG Steinigtwolmsdorf (4:0) (einblenden)

Gaußig nahm sofort das Spiel in die Hand. Steinigtwolmsdorf hielt allerdings überraschenderweise in der Anfangsphase stark dagegen. So dauerte es bis zur 20. Spielminute ehe Stefan Heiduck das 1:0 für die Gastgeber erzielte. Fünf Minuten später erhöhte Egbert Weißig zum 2:0 für Gaußig. Jörg Hoffmann erzielte in der 37. Spielminute das 3:0. Das Spiel, welches in der ersten Halbzeit wieder zur Hitzeschlacht wurde, schien damit frühzeitig entschieden. In der zweiten Halbzeit verflachte allerdings das Spiel. Gaußig kam zwar zu weiteren Großchancen, die aber reihenweise vergeben wurden. Erst in der 81. Spielminute stellte Stefan Heiduck mit dem 4:0 den Endstand her.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Jörg Hoffmann, Ralf Henker, Daniel Wockatz, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Freddy Lehmann, Sirko Berndt, Egbert Weißig, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Jens Heiduck (ab der 57. Spielminute für Egbert Weißig), Rene Smie (ab der 57. Spielminute für Stefan Gerber), Sven Kallauch (ab der 75. Spielminute für Holm Hänsel)

06.06.2015: SV Gaußig gegen TSV 90 Neukirch 2. (3:1) (einblenden)

Die erste Großchance für die Gaußiger gab es bereits in der 5. Spielminute durch Tobias Stöckel, der frei vorm Torwart der Neukircher stehend vergab. Zehn Minuten später kamen die Gäste zu ihrer ersten Chance. Der Ball kullerte nach ein Konter gegen den Pfosten des Gaußiger Tores und zum Glück für die Gastgeber nicht ins Tor. In der 22. Spielminute kamen die Gaußiger wieder durch Tobias Stöckel zu ihrer nächsten Chance, der Ball ging allerdings knapp am Tor vorbei. Die dritte Torchance nutzte Tobias Stöckel zum 1:0 für Gaußig in der 33. Spielminute. So ging es auch in die Halbzeitpause. In der 57. Spielminute kamen die Neukircher durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich von 1:1. Acht Minuten später verhinderte Chris Behrens mit zwei Glanzparaden die Führung der Gäste. In der 70. Spielminute unterbrach der Schiedsrichter die "Hitzeschlacht" für eine Trinkpause. Die Gaußiger konnten sich in dieser Pause offensichtlich besser erholen und so fiel in der 77. Spielminute das 2:1 durch Tobias Stöckel. Zehn Minuten später erhielten die Gastgeber einen Freistoß. Egbert Weißig brachte den Ball scharf herein. Der Neukircher Torwart wehrte den Ball mit den Fäusten ab, allerdings genau auf den Fuß eines Mitspielers. Von dort aus kullerte der Ball ins Neukircher Tor zum viel umjubelten 3:1 für Gaußig.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Ralf Henker, Sven Kallauch, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Christian Raidt, Kenny Bämsch, Egbert Weißig, Sirko Berndt, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Lukas Hartmann (ab der 50. Spielminute für Stefan Heiduck), Jens Heiduck (ab der 50. Spielminute für Sirko Berndt), Enrico Smie (ab der 63. Spielminute für Kenny Bämsch)

30.05.2015: SV Gaußig gegen FV Concordia Sohland 2. (4:1) (einblenden)

Bereits in der 2. Spielminute kamen die Gaußiger zu ihrer ersten Großchance, die allerdings vergeben wurde. Die nächsten 20 Minuten verlief das Spiel auf beiden Seiten torschussarm. Danach merkte man den Gastgebern ihren Siegeswillen an. In der 25., 26. und 27. Spielminute wurde drei weitere 100-prozentige Chancen vergeben. In der 33. Spielminute war es endlich soweit und der SV Gaußig ging nach einem schön herausgespielten Spielzug durch Tobias Stöckel mit 1:0 in Führung. In der 45. Spielminute erhöhte Stefan Heiduck zum 2:0. Drei Minuten nach der Halbzeitpause kamen die Gäste allerdings zum völlig überraschenden Anschlusstreffer zum 2:1. Nur acht Minuten später stellte Sirko Berndt mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her. Gaußig blieb weiterhin torgefährlich. Allerdings dauerte es bis zur 76. Spielminute bis Daniel Wockatz durch einen vollkommen berechtigten Foulelfmeter den Endstand von 4:1 herstellte.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Daniel Wockatz, Sven Kallauch, Ralf Henker, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Christian Raidt, Kenny Bämsch, Jörg Hoffmann, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Sirko Berndt (ab der 46. Spielminute für Holm Hänsel), Rene Smie (ab der 46. Spielminute für Jörg Hoffmann), Enrico Smie, Egbert Weißig (ab der 62. Spielminute für Stefan Gerber)

18.05.2015: SV 1922 Radibor 2. gegen SV Gaußig (1:9) (einblenden)

Von Spielbeginn an dominierten die Gaußiger das Spiel. So fiel bereits in der 2. Spielminute das 1:0 für die Gäste durch Tobias Stöckel. In der 9. Spielminute erhöhte Freddy Lehmann zum 2:0. Es folgten weitere sehenswerte Spielzüge des SV Gaußig und so fiel in der 25. Spielminute folgerichtig das 3:0 durch Sebastian Groer. Vier Minuten später erhöhte Stefan Heiduck, der an der Vorbereitung der ersten drei Treffer beteiligt war, auf 4:0. Das Spiel war damit schnell entschieden. Allerdings fielen bis zur Halbzeit keine Tore mehr. Nach dem Wiederanpfiff merkte man der Heimmannschaft an, mehr Widerstand zu leisten. In der ersten Viertelstunde kamen sie zu ersten Torgelegenheiten, die aber alle am Gaußiger Torwart scheiterten. Danach nahmen die Gäste wieder das Spiel in die Hand. In der 60. Spielminute erzielt Tobias Stöckel das 5:0 für den SV Gaußig. In der 68. Spielminute traf der zur Halbzeit eingewechselte Sirko Berndt zum 6:0. Nach einem Volleyschuss nach einem missglücktem Abschlag vom Gaußiger Tor kam Radibor überraschend zum 6:1 in der 74. Spielminute. In der 82., 87. und der 89. Spielminute erhöhten der wieder eingewechselte Christian Raidt mit einem direkt verwandelten Freistoß, nochmal Stefan Heiduck und ebenfalls noch einmal Sirko Berndt zum Endstand von 9:1 für den SV Gaußig. Der bisher höchste Saisonsieg wurde von mitgereisten Mitgliedern des Gaußiger Jugendklubs lautstark gefeiert.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Daniel Wockatz, Sven Kallauch, Sebastian Groer, Rene Smie, Stefan Heiduck, Christian Raidt, Holm Hänsel, Jörg Hoffmann, Tobias Stöckel, Freddy Lehmann

Auswechselbank:
Lukas Hartmann (ab der 46. Spielminute für Holm Hänsel), Sirko Berndt (ab der 46. Spielminute für Christian Raidt), Jens Heiduck, Enrico Smie (ab der 73. Spielminute für Tobias Stöckel)

09.05.2015: SV Gaußig gegen SV Budissa 08 Kleinbautzen (2:1) (einblenden)

Die Gäste fanden zunächst besser ins Spiel und hatten auch die ersten Torgelegenheiten. Die größte davon landete in der 20. Spielminute an der Latte des Gaußiger Tores. Zwei Nachschüssse dieses Spielzuges der Kleinbautzener hielt Chris Behrens glänzend und verhinderte damit einen Rückstand der Gastgeber. Danach kamen die Gaußiger besser in Spiel, so dass der Rest der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen und arm an Torchancen verlief. Mit Beginn der zweiten Halbzeit nahmen die Gaußiger das Spiel in die Hand. In der 64. Spielminute erzielte Tobias Stöckel das 1:0 für die Gaußiger. Direkt nach Wiederanpfiff gelang Kleinbautzen der Ausgleich. Wiederum nur 90 Sekunden später erzielte Daniel Wockatz nach einem sehenswerten Spielzug der Gaußiger das 2:1. Danach war das Spiel sehr intensiv mit Torchancen auf beiden Seiten. In der 85. Spielminute hatten die Gastgeber noch eine "hundertprozentige" Torchance, die vom Kleinbautzener Torhüter parriert wurde.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Daniel Wockatz, Sven Kallauch, Ralf Henker, Stefan Gerber, Stefan Heiduck, Christian Raidt, Lucas Hartmann, Freddy Lehmann, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Sebastian Groer, Rene Smie (ab der 46. Spielminute für Holm Hänsel), Sirko Berndt (ab der 46. Spielminute für Lucas Hartmann), Egbert Weißig (ab der 75. Spielminute für Tobias Stöckel), Enrico Smie

25.04.2015: SV Kleinwelka gegen SV Gaußig (0:3) (einblenden)

Bis Mitte der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen mit kaum Torchancen auf beiden Seiten. Danach kamen die Gaußiger besser ins Spiel. In der 33. Spielminute erzielte Egbert Weißig das 1:0 für die Gastmannschaft. So ging es auch in die Halbzeitpause. Genau 45 Sekunden nach Wiederanpfiff schoss Jörg Hoffmann das 2:0 für die Gaußiger. Die Gäste nahmen nun mehr und mehr das Spiel in die Hand. So war es folgerichtig, dass der SV Gaußig in der 58. Spielminute nach einem sehenwerten Konter wiederum durch Jörg Hoffmann auf 3:0 erhöhte. Die Partie war damit entschieden. Die Gaußiger kamen noch zu weiteren Chancen, die aber zu keinen weiteren Treffern führten.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Rene Smie, Sven Kallauch, Ralf Henker, Tom Höhrenz, Freddy Lehmann, Christian Raidt, Daniel Wockatz, Egbert Weißig, Jörg Hoffmann, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Enrico Smie (ab der 80. Spielminute für Egbert Weißig), Jens Heiduck (ab der 74. Spielminute für Tom Höhrenz), Ronny Preißler

12.04.2015: SG Wilthen 2. gegen SV Gaußig (1:4) (einblenden)

0:1 Kenny Bämsch (2.Spielminute)
1:1 Frank Michael Hanke (41.Spielminute)
1:2 Christian Raidt (55.Spielminute)
1:3 Daniel Wockatz (77.Spielminute)
1:4 Egbert Weißig (81.Spielminute)

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Paul Wotte, Sven Kallauch, Ralf Henker, Tom Höhrenz, Freddy Lehmann, Christian Raidt, Kenny Bämsch, Stefan Heiduck, Holm Hänsel, Tobias Stöckel

Auswechselbank:
Daniel Wockatz (ab der 46. Spielminute für Holm Hänsel), Egbert Weißig (ab der 61. Spielminute für Tobias Stöckel), Enrico Smie (ab der 81. Spielminute für Stefan Heiduck)

28.03.2015: SV Kubschütz 2. gegen SV Gaußig (0:4) (einblenden)

Die Partie verlief anfangs ziemlich einseitig zu Gunsten des SV Gaußig, die durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Christian Raidt in der 5. Spielminute schnell in Führung gingen. Erst Mitte der ersten Halbzeit kamen die Kubschützer besser ins Spiel. Die größte Chance der Kubschützer parierte Chris Behrens jedoch glänzend. Kurz vor der Pause erhöhte Freddy Lehmann zum 2:0 für die Gastmannschaft. In der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichener, jedoch verhinderte Chris Behrens ein ums andere Mal den Anschlusstreffer der Kubschützer. In der 66. Spielminute erhöhte wiederum Christian Raidt mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 3:0. Das Spiel war damit entschieden. In der 89. Spielminute kamen die Gaußiger zum 4:0, wieder durch einen direkt verwandelten Freistoß diesmal durch Tom Höhrenz.

Gaußig spielte mit:
Chris Behrens, Jörg Hoffmann, Paul Wotte, Sven Kallauch, Gerald Casper, Egbert Weißig, Christian Raidt, Freddy Lehmann, Tom Höhrenz, Holm Hänsel, Stefan Heiduck

Auswechselbank:
Uwe Wild (ab der 46. Spielminute für Egbert Weißig), Jens Heiduck, Ronny Preißler

21.03.2015: TSV 1859 Wehrsdorf 2. gegen SV Gaußig (1:2) (einblenden)

In der ersten Halbzeit war Gaußig überlegen und bestimmte das Spiel. Folgerichtig gingen die Gaußiger in der 8. Spielminute durch Tobias Stöckel mit 1:0 in Führung. Durch einen direkt verwandelten Eckball erhöhte Holm Hänsel in der 37. Minute auf 2:0. In der zweiten Halbzeit sah das Spiel allerdings vollkommen anders aus. Da bestimmten die Wehrsdorfer weitgehend das Spiel. Nach einem direkten Freistoß, der für die Gaußiger überraschend schnell ausgeführt wurde, kam Wehrsdorf in der 51. Spielminute zum Anschlusstreffer. In der Folge musste sich Gaußig gegen mehrere Angriffe der Heimmannschaft wehren, die zum Glück alle erfolglos blieben. In der Schlussminute sicherte Enrico Smie mit einer Glanzparade den Gaußiger Sieg.

Gaußig spielte mit:
Enrico Smie, Rene Smie, Gerald Casper, Sven Kallauch, Jens Heiduck, Egbert Weißig, Christian Raidt, Tom Höhrenz, Stefan Gerber, Tobias Stöckel, Holm Hänsel

Auswechselbank:
Ronny Preißler, Max Klesse, Jörg Hoffmann (ab der 46. Spielminute für Holm Hänsel)

Bild zurück zum Seitenanfang